Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Apfelsorten bestimmen

Wenn man sich dazu entscheidet, einen Apfelbaum in seinen Garten zu pflanzen, ist man oftmals überfordert. Man erkennt eine Apfelsorte an ihren Früchten und wer kennt sich schon so gut aus, dass er weiß, wie die Früchte aussehen, wie schmackhaft sie und wofür sie in der Küche einsetzbar sind.

Bitte helft doch alle mit und schießt Fotos von euren Äpfeln und stellt sie uns in einem kurzen Portrait hier vor.

 

(@erebus : ich habe mir hier mal erLaubt, deine Idee von einer Apfeldatei, die du in Magnus Thread geäußert hast, aufzugreifen. Ich hoffe das ist ok ?)

Malefiz hat auf diesen Beitrag reagiert.
Malefiz
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Ich fange hier mal mit dem ersten Apfelportrait an:

Der Glockenapfel

(auch „Weißer Winterglockenapfel“, „Altländer Glockenapfel“, „Schweizer Glockenapfel“, „Echter Glocken“ genannt)

...ist eine alte Apfelsorte, die vermutlich in der Schweiz / in Süddeutschland oder an der Niederelbe entsprungen ist.

Seinen Namen verdankt der Winterapfel 'Glockenapfel' / 'Weißer Winterglockenapfel' seiner glockenartigen Form seiner Äpfel.

Geerntet wird er im Oktober und entfaltet sein erfrischendes, leicht- säuerliches Aroma durch die Lagerung. Der Glockenapfel möchte kühl gelagert werden, er ist ein sehr guter Lagerapfel.

Ich lagere den Glockenapfel einfach draußen auf meiner Terrasse in mit Stroh befüllten Kisten. Das mache ich jetzt schon so seit drei Jahren und das funktioniert auch bei wechselnden Temperaturen und Frost sehr gut.

Die Kisten stelle ich in eine hohe Plastikwanne, damit sich keine Mäuse im Stroh gemütlich einrichten können.

Essbar/ Genießbar ist der gelagerte Glockenapfel dann ab Dezember bis in den Juni hinein. Auch wenn die Schale mit der Zeit etwas schrumpelig wird, so ist das weiße feste Fruchtfleisch immer noch knackig- frisch. Die Schale ist grün-gelb, bei Genussreife bekommt er rötliche Bäckchen, manche Äpfel bleiben aber auch grün- gelb.

Der Glockenapfel eignet sich wunderbar zum direkten Verzehr, Müsli, Rohkost, für Obstsalate, zum Backen und Kochen und für's Kompott.

Aufgeschnitten sieht der Apfel so aus:

Schönes weißes Fruchtfleisch:

 

Malefiz, tree12 und 6 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Malefiztree12LenaStefanieDorotheeGsaelzbaerAmarille
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Wenn ich das sagen darf, Top - Simone. Toll beschrieben und liest sich echt lecker. Wenn du magst, zeig bitte auch das Kerngehäuse, sowas schauen sich auch Pomologen an

Simbienchen und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenGsaelzbaer
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Gute Idee auch mit den Kisten Simone! Muss ich mir mal merken ;-)

Simbienchen hat auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchen
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)
Zur Werkzeugleiste springen