Hortus Aquasaxilus

„Hortus Aquasaxilus“

Ein Naturgarten bei dem die Elemente Wasser und Fels eine prägende Rolle spielen.                                       

Als wir 2001 unser 1600 m² großes Grundstück in der Nordeifel gekauft haben, hatte ich die Idee, meine Erfahrungen aus aktiver Tätigkeit im regionalen Naturschutz mit meinem gärtnerischen Tatendrang zu verbinden. Ein „einfach wachsen lassen“  kam für mich nicht in Frage.

Da der Boden auf unserem Grundstück extrem steinig ist, war es naheliegend, einen naturnahen Steingarten zu errichten. Somit wurden die nahegelegenen Kalksteinbrüche in den nächsten Jahren regelmäßig mit dem Hänger angefahren.

Ein paar Jahre später haben wir uns entschlossen einen Schwimmteich nebst Bachlauf und Sumpfgraben anzulegen. Der Aushub wurde zum Teil, in Kombination mit Kalksteinen, zum modulieren einer Hügellandschaft verwendet.

Im Laufe der Jahre wurden einige heimische Sträucher und Bäume gepflanzt die vielen Vögeln und Insekten Nahrung und Unterschlupf sowie Nistplatz bieten.

Eine Vielzahl von Wildblumen sorgt inzwischen bei den Insekten für einen reich gedeckten Tisch.

Naturgartenelemente wie Totholzhaufen, Wurzelbeete, Steinhaufen und Legemauern bieten Amphibien, Reptilien und vielen Insekten Unterschlupf.

Die Wasserlandschaft ist vermutlich der lebendigste Teil im Garten und bietet Amphibien, Vögeln und Insekten Lebensraum und das ganze Jahr über eine sichere Wasserquelle.

Die für das Landschaftsbild in der Eifel typischen Hecken aus Weißdorn und Rotbuche bieten Nistplatz, Nahrung und Schutz.

Verschiedene Vogelnistkästen und Wildbienennisthilfen ersetzen die in der intakten Natur üblicherweise vorhandenen Möglichkeiten.

Auch für unser leibliches Wohl ist mit diversen Obstbäumen, vielen verschiedenen Beerensträuchern und einem Senkgewächshaus und Hochbeet für den Gemüseanbau, gesorgt.

All dies ist über die Jahre hier entstanden und es werden hoffentlich noch viele Dinge hinzukommen um die kleine Insel inmitten lebloser „Gärten“ noch lebendiger zu machen.

Guido Geulen

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen