Hortus Odorata

Der Hortus Odorata ist durch schrittweise Umwandlung eines über 40 Jahre alten, chemikalienbelasteten und sehr naturfernen Gartens entstanden.

Wir wollten uns von den Meldungen über die stetige Zerstörung der Natur durch den Menschen nicht frustrieren lassen, sondern einfach selber etwas tun, um wenigstens ein wenig zu ändern und wir lieben unser Stück Natur vor der Haustür.

Der Hortus Odorata setzt sich wie folgt zusammen:

Pufferzone mit Hecken aus diversen Wildsträuchern wie Salweide, Faulbaum, Weißdorn, rotem Hartriegel, schwarzem Holunder, Ilex (Wappenpflanze der Gemeinde Reken), Pfaffenhütchen, Hasel, Walnuss, diverse Wildrosen, Weichselkirsche, Holzapfel, Liguster, wolliger- und gewöhnlicher Schneeball, roten- scharzen und blauen Heckenkirschen, Weiden usw.

Hot-Spot-Zone mit trockenen Schotterbeeten, Kleinteichen, Feuchtgraben, Sumpfbeet, kleiner Magerwiese, kleiner Fettwiese, Trockenmauern, Hochbeeten aus Trockenmauersteinen gebaut, Steinhaufen, kleinem Waldgarten, Schattenbeeten, Steinbeeten, Staudenbeeten

Ertragszone mit kleinem Gemüsegarten, Obstgarten mit diversen Hochstamm-Obstbäumen und Wildobst wie Schlehe, Kornelkirsche, Berberitze, Sanddorn, sowie Johannisbeeren, Stachelbeeren und diversen weiteren Obstsorten, Kräuterbeeten und einem kleinen Permakulturgarten mit diversen mehrjährigen Gemüsepflanzen wie Schildampfer, Grünspargel, Schnittknoblauch usw., sowie essbaren Wildpflanzen wie Guter Heinrich, Hirschhornwegerich, Mönchspfeffer, Gartenkresse usw.

  • der duftende Garten
  • Georg und Sascha Maria Steinberg
  • 48734
  • Reken
  • Deutschland
  • 2500
Zur Werkzeugleiste springen