Hortus zum wilden Einhorn

Im Appenzellerland auf 950 Meter über Meer haben wir seit 25 Jahren unseren Bio Hausgarten. Im Fokus stand immer der Gemüseanbau.

Seit auch unser Sohn vom Gartenvirus infiziert ist und neue Ideen einbringt, beschäftigen wir uns u.a. mit Permakultur. Durch den Hortusgedanken inspiriert, verschwindet immer mehr Rasenfläche und der Garten wird jeden Monat etwas wilder. Es entstehen Hotspots für Insekten und andere Tiere und es ist kein Ende in Sicht.

  • : Ist der Phantasie der Leser überlassen
  • : Käthi,Urs und Jonas Schrag
  • : ursschrag@bluewin.ch
  • : 9042
  • : Speicher
  • : Schweiz
  • : ca. 700 m2
  • : 0041 794185176

Ein Kommentar

  1. So schön euer Hortus! Ein Grund wieder mal nach Appenzell zu fahren;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.