Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Garten secantium cultri

Hallo in die Runde :)

Ich bin Juliane und stelle heute unseren Familiengarten vor.

Eure Horti kenne ich zum Teil schon, dank des tollen Forums hier! :)

 

Unser Garten war die letzten zwei Jahre (seit wir das Haus und Grundstück hier haben) vor Allem Ertragsgarten. Es gibt einen großenmit gepflasterten Hof, Rasenfläche zum Verweilen und Spielen für die Kinder. Am Ende des Grundstückes ist ein Teil abgegrenzt, in dem wir Hühner halten.

Im Juli habe ich das Hortus-Konzept kennengelernt und plane seither viele kleinere und größere Veränderungen. Begonnen wurde die Veränderung im Herbst mit der Anlage eines Totholzhaufens (älteres Holz), einer Totholzhecke (Winterschnitt des großen Kiwibaums) und dem Stecken vieler Blumenzwiebeln.

Für die nächsten Jahre sind geplant: Etablierung der Hot Spot Zone sowie Errichtung einer Pufferzone. Das Wassermanagement wird auch Thema werden.

 

Konkrete Ideen:

Terasse (bisher ca. 1,20 cm hoch gemauert) öffnen und Übergang als Hot Spot Zone nutzen

Gepflasterten Hof aufbrechen und nutzbar machen, mit Mauer, Kräuterspirale, Hochbeet, Sitzecke

Unterhalb des Kiwibaumes ein Schattenbeet

Vorgarten gestalten mit Hausbaum, Hot Spot Bereich, evtl Wasserlauf / Sumpfbeet

Neuorganisation der Ertragszone

Entlang der Grenze zum Nachbarn und entlang des Hühnergeheges außen einheimische Hecke

Dachbegrünung Hühnerstall/Carport?

Rasen abmagern und mit Wildblumenmischung einsäen

Wege im Garten gestalten (mit Hackschnitzel?)

Wassermanagement: Wasser vom Hausdach nutzen – bisher nur im Vorgarten möglich, da die Regenrohre vor dem Haus verlaufen. Da recherchiere ich, ob man zusätzliche Rohre anbauen kann oder das Gefälle verändert werden kann (wohl alles nicht so leicht).

 

Es wird wohl seine Zeit brauchen, diese ganzen Ideen umzusetzen :)

 

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20211223_085430.jpg
  • IMG_20220101_122251.jpg
  • IMG_20220101_122046.jpg
tree12, Lena und 4 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12LenaKirstenGsaelzbaerAmarilleMichael

Willkommen im Forum, toll, daß Du nun dabei bist!

Deine Pläne sind großartig, auch das, was bisher geschaffen wurde. Die riesige gepflasterte Fläche finde ich auch ziemlich gruselig, da läßt sich bestimmt was draus machen.

Verläuft hinter der Mauer ein öffentlicher Weg? Willst Du die Mauer begrünen (Rankgewächse oder kleinere Obstbäume/Beerensträucher davorsetzen)?

Hallo Juliane

herzlich Willkommen hier bei uns im Forum

Dann warst du also schon stiller Mitleser unter uns, schön dass du uns nun deinen zukünftigen Hortus vorstellst und uns an deinen Ideen teilhaben lässt.

Freut uns sehr, dass du Inspiration in unserem Forum gefunden hast und hoffentlich noch viel davon auch weiterhin davon mitnimmst.

Toll, dass ihr auch Hühner habt. Welche Rasse habt ihr ?

Ja, natürlich braucht das alles seine Zeit es umzusetzen, aber ein Anfang ist gemacht....Schritt für Schritt geht's weiter.

Wege im Garten mit Hackschnitzel anzulegen, ist eine gute Idee, so verbindet man das Nützliche mit dem Sinnvollen und ein Kreislauf ist wieder entstanden. Durch die Umsetzung entsteht wertvoller Humus, Wasser kann versickern und manche Käferarten nutzen Hackschnitzelwege gerne als Kinderstube.

Andreas Idee, die Wände der Mauer zu nutzen ist eine gute Idee. Dort kann man auch Spalierobst erziehen oder mit rankenden Gewächsen begrünen. Die Wärme der Mauer begünstigt das Wachstum und die Pflanzen dienen Vögeln als Nisthilfen.

Aber nun wünsche ich dir erstmal viel Spaß hier im Forum und freue mich darauf, weiteres von deinem Garten zu sehen....

tree12 hat auf diesen Beitrag reagiert.
tree12
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

da bist du ja gar nicht soo weit weg von mir!

Das Grundstück ist ja super. Und mit deinen Plänen wirds bestimmt total toll!

Von den Dachflächen hinten kannst du aber auch schon ganz ordentlich Wasser ernten. Auch mit Gründach drauf. Anstatt dem echt viel zu großen Aufwand mit Gefälle ändern würde ich schauen, ob du entlang der Hauswand ein Rohr in den Garten legen kannst (so du darfst und keine Fenster im Weg sind) oder vorne sammeln und eine Pumpe kaufen und ab und zu nach hinten umpumpen.

tree12 hat auf diesen Beitrag reagiert.
tree12

an Bord Juli!

Na da ist doch ordentlich Platz! Da lässt sich ganz bestimmt so einiges realisieren.

Ein Tipp, mach dir von Anfang an einen guten Plan und teile schon mal grob ein was, wann, wohin soll. Dabei den Stand der Sonne und den vorhandenen Boden bedenken

Ich finde wenn man so einen "noch nackten" Hortus hat, bzw. ihn beginnt zu gestalten ist das ein echtes MUSS.

Wenn man am Anfang an jeder Ecke immer nur ein bisschen was macht, macht man sicherlich so einiges doppelt.

ICH würde es zumindest so machen, denn ich finde einen bestehenden Garten in einen "Hortus" zu verwandeln, macht mehr arbeit, als schon vorgeplant einen, natürlich nach und nach, anzulegen.

Jedes Jahr oder in jeder Jahreszeit, je nach Lust und Laune und vor allem ZEIT, kann da immer wieder ein Projekt angefangen und vor allem fertig gestaltet werden.

Und - nicht kleckern, möglichst klotzen Was ich damit sagen will, lieber einen Steinhaufen als ein Häufchen. Lieber eine BENJESHECKE als eine benjeshecke  ;-)

Wege kannst du auch noch einfacher haben, ich mähe mir die Wege immer durch den Garten, das dann eben etwas regelmäßiger aber ansonsten mit null Arbeit.

 

Just my to Cents - jeder mag und macht ja anders :-)

 

Dieses Buch von Reinhard Witt und auch das von Markus Gastl haben mir zu Beginn unheimlich geholfen:

https://shop.reinhard-witt.de/home/10-natur-fur-jeden-garten.html

https://www.buecher.de/shop/steingarten/Drei-Zonen-garten/gastl-markus/products_products/detail/prod_id/37618143/

Viel Vergnügen im neue Gartenjahr, bald gehts los!

 

P.S.

Auch von mir bist du nicht weit weg, nur in die andere Richtung ;-)

tree12 hat auf diesen Beitrag reagiert.
tree12
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Willkommen

Das Mäuerchen links würde sich herrlich für Spalierobst anbieten, macht die Nutzflächen nicht so voll

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Hallo Juliane Wie schön, wieder eine/r mehr in der Hortusgemeinde.  Da habt ihr euch ja ´ne Menge vorgenommen.... Ich drück die Daumen und bin gespannt wie´s weitergeht.

Willst du wertvolle Dinge sehen, so brauchst du nur dorthin zu blicken, wohin die Menge nicht sieht. (Laotse)

Hallo :)

Danke euch fürs Mitdenken und die Rückmeldungen zu den Ideen.

An einem großen Plan bin ich dran, werden vermutlich für die grobe Planung auch eine Expertin/einen Experten holen, um Orte für Sitzplätze, Ideen für Übergänge etc. zu besprechen. Da wir erst seit knapp drei Jahren hier wohnen, muss ich da glaub noch die Fläche etwas kennenlernen, um genauere Ideen zu bekommen.

Denke, ich werde erstmal den Vorgarten gestalten. Im Garten noch nicht viel Weiteres, bis der Plan steht. Ich bin ja erst am Anfang und muss da geduldig sein. Muss vlt doch aufhören, die wunderschönen Horti hier zu bestaunen sondern eher die Energie in meinen eigenen stecken... Daher gut, dass ich den Schritt gewagt habe und mich hier angemeldet hab :))

Genau, die Mauer soll begrünt werden. Zwischen dem Feigenbaum und dem Hühnerstall sind auch schon Beerensträucher gesetzt. Weiß nicht, ob ich da was dazwischensetzen kann, was hochrankt und die Beeren gleichzeitig wachsen lässt. Habt ihr da Ideen? Spalierobst finde ich auch toll, habe aber meinen Mann bisher noch nicht mitbegeistern können. Vlt kommt ja da in die Nähe der Mauer ein Sitzplatz, dann könnte man über Wein nachdenken, auch als Beschattung des Sitzplatzes.

Die Hühner sind Hamburger Hennen, die in einem Zuchtbetrieb übrig waren und Legehybriden, die wir über Rettet das Huhn bekommen haben. Es ist wirklich schön, dass wir sie haben!

Schön, dass ich Horti in der Nähe habe! Liebe Grüße in beide Richtungen :) Das Heilbronner Land kenne ich auch gut u. habe im Hohenlohischen ein paar Wurzeln:)

Das mit dem Wasser direkt vom Dach nutzen stelle ich mal hinten an, danke für die Einschätzung Anja. Wir dürfen hier auch das Grundwasser nutzen und im Garten haben wir ja tatsächlich auch einiges an Dachfläche.

 

Hier mal noch die Ideen für den Vorgarten.

Als Hausbaum, mittig im Beet, eine Felsenbirne war eine Überlegung. (Gefunden hab ich dazu: sonniger bis halbschattiger Platz mit leicht sandigem, durchlässigem, schwach saurem Boden) Das könnte passen.

Drum herum etwa 2 m (?) "normale" Erde, Bodendecker und weitere Blumen drin.

Die äußeren Bereiche jeweils abgemagert und als Sandarium, beide Zonen abgegrenzt durch Steine, evtl in Teilen eine Mauer.

Und hinten irgendwie versteckt/berankt ein Behälter zum Sammeln von Regenwasser.

Bisher ist direkt bis zum Haus Erde. Da überlege ich noch einen Streifen mit Steinen zu machen als Spritzschutz und als Platz für Sedum etc.

 

Bis bald! Liebe Grüße

 

PS: Oh ja, bald gehts los, die ersten Samen liegen bereit!

tree12, Lena und Amarille haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12LenaAmarille
Zur Werkzeugleiste springen