Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Apfelsorten bestimmen

Seite 1 von 2Nächste

Wenn man sich dazu entscheidet, einen Apfelbaum in seinen Garten zu pflanzen, ist man oftmals überfordert. Man erkennt eine Apfelsorte an ihren Früchten und wer kennt sich schon so gut aus, dass er weiß, wie die Früchte aussehen, wie schmackhaft sie und wofür sie in der Küche einsetzbar sind.

Bitte helft doch alle mit und schießt Fotos von euren Äpfeln und stellt sie uns in einem kurzen Portrait hier vor.

 

(@erebus : ich habe mir hier mal erLaubt, deine Idee von einer Apfeldatei, die du in Magnus Thread geäußert hast, aufzugreifen. Ich hoffe das ist ok ?)

Malefiz hat auf diesen Beitrag reagiert.
Malefiz
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Ich fange hier mal mit dem ersten Apfelportrait an:

Der Glockenapfel

(auch „Weißer Winterglockenapfel“, „Altländer Glockenapfel“, „Schweizer Glockenapfel“, „Echter Glocken“ genannt)

...ist eine alte Apfelsorte, die vermutlich in der Schweiz / in Süddeutschland oder an der Niederelbe entsprungen ist.

Seinen Namen verdankt der Winterapfel 'Glockenapfel' / 'Weißer Winterglockenapfel' seiner glockenartigen Form seiner Äpfel.

Geerntet wird er im Oktober und entfaltet sein erfrischendes, leicht- säuerliches Aroma durch die Lagerung. Der Glockenapfel möchte kühl gelagert werden, er ist ein sehr guter Lagerapfel.

Ich lagere den Glockenapfel einfach draußen auf meiner Terrasse in mit Stroh befüllten Kisten. Das mache ich jetzt schon so seit drei Jahren und das funktioniert auch bei wechselnden Temperaturen und Frost sehr gut.

Die Kisten stelle ich in eine hohe Plastikwanne, damit sich keine Mäuse im Stroh gemütlich einrichten können.

Essbar/ Genießbar ist der gelagerte Glockenapfel dann ab Dezember bis in den Juni hinein. Auch wenn die Schale mit der Zeit etwas schrumpelig wird, so ist das weiße feste Fruchtfleisch immer noch knackig- frisch. Die Schale ist grün-gelb, bei Genussreife bekommt er rötliche Bäckchen, manche Äpfel bleiben aber auch grün- gelb.

Der Glockenapfel eignet sich wunderbar zum direkten Verzehr, Müsli, Rohkost, für Obstsalate, zum Backen und Kochen und für's Kompott.

Aufgeschnitten sieht der Apfel so aus:

Schönes weißes Fruchtfleisch:

 

Malefiz, tree12 und 6 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Malefiztree12LenaStefanieDorotheeGsaelzbaerAmarille
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Wenn ich das sagen darf, Top - Simone. Toll beschrieben und liest sich echt lecker. Wenn du magst, zeig bitte auch das Kerngehäuse, sowas schauen sich auch Pomologen an

Simbienchen und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenGsaelzbaer
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Gute Idee auch mit den Kisten Simone! Muss ich mir mal merken ;-)

Simbienchen hat auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchen
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Bitte stellt doch auch eure Apfelsorten hier vor....

Gsaelzbaer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Ich hab mir letztes Jahr einen Winterapfel "Gewürzluike" in den Garten gepflanzt. Eine typische alte Apfelsorte die, hier in unserem Umfeld, vor langer Zeit typisch war. Dieses Jahr hatte der kleine Baum zwar vereinzelt Blüten, leider gab es daraus aber noch keine Früchte. Vielleicht dann nächstes Jahr.

Der Winterapfel 'Gewürzluikenapfel' ist eine alte Apfelsorte, die vor allem in Württemberg seit langer Zeit bekannt ist. Seit 1885 steht der (bot.) Malus 'Gewürzluikenapfel' in Kultur und findet jetzt glücklicherweise wieder mehr und mehr Anhänger. Nicht ohne Grund, denn seine Äpfel verströmen einen unvergleichlichen und intensiven Duft. Sie schmecken mindestens so gut wie sie riechen! Das weiße Fruchtfleisch ist saftig und schmeckt säuerlich mit ausreichender Süße und intensivem Aroma. Der Winterapfel 'Gewürzluikenapfel' präsentiert seine Früchte in einer gelblich grünen Schale, die sich bei Reife strohgelb verfärbt und eine hübsche rote Marmorierung zeigt. Die Apfelschale ist glatt und fest und umhüllt die mittelgroßen bis großen Früchte überaus attraktiv.

tree12 und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12Gsaelzbaer
Viele Gärtner haben eine Meise
Zitat von Amarille am 23. Oktober 2022, 11:43 Uhr

Ich hab mir letztes Jahr einen Winterapfel "Gewürzluike" in den Garten gepflanzt. Eine typische alte Apfelsorte die, hier in unserem Umfeld, vor langer Zeit typisch war. Dieses Jahr hatte der kleine Baum zwar vereinzelt Blüten, leider gab es daraus aber noch keine Früchte. Vielleicht dann nächstes Jahr.

Der Winterapfel 'Gewürzluikenapfel' ist eine alte Apfelsorte, die vor allem in Württemberg seit langer Zeit bekannt ist. Seit 1885 steht der (bot.) Malus 'Gewürzluikenapfel' in Kultur und findet jetzt glücklicherweise wieder mehr und mehr Anhänger. Nicht ohne Grund, denn seine Äpfel verströmen einen unvergleichlichen und intensiven Duft. Sie schmecken mindestens so gut wie sie riechen! Das weiße Fruchtfleisch ist saftig und schmeckt säuerlich mit ausreichender Süße und intensivem Aroma. Der Winterapfel 'Gewürzluikenapfel' präsentiert seine Früchte in einer gelblich grünen Schale, die sich bei Reife strohgelb verfärbt und eine hübsche rote Marmorierung zeigt. Die Apfelschale ist glatt und fest und umhüllt die mittelgroßen bis großen Früchte überaus attraktiv.

DEN habe ich auch! Ein wunderbarer Apfel, hält sich ewig und heisst nicht umsonst so, GEWÜRZluiken, großartig!

Keine Krankheiten ausserdem, aber viele Wasserschosser macht er....egal, jederzeit wieder!

Schaut, so sieht ein Baum dieser Sorte, regelmäßig geschnitten, aber ja nicht zuviel(Wasserschosse), nach 16 Jahren aus.

Der, unter dem der Sandkasten ist(blau)

Hochgeladene Dateien:
  • Gewuerzluiken.jpg
tree12 hat auf diesen Beitrag reagiert.
tree12
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Wow, ehmm d.h. für mich jetzt einen neuen Platz für den Baum zu suchen, in der Größe ist spätestens in 16 Jahren mein Garten zu klein. Danke für die Info

Gsaelzbaer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer
Viele Gärtner haben eine Meise

Mit dem Schnitt kannst du im Grunde jede Größe haben, kein Thema.

Apfelbäume sind ja Kulturpflanzen, das heisst, sie MÜSSEN geschnitten werden um ein abbrechen der Äste und vor allem die Vergreisung nicht zu begünstigen.

Will damit sagen, daran kann man schon großzügig schnippeln ;-)

Nimm auf jeden Fall einen Halb, nicht Hochstamm. Aber selbst da, wenns wirklich brennt, schneiden kannst du immer - in 12-15 Jahren.....keine Angst vor großen Bäumen :-)

Mü, Amarille und GrizzlyimGarten haben auf diesen Beitrag reagiert.
AmarilleGrizzlyimGarten
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Sehr interessant. Den Winterglockenapfel habe ich ernten dürfen auf eine Streuobstwiese vom Naturschutzverein auf der wir die Bäume pflegen und auch die Äpfel ernten und Saft herstellen.

Dass der soo lange lagerfähig ist habe ich nicht gewußt. Dann werde ich ertsmal andere Apfelsorten essen und mir den Winterglockenapfel noch etwas aufheben!

Simbienchen und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenGsaelzbaer
Seite 1 von 2Nächste
Zur Werkzeugleiste springen