Forum

Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumFlora & Fauna: PflanzenSichtschutz gesucht
Willkommen im Forum
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Sichtschutz gesucht

12

Hm...ich glaube, da bleibt dir als immergrünes und blickdichtes nur der Efeu übrig, alles andere wirft sein Laub ab.

Vielleicht brütet ja sogar was drin ...

Ich würde es einfach ausprobieren und vielleicht übernimmt es sogar der nächste Mieter, weil es so schön aussieht...

 

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Da der Standort schmal, schattig und beengt ist, würde ich als alternative eine Schilfrohrmatte hinstellen. Oder eine Rindenmatte. Zwar nicht grün, aber Blickdicht.

Ich weiß, keine besonders schöne Auswahl, aber schmal. Hält auch einige Jahre, wenn man einen Rahmen herum macht. Man kann sie immer noch beranken, aber nichts wächst binnen weniger Monate zu, dauerhaft grün und erfüllt die Standortfrage. selbst Efeu braucht ein paar Jährchen, um dicht zu machen.

Was mir noch einfällt, ist allerdings auch nicht wintergrün. Wenn man, Regenrinnen im Zickzack, mit leichter Neigung von 2-5° aufhängt, mit Erdbeeren bestückt, da sie ja ihre Ausläufer ausschickt, zu neuen Pfaden, würden diese hängend, mit der Zeit die Regenrinnen verdecken. Durch das Gießen der oberen Ebene, gelangt das Wasser durch die Neigung zur untersten Rinne. Wenn ich das jetzt gut erklärt habe.

Oder du baust einen Rahmen, mit Hasendraht, bestückst ihn mit Sedum und Sempervivum, lässt ihn waagrecht einwachsen und wenn dies gesehen, kann er senkrecht an die Stelle. Verträgt Hitze, Schatten, Trockenheit, braucht keinen Dünger und ist wintergrün, allerdings auch filigran und ungewöhnlich.

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Danke für eure Ideen!

Wahrscheinlich wäre eine Kombination aus Matte und Kletterpflanze optimal.

Die Idee mit dem Dachrosenrahmen gefällt mir total gut!

Muss man dabei auf einheimische Arten achten oder sind Dachrosen quasi alle einheimische?

Bei Haus- und Dachwurzen gibt es so viele verschiedene Züchtungen, da erwischt man immer schönes. Da kann dir kaum noch Einer beantworten, ob das nun heimisch oder nicht ist

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Also kann ich mich hemmungslos austoben

Merci!

Zitat von Lena am 19. November 2019, 8:27 Uhr

 

Die Idee mit dem Dachrosenrahmen gefällt mir total gut!

Muss man dabei auf einheimische Arten achten oder sind Dachrosen quasi alle einheimische?

Dachrosen!
Was für ein wunderbares Wort! 
Dachhasen kenne ich, Dachrosen werden ab heute in meinen Wortschatz einziehen! 

Danke dafür!

Viele Grüße von der Gartenphilosophin. Übrigens: Jeder kann etwas tun!

Echt? Ich komme aus dem Badischen, da ist das die übliche Bezeichnung

Witzig!

12

Kommentare sind geschlossen.