Forum

Willkommen im Forum
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Blau, blau, blau blüht ....

12

Die Farbe ist mir gerade ganz wichtig.

Das Ochsenzungenblau wäre perfekt. Wie konnte das nur unter den Tisch fallen.

Vielleicht etwas untypisch für einen Hortus, aber hier geht es gerade um eine Art "bildliche Gestaltung" von einem Parkbereich. Das Beet soll farblich den Fluss des Wassers darstellen. Aber auch solche Gestaltungen müssen ja irgendwie hortan machbar sein.

Dieser Planet hat das Potenzial ein Paradies zu sein!

Dann würde ich noch "blaue" Krokusse und ähnliches mit rein setzen. Scilla, Muscari...

Sei selbst der Wandel, nicht das Rädchen
Zitat von Brunnladesch (Natascha) am 2. Dezember 2019, 8:04 Uhr

Ich bin enttäuscht von euch. :P

Ochsenzunge, eine Wildstaude, kommt jährlich wieder, blüht blau, ist perfekt für eine Hotspotzone. Zusammen mit Färberkamille, ebenfalls eine Staude, gibt das auch echt einen schönen Blau-Gelben Farbfleck.

1,20 Breite kann die sicherlich gut ausfüllen. Dazu gerne noch Natterkopf, der aber eben nur zweijährig ist.

Für den Anfang würde ich wohl Mohn, Kornrade und Kornblume dazu säen, damit die Lücken ausgefüllt sind, bis die Stauden groß genug werden.

Dann sieht das jedes Jahr auch einfach ein bisschen anders aus.

Wieso enttäuscht?

Ich habe die Ochsenzunge doch oben erwähnt gehabt ....!

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

@simbienchen

wird Natascha überlesen haben, sie ist doch oft so flott

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Ich hab auch noch ein paar. Besonders Veronica teucrium ist klasse.

Die Stauden auf den Bildern sind nicht alle heimisch!

Hochgeladene Dateien:
  • DSCN4568.JPG
  • DSCN1703.JPG
  • DSCN2001.JPG
  • DSCN4242.JPG
  • DSCN4389.JPG

Soviel schönes Blau... Ich mach auch gern Blau, bin aber pflanzlich noch nicht so ganz ausgestattet. Ich hab mir dieses Frühjahr einen Frühlingsenzian zugelegt, dessen Samen ich geerntet habe. Der wird demnächst ausgesät (Kaltkeimer) und ich hoffe, daß ich da einige Pflänzchen gewinnen kann. Der ist heimisch und hat so ein tolles Blau!

Zitat von Martin am 3. Dezember 2019, 19:43 Uhr

Ich hab mir dieses Frühjahr einen Frühlingsenzian zugelegt, dessen Samen ich geerntet habe......... Der ist heimisch und hat so ein tolles Blau!

Wow! Das ist wirklich ein unglaublich hübsches blau!
Ein zweites "Wow" rutschte erade aus mir raus, als ich bei wiki das gelesen habe:

Die Blütezeit liegt zwischen März und August und der Frühlings-Enzian blüht oft im Herbst ein zweites Mal.

Stimmt die angegebene Zeit? Das wäre ja gigantisch.

Dieser Planet hat das Potenzial ein Paradies zu sein!

Er blüht lang, ich hab ihn geschenkt von der Nachbarin nun aufs Grab meiner Eltern gesetzt, das war Ende Oktober

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Sndglöckchen, viele Glockenblumen, Teufelsabbiss, Salbei, Flockenblumen, Kornblume, Teufelskralle, Storchenblume,

Annika

da gibt's echt viel Blau

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.
Zitat von Annika am 4. Dezember 2019, 7:05 Uhr
Zitat von Martin am 3. Dezember 2019, 19:43 Uhr

Ich hab mir dieses Frühjahr einen Frühlingsenzian zugelegt, dessen Samen ich geerntet habe......... Der ist heimisch und hat so ein tolles Blau!

Wow! Das ist wirklich ein unglaublich hübsches blau!
Ein zweites "Wow" rutschte erade aus mir raus, als ich bei wiki das gelesen habe:

Die Blütezeit liegt zwischen März und August und der Frühlings-Enzian blüht oft im Herbst ein zweites Mal.

Stimmt die angegebene Zeit? Das wäre ja gigantisch.

Der Frühlingsenzian heißt Frühlingsenzian, weil er im Frühling blüht. Auf die Behauptung, daß er bis August blüht bin ich schon mehrmals gestoßen, halte sie aber für ein Märchen. April/Mai dürfte richtig sein, so kenne ich ihn. Der Deutsche Alpenverein behauptet zwar "Der Frühlings-Enzian zeigt sich als einer der ersten Farbtupfer in Gebirgswiesen, wo er meist zwischen April und Juni blüht. Bei fortlaufend milder Witterung blüht er mitunter nochmals im Herbst." , das glaube ich aber erst, wenn ich einen im Herbst blühenden Frühlingsenzian selber sehe...

Nichts desto trotz werde ich mich an der Aussaat versuchen und hoffe, einige Pflanzen ziehen zu können (Massenproduktion wäre mein Wunschtraum...). Ich habe meine Pflanze in einen alten Futtertrog gepflanzt und hoffe, daß sie darin überlebt und ich nächstes Jahr wieder Samen ernten kann.

12

Kommentare sind geschlossen.