Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Doch plötzlich eine Chance auf Igel!?

VorherigeSeite 3 von 4Nächste

DEN haste dir aber mal so richtig verdient, Glückwunsch zu deinem ersten stachligen Mitbewohner

Tillivilla und Astrid haben auf diesen Beitrag reagiert.
TillivillaAstrid
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Heute habe ich mal die Ecke in unserer Sackgasse näher unter die Lupe genommen, wo sich meiner Vermutung nach die Igelpforte in unsere Gasse befinden müsste. Und siehe da, tatsächlich gibt es dort zwischen einer Mauer und einem Zaun einen Spalt - und direkt dahinter einen riesigen Asthaufen! :shock: Ich würde schätzen, einen guten Meter breit und hoch und über zwei Meter lang. Also ein wahrer Igeltraum! :verliebt: Damit kann ich hier wahrlich nicht mithalten. Der restliche Garten wirkte aber bis auf eine kleine Hecke und ein paar Gemüsebeete recht leer.

Im ersten Moment dachte ich, na bei dem Wohnungsangebot brauche ich ja gar nicht erst versuchen, selbst mit irgendeiner Unterkunft aufzufahren. :roll: Allerdings mache ich mir trotzdem ein bisschen Sorgen um den Igel. Ich habe in den letzten Jahren in dieser Stadt einfach zu oft beobachtet, wie kleinere und größere Biotope plötzlich ratzfatz verschwunden sind, da passiert wirklich ganz viel Übles (im öffentlichen wie auch im privaten Bereich). Daher bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich besser trotzdem weiter daran arbeite, unseren Garten - nicht nur das Nahrungsangebot, sondern auch Verstecke und möglicherweise sogar ein Winterquartier betreffend -  so igelfit wie möglich zu machen. Einfach um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein und damit der Igel im Fall der Fälle schon eine Alternative kennt, falls seinen jetzigen Quartiergebern irgendein Blödsinn einfällt. Man weiß ja nie.

Aber ich gLaube, so lang dieser Asthaufen existiert, wird (und muss ;-) ) der Igel nicht mit Sack und Pack bei uns einziehen.

tree12, Kirsten und 5 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12KirstenDorotheeAmarilleAstridSimbienchenGsaelzbaer

Igel haben oft auch mehrere Schlafplätze Tilli, da passt ihm sicherlich noch einer mehr gut in den Kram!

Und eine Kinderstube brauchen Igel ja auch noch(hoffentlich), ganz zu schweigen davon wenn sich das unter denen rumspricht, dass es bei Tilli ein schönes neues Plätzchen gibt!

Simbienchen, tree12 und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchentree12TillivillaDorotheeAstrid
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Das ist eine sehr gute Idee, Tilli

Heutzutage sollte eigentlich jeder Garten igelfreundlich eingerichtet sein, das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit zu Zeiten des größten Artensterbens sein.

Wie Magnus schon sagte, die Igel haben und brauchen mehrere Schlafplätze und Möglichkeiten. Nach ihren kilometerweiten Nachtwanderungen sind sie froh, eine igelfreundliche, sichere Bleibe zu finden.

Manche Igel sind nur auf der Durchreise und sind dann sicherlich auch für eine Tränke und jeden noch so kleinen gesunden Happen (Käfer, Raupe ..) dankbar. Von daher machst du es absolut richtig, wenn du dich dafür entscheidest...

Also, ran ans Werk...

tree12, Tillivilla und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12TillivillaDorotheeGsaelzbaerAstrid
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Ich habe es ja schon in meinem Hortusthread erzählt, gestern Abend sind mit erstmals zwei Igel gleichzeitig im Garten aufgefallen! :verliebt:

Allerdings hatten beide eine seltsame Stelle auf der Nase, bei dem einen war sie nur ganz klein, beim anderen etwas größer. Es sah aber nicht "schlimm" aus, soweit ich das im fast Dunkeln beurteilen konnte, also nicht blutig oder entzunden oder so. Habt ihr eine Ahnung, was das sein könnte? Ältere Narben vielleicht? Muss ich mir Sorgen machen bzw. sollte ich irgendwas unternehmen?

