Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Essbare Pilze selber anbauen ?

12
Zitat von Simbienchen am 28. Oktober 2019, 21:07 Uhr

Hat schon mal jemand von euch selbst Pilze im Hortus gezüchtet?

Pilzkulturen / Pilzbrut angelegt ?

Ich habe mir immer die Kappen von den Wiesenchampignons in die Wiese gelegt. Mit Erfolg...konnte schon zum zweiten Mal ernten.

Interessant finde ich auch den essbaren Riesenbovist, den ich gerne im Garten ansiedeln möchte. Ich durfte ihn in meiner Jugend probieren! Schmeckt paniert und gebraten wie Kalbsschnitzel...super lecker!

Findet man hier kaum noch in " freier Wildbahn" , früher haben die Kinder mit den Bovistköpfen Fußball gespielt...

Champignons in der Wiese...

 

Hallo @simbienchen,

wie meinst du das, die Kappen ausgelegt? Können sie sich so irgendwie vermehren? Irgendwo geerntete Kappen mit Sporen? Brauchen Champignons bestimmte Bäume in der Nähe?

Ich hatte einmal so ein fertiges Set für Kulturchampignons (geimpftes Substrat in Kiste) im Keller, das hat gut funktioniert, aber darin stand, dass die Brut sich erschöpfen würde und nicht weiter vermehrt werden könnte . Was ja irgendwie nicht sein kann, denn IRGENDWIE müssen sie sich ja vermehren können . (Ich hab sie dann kurz vor der zweiten Ernte blöderweise vergessen und austrocknen lassen, sodass ich nicht experimentieren konnte .)

Champions wachsen gerne auf Kuhwiesen mit punktueller Intensivdüngung in Form von Fladen. Sie gehen keine Symbiose mit Bäumen ein.

Hab ein paar in unserer Wiese/Rasen verstreut, mal sehen, ob's klappt.

Zitat von Primulaveris am 30. Januar 2021, 18:08 Uhr
Zitat von Simbienchen am 28. Oktober 2019, 21:07 Uhr

Hat schon mal jemand von euch selbst Pilze im Hortus gezüchtet?

Pilzkulturen / Pilzbrut angelegt ?

Ich habe mir immer die Kappen von den Wiesenchampignons in die Wiese gelegt. Mit Erfolg...konnte schon zum zweiten Mal ernten.

Interessant finde ich auch den essbaren Riesenbovist, den ich gerne im Garten ansiedeln möchte. Ich durfte ihn in meiner Jugend probieren! Schmeckt paniert und gebraten wie Kalbsschnitzel...super lecker!

Findet man hier kaum noch in " freier Wildbahn" , früher haben die Kinder mit den Bovistköpfen Fußball gespielt...

Champignons in der Wiese...

 

Hallo @simbienchen,

wie meinst du das, die Kappen ausgelegt? Können sie sich so irgendwie vermehren? Irgendwo geerntete Kappen mit Sporen? Brauchen Champignons bestimmte Bäume in der Nähe?

Ich hatte einmal so ein fertiges Set für Kulturchampignons (geimpftes Substrat in Kiste) im Keller, das hat gut funktioniert, aber darin stand, dass die Brut sich erschöpfen würde und nicht weiter vermehrt werden könnte . Was ja irgendwie nicht sein kann, denn IRGENDWIE müssen sie sich ja vermehren können . (Ich hab sie dann kurz vor der zweiten Ernte blöderweise vergessen und austrocknen lassen, sodass ich nicht experimentieren konnte .)

Genau, wie Evy schon richtig sagte...

Champignons wachsen gerne auf gedüngten Wiesen. Früher hat man sie oft auch auf Feldwegen, Pferde- und Kuhwiesen gefunden.

Bei mir in der Fett-Wiese wachsen hin und wieder wilde Wiesenchampignons, welche sich auch per Sporen vermehren. Wir haben aber auch eine Pferdewiese in der Nachbarschaft, was bestimmt mit der Besiedelung zu tun hat.

Wenn man ein paar reife Kappen ( also Fruchtkörper) auf die Wiese legt, können sich die Sporen dort verteilen. Wenn der Standort gut gedüngt und zersetzt ist, hat man vielleicht Glück und die Champignons wachsen dort irgendwann. Manchmal aber erst nach Jahren und vielleicht nicht an der gleichen Stelle. Pilze wandern gerne ...bis sie ihren richtigen Standort gefunden haben.

 

 

Gsaelzbaer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "
12
Zur Werkzeugleiste springen