Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Enten halten, Anfängerfragen

Seite 1 von 2Nächste

Grüßeuch,

wir spielen uns mit dem Gedanken, uns ein Paar Enten zu zulegen. Hauptgrund ist die Schneckenplage, wir wohnen an einer Wiese und Wald und wenns regnet sind im Gras ca. 5-10 Schnecken pro qm. Natürlich auch im Gemüsebeet. Am liebsten Pommernenten oder eine andere deutsche / europäische Rasse. Muss natürlich nix reinrassiges / farbreines sein. unkompliziert wäre halt wichtig. Vorschläge? Verkauft sogar jemand aus meiner Gegend? Regensburg

Wir würden den Bereich vor dem Gemüsegarten einzäunen, damit die Hotspot-Zone und die Naturmodule unbehelligt bleiben. Das Ziel ist, nachrückende Schneckenschwärme zu unterbinden. Das wären grob gemessen mit dem Bayernviewer 130m². Wenns passt im Herbst oder Frühling, kann ich ja das Tor zum Gemüsegarten offen stehen lassen, damit hier auch noch aufgeräumt wird.

Somit zu Frage 1: ein Paar (Erpel und Ente) oder ein Trio (Erpel, 2 Enten) für wieviele wären 130m² ok, ohne dass der Rasen (bzw. spielwiese) zu sehr leidet?

Frage 2: zum Abtrennen würde mir ein mobiler Hühnerzaun vorschweben. Wenn also mal Gäste kommen zum Geburtstag oder so, die Fläche ein paar Tage vorher zu verkleinern, damit ersten der Schiss ned überall is und zweitens sie ihre Ruhe haben vor den Gästen. Wie hoch muss der sein? Reichen 60cm? da kann man halt noch drübersteigen...

Frage 3: als Stall hätten wir ein altes Spielhäuschen, ca. 1,2mx1,8m Nur für die Nacht ist das ok, aber was ist bei Stallpflicht? Wie sieht ein geschützter Auslauf aus?

Frage 4: gibts eine günstige Lösung für ein automatisches Türchen? Zeitschaltuhr? gibts günstig fertig zu kaufen oder hat jemand selbst gebastelt? Manchmal ( eh selten! ) schlafen wir mal länger. und vor allem Abends fürchte ich, mal die Tür zu machen zu vergessen

Sonstige Tipps und Tricks?

Danke und Gruß

Ich weiß jetzt zwar nicht viel über Entenhaltung, aber ist das nicht ein bißchen zu simpel gedacht? Ein Spielhäuschen als Stall? Was ist mit Fuchs und Marder in der Nacht? Vor denen muß man die Enten gut schützen.

Habt Ihr einen extra Teich für sie? Und all der Kot? Was ist mit den jungen Pflänzchen in Staudenbeeten und Gemüsebeeten und Töpfen, auf die sie Appetit kriegen...?

Kann es Ärger mit Nachbarn geben, die sich belästigt fühlen? Wer versogt die Tiere, wenn Ihr wegfahren wollte, und sei es nur übers Wochenende?

Habt Ihr Euch schon rundherum eingelesen in die Thematik und Rat eingeholt von anderen Entenhaltern?

Zitat von tree12 am 31. Januar 2021, 17:20 Uhr

Ich weiß jetzt zwar nicht viel über Entenhaltung, aber ist das nicht ein bißchen zu simpel gedacht? Ein Spielhäuschen als Stall? Was ist mit Fuchs und Marder in der Nacht? Vor denen muß man die Enten gut schützen.

Habt Ihr einen extra Teich für sie? Und all der Kot? Was ist mit den jungen Pflänzchen in Staudenbeeten und Gemüsebeeten und Töpfen, auf die sie Appetit kriegen...?

Kann es Ärger mit Nachbarn geben, die sich belästigt fühlen? Wer versogt die Tiere, wenn Ihr wegfahren wollte, und sei es nur übers Wochenende?

Habt Ihr Euch schon rundherum eingelesen in die Thematik und Rat eingeholt von anderen Entenhaltern?

Da bin ich ganz deiner Meinung! Klingt ein wenig wie eine fixe Idee

Schneckenfresser sind im übrigen die Laufenten!