Hochgeladene Dateien:
  • 20220703_213918.jpg
tree12, Gsaelzbaer und Astrid haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12GsaelzbaerAstrid

Das ist der andere mit dem kleinen Pünktchen.

Hochgeladene Dateien:
  • 20220703_215225.jpg
tree12, Gsaelzbaer und Astrid haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12GsaelzbaerAstrid

Das auf dem 1. Bild könnte vielleicht ein Pilz sein. Das wäre echt blöd. Der kann dann  den ganzen Igel befallen und es kommt dann zum Haar- u. Stachelausfall. Manche Igel können ganz kahl werden. Ist ansteckend für andere Tiere und auch für Menschen. Handschuhe!

Vielleicht erwischt du ihn in Abständen wiederholt auf der Kamerea und kannst einen Verlauf erkennen.

Ich könnte anhand des Fotos versuchen, näheres herauszufinden. Soll ich es versuchen?

Wenn es sich als Pilz herausstellt, müsste er wahrscheinlich in Obhut genommen und behandelt werden. Das ist zeitintensiv und muss von einem Tierarzt oder Igelpflegestelle begleitet werden, da die Medikamente nicht freiverkäuflich sind.

Gsaelzbaer und Zooni haben auf diesen Beitrag reagiert.
GsaelzbaerZooni
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Oh nein, das klingt ja gar nicht gut. :-( Mit diesem Wissen kann ich den Igel ja nicht einfach sich selbst überlassen. Die (evtl. erforderliche) zeitintensive Pflege selbst zu übernehmen, stelle ich mir zwar ehrlich gesagt im Augenblick schwierig vor, schon alleine weil wir derzeit so oft weg sind. Aber ignorieren geht ja nun auch nicht!

Also wenn ich ihn wieder zu Gesicht bekomme, versuche ich auf jeden Fall einen Verlauf zu erkennen! Und ja, ich möchte dir zwar keine Umstände machen, aber wenn du die Möglichkeit hast, mittels des Bildes Näheres herauszufinden, wäre das natürlich sehr lieb! :-)

Dorothee hat auf diesen Beitrag reagiert.
Dorothee

Liebe Tillivilla,

ich habe das Foto Heike Philipps vom Igel-Hilfeforum gezeigt.

Sie meint, es könnte ein Pilz sein, aber auch etwas anderes, da ja Igel mit ihrer Nase alles möglich durchwühlen....

Wichtig war ihr, dass der Igel bei so einem kleinen Befund nicht sofort aufgenommen werden sollte. Es könnte sich hierbei um ein Weibchen mit Igelbabys im Nest handeln.

Also, weiter auf der Kamera beobachten und neu überlegen, sofern der Befund schlimmer wird.

Was du auf jeden Fall machen kannst, dich schon mal erkundigen, was für einen "Notfall-Igel" an Sachen parat sein sollte. Evtl. auch erkundigen, wer in deiner Umgebung Erfahrungen mit Igeln hat. Große Stationen gibt es wenige, oft findet man private Igelpflegestellen über Facebook. Du kannst mir auch eine PN schicken mit deiner PLZ, dann kann ich suchen helfen.

Ich empfehle dir (und allen Interessierten) sehr das Igel-Hilfe-Forum. Da findest du zu verschiedenen Themen Informationen und gerade auch das Mitlesen bei Igelfindern ist sehr lehrreich.

http://forum.igel-hilfe.org/

Liebe Grüße  :wink:

Zooni, tree12 und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Zoonitree12TillivillaGsaelzbaerAmarille
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Danke, liebe Doro, du hilfst mir wirklich sehr weiter! :knuddel:

Dann werde ich das auf jeden Fall so gut wie möglich beobachten und mich parallel schlau machen. Das Igelhilfe-Forum hab ich mir damals schon angesehen, als du (oder Magnus?) es mir zum ersten Mal empfohlen habt. Dann lese ich da mal wieder rein! :-)

Ich weiß nicht, ob du auch Verbindungen nach Österreich hast. Wenn es eine empfehlenswerte Anlaufstelle im südlichen Niederösterreich oder nördlichen Burgenland gibt, freue ich mich natürlich über eine Kontaktmöglichkeit für alle Fälle! :winken:

VorherigeSeite 3 von 4Nächste
Zur Werkzeugleiste springen