Hortus La Marelle

Unser Hortus ist in zwei Teile gegliedert: einen 500 Quadratmeter großen Hof, mit vielen vielen Steinen, eine Steinmine sozusagen. Diese Steine werden dann kreativ zu Strukturen, Naturmodulen, Bänken, Tischen, Zufluchtsorten… umgestaltet. Die steinfreien Flächen können bepflanzt werden, eine kleine Ertragszone und viel Hotspot sind am Entstehen. Dann gibt es noch einen 1000 Quadratmeter großen Garten, wo ich ein Labyrinth ins Leben rufe : es sind Steinwege umsäumt mit wilden einheimischen Pflanzen. Er heißt “La Marelle”, wie das Hüpfspiel Himmel und Hölle, und so heißt mein Hortus auch. Magere Hotspotzonen und eine Pufferzone sind am Entstehen und dort wird dann in Kürze auch eine Ertragszone sein.

 

Notre Hortus est en deux parties, il y a une cour de 500m² dont le sol est une mine de cailloux. Les cailloux deviennent des structures des bancs des tables des planques et les endroits ainsi dégagés accueillent des plantations : un peu de production et beaucoup de zones hot spot. Il y a aussi un terrain de 1000m² avec une grande zone tampon où je crée un “labyrinthe” : chemin de cailloux et plantes sauvages autochtones. Il s’appelle La Marelle, c’est également le nom de mon Hortus . Des zones hotspot maigres, une haie en cour de création et une zone production voient le jour là aussi.

  • : Garten Himmel und Hölle
  • : Marie-noelle Vandooren
  • : Bourgogne
  • : Courson-les-Carrières
  • : Frankreich
  • : 1500
  • : http://blog.ortie-rose.fr/

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen