Hortus am Bühl

Vorstellung Hortus am Bühl

Nach dem Einzug 2019 (BJ 70er Jahre mit entsprechendem Garten… Formgehölze, viiiiel Cotoneaster und Mahonie) haben wir 2020 mit der naturnahen Umgestaltung begonnen.
Inzwischen wird die Pufferzone immer dichter – Hasel, Hartriegel, Kornelkirsche, Felsenbirne, Mispel, Weiden, ältere Eiben und Wildrosen warten jedoch noch auf weitere Verstärkung.
In den Wildstaudenbeeten konnten wir schon Natternkopf- Mauerbiene, die große Wollbiene, blaue Holzbienen und vor allem Sandbienen beobachten, denn die lieben die geschütze Fläche unter dem alten Immergrün zum Nisten, sowie die sehr frühe Mahonien- und üppige Cotoneasterblüte. Deshalb werden wir diese Gehölze behutsam, auf hochwertigen Ersatz bedacht nach und nach ersetzen. Unsere 2 Jungs helfen fleißig beim Bau von Totholz-, regionalen Natursteinelementen & Nisthilfen. Gerade heute hat der 4jährige in Eigenregie ein altes “Totwurzelloch” zum Käferkeller umgewandelt, der 7jährige baut gerade ein neues Sandarium.
Die Ertragszone besteht aktuell aus 3 Hochbeeten und 2 “Dschungelbeeten” (hier explodieren gerade Kürbis, Tomaten, Bohnen & Mais), sowie einem Kartoffelbeet an der Grundstücksgrenze, im so vorbereiteten Boden werden weitere heimische Gehölze ihre neue Heimat finden. Außerdem gibt es bislang:
– viel alten Efeu
– Benjeshecke errichtet von den Jungs um ihr Lager zu schützen
– offene Sand- und Schotterflächen
– einen kleinen Teich (neu 2021)
Weil hier aber nichts perfekt ist, haben wir auch (noch) einen Essigbaum, von dem ich noch nicht weiß, ob er bleiben darf, Buddleja, Kolkwitzie, Weigelie, Forsythie und Unmengen Gilbweiderich, der die Alleinherrschaft anzustreben scheint, sowie Trampolin & Pool für die fleißigen Jungs – zumindest bis die Budgetierung für den Schwimmteich steht ;-)

Aussagekräftigere Bilder gerne via Email, FB o.ä. – meine sind allesamt zu groß!

  • Unser Garten liegt am Waldrand nahe des Gmünder "Bühls", einem Süßwasser-Kalkkegel mit einem herrlichen Ausblick auf die Fränkische Alb. Hier wurden im 19. Jahrhundert fossile Knochen gefunden und internationalen Museen zur Verfügung gestellt.
  • Jennifer Greza
  • 91166
  • Georgensgmünd
  • Deutschland
  • 1000
  • j.greza@web.de

Zur Werkzeugleiste springen