Ich würde bei solch einem Vorhaben auf ein Buch nicht verzichten wollen. Zum Beispiel dieses hier :-)

 

"Unsere ersten Enten" von Anne - Kathrin Gomringer

 

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

also das Haus bekommt natürlich eine gute Türe und Fenster. Deswegen frag ich nach einer kleinen Klappe.

zum Baden ist eine alte Badewanne vorgesehen, befüllt aus der Zisterne mit Regenwasser. Wenns mal wieder frisches Wasser braucht, zieh ich den Stöpsel und es läuft weg. Zusätzlich gibts noch eine Sandmuschel zum planschen und noch einen Napf zum Trinken, verteilt über das ganze Gehege. wir hatten im Sommer schon mal 2 indische Laufenten zum Probewohnen hier, können also den Aufwand abschätzen. Futter kaufe ich vor Ort beim Landhandel oder der Baywa. Gemüsegarten hat nochmal einen extra Zaun mit Türe, da dürfen sie nur rein, wenn ich es zulasse, z.b. im Herbst, wenn eh das meiste geerntet ist.

Pommernenten sind Laufenten, eine Freundin hat welche und die fressen sehr wohl sehr viele Schnecken. Für die Versorgung im UrLaub ist gesorgt und in der Nachbarschaft gibts etliche Hühnerhalter und da gibt es auch kein Problem

Pommernenten sind keine Laufenten, mag allerdings sein das die auch Schnecken fressen. Aber bitte, lies dich zuerst anständig ein!

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

https://de.wikipedia.org/wiki/Pommernente

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Laufente

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Frage 4: gibts eine günstige Lösung für ein automatisches Türchen? Zeitschaltuhr? gibts günstig fertig zu kaufen oder hat jemand selbst gebastelt? Manchmal ( eh selten! ) schlafen wir mal länger. und vor allem Abends fürchte ich, mal die Tür zu machen zu vergessen

Ich kenne mich leider noch nicht mit Enten aus, sorry...da kann ich leider noch nichts zu sagen.

Aber...

Bei http://www.omlet.de habe ich einen automatischen Türöffner für unseren Hühnerstall gekauft. Vielleicht ist das ja auch sowas, was du suchst?

Auch die Ausläufe von Omlet sind Fuchs- und Mardersicher. Dieses System finde ich sehr gut.

Ausläufe die mobil sein sollen, finde ich schwer selbst zu bauen. Darum hatte ich mich für dieses System (wir haben den Eglu Cube von Omlet) entschieden. Die kann man alle miteinander kombinieren.

Guck dich einfach mal auf deren Homepage um, nur um dir Ideen zu holen oder dich zu informieren. Sie haben auch einen Entenstall.

Nachteil an den Ställen ist, dass sie alle aus Plastik ( wenn auch recycelbar) sind. Dafür aber super sauber zu halten.

Ein Spielhäuschen wird im Winter nicht die nötige Wärme halten und die nötige Belüftung wird damit auch nicht gewährleistet. Ein anständiger Entenstall muss schon her...

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

@vroni

Und? Seid ihr nun stolze Entenhalter? Ich hab doch auch mehr Schnecken, als die Wiese Gras hat.

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

servus!

Ja wir haben seit September einen Erpel und zwei Mädels. es sind 2 Pommernenten und eine Sachsenente.

Wir haben auf ebay Kleinanzeigen ein Spielhäuschen zu verschenken abgeholt und es etwas umgebaut. Wir haben einen mobilen Zaun, damit wir das Gehege immer wieder etwas verschieben können. Bis jetzt ist der Zugang zum Gemüsebeet noch offen. Da haben sie sicherlich viele Schneckeneier gefunden, auch unter der Hecke. Schnecken selber kann ich nicht sagen, Ende September ist ja die Schneckenzeit schon wieder weitgehend rum.

Wenn die Katze eine Maus bringt, stehen die drei schon bereit und versuchen sie der Katze abzuluchsen. Neulich gelungen, dann wurde auch noch die Maus gefressen

Ansonsten ist die Haltung unkompliziert. Ich kaufe geschrotetes Getreide zum Zufüttern. Und eine Badestelle brauchen sie halt. Bisher sind es noch 2 Sandmuscheln, versuche aber über den Sommer etwas tieferes zu bekommen. Am besten können sie komplett untertauchen.

Malefiz, Lena und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
MalefizLenaDorotheeGsaelzbaerBounty

Du darfst uns das gern mit Bildern versüßen

Lena und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
LenaGsaelzbaer
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.
Seite 1 von 2Nächste
Zur Werkzeugleiste springen