Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Hortus macht Schule - Rotary - Garten der Vielfalt

Ich sehe da Waldreben oder Wildrosen oder sowas reinwachsen, das wäre doch auch noch was  :-)

Das sieht ja auch recht stabil aus, könnte man das nicht nachträglich noch zu einem Ausguck über den Garten umfunktionieren?

Simbienchen, tree12 und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchentree12Gsaelzbaer
»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster

In dem weiterführenden Link ist ja so ein Turm zu sehen, der auf einer Streuobstwiese steht... ich finde, das paßt da rein optisch überhaupt nicht hin. Da hätte man einfach einen Steinhaufen und einen riesigen Reisighaufen anlegen können, das wäre stimmig und preiswerter/ressourcenschonender  gewesen. Reisig fällt ja beim Baumschnitt zur Genüge an.

Meistens sind die Projekte, die fürs menschliche Auge so wahnsinnig toll und beeindruckend aussehen sollen, für die erwarteten Tiere nicht oder nur in einem geringen Maße von Interesse. Drum schaue ich da immer ganz genau hin und denke mir meinen Teil.... Das Blöde ist halt, daß so etwas immer Nachahmer fördert, die dann denken, etwas ganz besonders Gutes für den Naturschutz getan zu haben.

Dabei sind es oft die ganz einfachen und unspektakulären Maßnahmen, die wirklich etwas bewirken. Und wenn es nur das Aufstellen eines Tonuntersetzers mit Wasser ist in einem bisher wasserlosen Garten oder auf einem Balkon. Oder das Pflanzen eines Apfelbäumchens... :-)

Simbienchen, Tillivilla und Dorothee haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenTillivillaDorothee

Ich dachte zuerst, das wird so eine Art Kletterturm oder Ausguck für die Kinder, aber damit hatte ich jetzt nicht gerechnet.

Da muss ich mich leider meinen Vorrednern anschließen, da sehe ich ebenso mit Abstand kritisch. Bitte nicht böse sein für unsere Ehrlichkeit....

Manchmal zweifle ich auch am Fachwissen der NABU- Menschen, die soetwas empfehlen...

Ich würde den Rapunzelturm umtaufen und den wirklich schön bepflanzen mit Kletterrosen, Waldrebe und Co (vielleicht sogar mit Blauregen für die Holzbiene), damit nützt er den Insekten und Vögeln viel mehr .

tree12, Kirsten und 4 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12KirstenDorotheeGsaelzbaerAmarilleDorfgärtner
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Stumpery angelegt und bepflanzt.

Hochgeladene Dateien:
  • Stumpery-26.10.2021-IMG_5607.jpg
Simbienchen, tree12 und 7 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchentree12TillivillaLenaKirstenDorotheeGsaelzbaerPlatterbsen-MörtelbieneKataFux

Eure Stumpery ist ja wunderbar geworden....

Bravo !

Ein richtiger Hingucker!

Darf ich fragen, welches Holz ihr verwendet habt und womit ihr sie bepflanzt habt ?

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

wir haben die Wurzeln alter Apfelbäume aufgehäuft, dummerweise aber auch 2-3 Abschnitte der Weiden, die jetzt fröhlich austreiben. Bepflanzt habe ich mit Anemone nemorosa, 2000 Frühblüherzwiebeln ( Wildkrokus, Schneeglöckchen ) an der flachen Seite gibt es Wildnarzissen. Zwischen den Wurzeln, Felsenbirne, diverse Epimedium Arten...Im nächsten Jahr kommen noch Farne dazu. Unser Budget ist nicht so riesig, somit warte ich auch immer gerne auf Pflanzenspenden die aus der Nachbarschaft eintrudeln und bepflanze  nach und nach...

Simbienchen, Lena und 2 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenLenaGsaelzbaerKataFux
Neuigkeiten:
Wir sind ganz glücklich, dass unser " Naturprojekt"  sich gegen fast 20 hochkarätige, technische Zukunftsprojekte durchsetzen konnte.
1. Preis für den Garten der Vielfalt

Biodiversitätsprojekt

Past Governor Bernd Dieter Gonska überreicht den ersten Preis an den Initiator Reinhold Reisinger
Der erste Preis für ein rotarisches Projekt im Distrikt 1930 wurde im Rahmen der Distriktkonferenz durch Abstimmung aller Clubs ermittelt für das Biodiversitätsprojekt "Garten der Vielfalt" des Rotary Clubs Ehingen-Alb-Donau. Das Preisgeld in Höhe von 3.000 € dient der Unterstützung des Projektes.
Simbienchen, tree12 und 5 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchentree12TillivillaLenaDorotheeGsaelzbaerAmarille

Herzlichen Glückwunsch zu eurem Preis!

Die Stumpery sieht toll aus, bin total gespannt, wie sich das entwickelt.

Ich weiß nicht, ob das abrechnungstechnisch bei euch geht, aber eBay Kleinanzeigen sind eine ganz gute Quelle für günstige Pflanzen aus der Region. Es gibt immer wieder schöne Stauden oder Obstgehölze, hab schon Gartenauflösungen erwischt, wo man quasi alles ausbuddeln durfte, was man brauchen konnte. Man kann natürlich auch Gesuche einstellen.

Gsaelzbaer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer

Danke für den Tipp Lena..

Lena hat auf diesen Beitrag reagiert.
Lena

Glückwunsch und Respekt, vor allem deswegen, weil ihr auf "Low Budget" setzt!

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)
Zur Werkzeugleiste springen