Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Samen vom Speierling

Seite 1 von 8Nächste

Liebe Obstbaumexperten, ich habe im Botanischen Garten heruntergefallene und vollreife Früchte vom Speierling gemopst. Verkostet habe ich auch, diese Frucht ist ja total lecker. Sie muß aber wirklich richtig reif, schon fast matschig sein, nur dann kann man das Fruchtfleisch genießen. Die Haut ist ziemlich fest und nicht so appetitlich.

Das Fruchtfleisch schmeckt leicht mehlig, süß-säuerlich und sehr aromatisch. Im Internet beschreiben es einige als "Bratapfel-Aroma". Nun habe ich etliche Kerne zur Verfügung, die gerade trocknen. Man soll die Kerne einige Zeit bei 20 Grad aufbewahren und gut trocknen, anschließend in feuchten Sand legen und drei Monate bei 4 Grad im Kühlschrank aufbewahren. (So kalt ist der Kühlschrank aber eigentlich gar nicht, also müßte man das Gefäß auf jeden Fall auf die Glasplatte über dem Gemüsefach stellen, wo es am kältesten ist.)

Wenn man alles richtig macht, soll die Keimungsrate bei 75 % liegen.

Hat jemand von Euch Erfahrung mit dem Keimen von Speierling oder vielleicht auch Elsbeere? Kann jemand etwas dazu sagen? Ich habe die Idee, ein paar Speierlinge zu ziehen und sie, wenn sie etwas größer sind,  einer örtlichen Naturschutzorganisation anzubieten. Denn es wäre in meinem Fall ja auch tatsächlich autochthones Saatgut und man dürfte den Speierling an geeigneter Stelle in die freie Natur ausbringen. So denke ich mir das zumindest.

@ommertalhof

Frank, weißt Du, ob das so klappen könnte mit dem Keimen? Und ob man die Bäumchen dann auch tatsächlich in die freie Wildbahn entlassen dürfte (wenn nicht, könnten sie ja auf Streuobstwiesen oder in großen Gärten ein neues Zuhause finden.)

Gsaelzbaer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer

Hi Andrea,  vom Speierling hab ich überhaupt keine Ahnung. Aber das ist doch ein Sorbus , oder? Dann würde ich statt Kühlschrank dasselbe einfach draußen im Garten machen. Und bei diesem Gesetz mit gebietsfremden Pflanzen setzt bei mir sofort der zivile Ungehorsam ein. Da würde ich keinerlei Rücksicht drauf nehmen.

tree12 und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12Gsaelzbaer

@ommertalhof

Ja, ist ein Sorbus und wird im Gegensatz zur Pionierart Vogelbeere bis zu 400 Jahre alt. Es scheint sich um den seltensten Baum in deutschen Wäldern und auf Steuobstwiesen zu handeln. Er wird von Förstern mit der Vogelbeere oder sogar aufgrund der rissigen Rinde mit einer Eiche verwechselt und gefällt. Extrem lichthungrig ist er auch, verträgt keine große Konkurrenz.

Sollte mal einer keimen,  freuen sich Wühlmäuse und Rehe. Die Überlebenschance ist also als äußerst gering einzustufen.

Eben habe ich meine Speierlingfrüchte vom Fruchtfleisch befreit. Es waren in jeder Frucht zwei bis drei Kerne, die mußte ich aus ihrer Haut rauspuhlen wie Mandeln. Nun habe ich 45 Kerne, wobei ich aber nicht weiß, ob jeder für sich tatsächlich ausgereift ist. Sie dürfen nun gründlich trocknen, dann kommen sie in feuchten Sand. Ich werde das im Kühlschrank ausprobieren, weil ich sie da im Auge habe.

Die eine Seite schreibt, sie müssen 12 Wochen gekühlt werden, die andere Seite meint 16 Wochen. Vielleicht lege ich sie nach der Kühlperiode für einige Zeit in Kamillentee ein, ehe ich sie in die Töpfchen mit Erde packe. In der Baumschule geben sie wohl gleich ein Funghizid mit die Erde, das kommt hier nicht in Frage.

Und dann schauen wir mal, ob was aufgeht und ich tatsächlich das eine oder andere Bäumchen kriege... sollte es klappen und Du würdest einen haben wollen und einen Sonnenplatz frei haben, bekommst Du natürlich einen.... :-)

Ich finde das total spannend! Ich wünschte, ich hätte eine Fläche, auf der ich Bäume pflanzen könnte...

tree12 hat auf diesen Beitrag reagiert.
tree12

Danke für Dein Interesse, Evy! Auf den Bildern einer Baumschule sind die im März aufgegangenen Sämlinge (im Gewächshaus, perfekt gestäbt und mit Funghizid in der Erde)  dann ein gutes halbes Jahr später im Herbst schon mindestens 1 m hoch und ziehen ins Freiland um.

Wenn die Keimungsrate bei 75 % liegt, sollte ich 33 Bäume erwarten dürfen. Da ich kein Baumschulgärtner bin und mit Speierlingen noch nie etwas zu tun habe und auch über kein Gewächshaus verfüge, gehe ich mal von ca. 15 Bäumen aus. Der ein oder andere geht vielleicht nach dem Keimen doch noch ein wegen zuviel oder zu wenig Wasser oder weil der Samen defekt war. Vieleicht werden es also acht bis zehn kleine Speierlinge, mal gucken.

Oder alles geht in die Hose und es keimt überhaupt nichts. Möglich ist alles... ;-)

Zur Not warte ich auf den nächsten Herbst und klaue mir nochmals ein paar heruntergefallene Früchte im Botanischen Garten.

Hi Andrea, jaaa gerne.  Ich hab auch schon einen Platz. Bin mal gespannt ob's was wird. Ich hab mal gelesen, das die Keimrate steigt , wenn sich Sonne, Mars und Uranus an einem Sonntag dem 32 Dezember gegenüber stehen .

Simbienchen hat auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchen

Super, der Tipp mit dem 32. Dezember und der Sternenkonstellation... ich werde das im Auge behalten.... ;-))

Frank Schroeder hat auf diesen Beitrag reagiert.
Frank Schroeder

Kannst du bei Gelegenheit mal ein Foto von dem Baum und vielleicht etwas FalLaub davon einstellen. Ich kenne die immer nur als Minibäumchen ohne Blätter.

Der Baum im Botanischen Garten ist sicherlich kein gutes Beispiel für den Habitus eines Speierlings, der im Freistand und im Alter wohl locker 25  m hoch werden kann und ungLaublich viel Fläche für den Kronenbereich beansprucht.

Im Botanischen Garten hat er zwar so etwas wie "Waldrandlage", ist aber dennoch eingezwängt und reckt sich schmal in die Höhe - die haben an der Stelle, wo sie den Mini-Wald angelegt haben, einfach nicht den Platz, um so einem tollen Baum den nötigen Freiraum einzuräumen. Ich müßte mal meinen Fotoapparat mit zur Arbeit nehmen, weil ich gelegentlich in der Mittagspause im Botanischen Garten vorbeischaue. Sehr gerne gehe ich übrigens an grauen und trüben Tagen hin, wo sonst kaum jemand unterwegs ist dort... :-)

Das Laub sieht so aus wie von der Vogelbeere.

Evy hat auf diesen Beitrag reagiert.
Evy

Gerade bin ich auf die Idee gekommen, lieber Frank, daß ich Dir ja auch ein paar Samen schicken könnte, wenn sie gut getrocknet sind... Was meinst Du? Dann kannst Du mit Deinem Gärtnerwissen es mit der Keimung probieren und ich hier mit meinem Laienwissen.... :-)

@ommertalhof

Seite 1 von 8Nächste
Zur Werkzeugleiste springen