Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Von Null auf Hortus

Liebe Hortusianer,

in einem Anflug von Größenwahn habe ich mir ein paar Flurstücke Garten- bzw. Grünland einverleibt!

Die Idee dahinter ist, Raum für die größeren Träumchen zu haben, für die der Hortus Scalarum leider zu klein ist. In erster Linie sind das Bäume (große Bäume!), aber vielleicht auch ein Teich und Dinge die halt mehr Platz brauchen

Großer Vorteil: Die Flurstücke sind in Laufreichweite und liegen in einer Kleingartenanlage ohne Verein und strengen Regeln. Es gibt einen "Mäh-Pächter", der die meisten Flächen seit über 20 Jahren unentgeltlich mäht für seine Tiere. Für mich ist das gut, weil ich dann keine Angst haben muss, dass mir die Sache buchstäblich über den Kopf wächst

Nachteil Merkmal: Die Flurstücke sind nicht zusammenhängend. Es gibt eine große Fläche mit etwas mehr als 2000m², ein Handtuch von 900m² ("Sumpfgarten") , einen Streifen von 300m² ("Buschland") und noch ein paar Streifen, die bereits an andere Gärtner verpachtet sind, die ich also nicht umhorteln kann. Es liegt weder Wasser noch Strom an.

Wir fangen mal klein an:

Das Buschland ist ca. 5x50m und wurde, gLaub ich, noch nie bewirtschaftet, seit dort Gärten angelegt wurden. Es ist total verbuscht und von vorn kommt man nicht mal drauf

Hier werde ich nur den Weg frei halten, alles, was die Nachbarn stört und was exotisch ist, zurück schneiden und den gammeligen Maschendrahtzaun entfernen. Fertig, kann so bleiben!

Das, was vielleicht mal ein Sumpfgarten werden könnte, bringt auch schon viel Schönes mit: 3 oder 4 alte Obstbäume, eine Linde, ein Totholzhaufen und eine große Pfütze, in der um diese Jahreszeit das Wasser steht. Es misst ca. 15x60m.

Weil es in unmittelbarer Nähe des Flusses liegt, ist es auch hochwassergefährdet und hat dadurch den monetären Wert der Flurstücke insgesamt geschmälert.

Die große, fast quadratische Fläche misst ca. 50x45m und ist nicht hochwassergefährdet. Sie ist einfach nur frustrieren leer (bis auf eine Thuja) und wartet darauf Gestalt anzunehmen!

An der Nord- und Südseite sind Felder. An der Westseite hat der Nachbar einen blickdichten Holzzaun und riesige Thujen. Die Ostseite, an der auch die Hauptstraße verläuft, wird von einem Grünstreifen mit 5 Bäumen flankiert. Das Gelände ist nahezu ebenerdig (1m Höhenunterschied zur süd-östlichen Ecke hin) und wahrscheinlich trotz 20-jähriger Mahd nicht mager.

Hieraus soll ein Hortus entstehen! Die großen Bäume könnten schön an der Nordseite den Wind brechen. Es ist genug Platz für eine mehrreihige Hecke und eine Totholzhecke. Zum Nachbarn hin würde ich immergrüne Gehölze wie Strauchefeu setzen, damit der Zaun nicht so die Sicht dominiert. Eine Art Schuppen muss auch hin, um Regenwasser aufzufangen. Vielleicht kann man auch an die tiefste Ecke eine Wasserstelle installieren. Für Hotspot- und Ertragszone ist dann auch genug Platz, wobei die die Ertragszone pflegeleicht sein muss, weil ich nicht jeden Tag dort sein kann.

Die erste Maßnahme wird sein, Rindenmulch an die Seite zum Nachbarn auszubringen, damit das Gras nicht in den Zaun wächst. Es sieht dort verdächtig verbrannt aus

Im Herbst plane ich die ersten Bäume und Sträucher zu pflanzen. Bis dahin, werde ich Ideen sammeln und schon mal in der Nachbarschaft nach Astschnitt für die Totholzhecke fragen...

Ich freue mich einfach riesig und bis sehr froh, dass ich das mir euch teilen kann!

Martin, Simbienchen und 7 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
MartinSimbienchentree12Caroline GrünKirstenDorotheeGsaelzbaerAmarilleDorfgärtner

Evy, ich bin vollauf begeistert!!!! "Einverleibt" heißt was konkret? Nur gepachtet oder gekauft? Wobei gekauft natürlich viel besser wäre, weil Dir und den wundervollen Flächen dann nichts wirklich Schlimmes passieren kann....

Jetzt hast Du aber Platz satt und kannst Dich austoben. Wenn in Deiner Nachbarschaft passende Pflanzen verschenkt werden, kannst Du immer gleich "hier" rufen... Besonders die Sumpfwiese ist ja toll... ich sehe schon lauter Feuchtwiesengewächse dort stehen.

Ich freue mich riesig, daß diese so wertvollen Flächen nun unter Deiner Obhut stehen und somit für die Natur gerettet wurden...:-)

Simbienchen, Kirsten und 2 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenKirstenGsaelzbaerAmarille

Ja, gekauft! Der Papierkram steht aber noch aus. In ein paar Wochen ist es dann offiziell

Dann kann ich, mit Magnus' Worten ausgedrückt, der Welt "den hortanen Stinkefinger zeigen"

Feuchtwiesengewächse... ach, da gibt es noch viel zu lernen für mich Im Sumpfgarten könnte eine Trauerweide wachsen und darunter eine Bank zum Verweilen stehen....

Simbienchen, Kirsten und Dorothee haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenKirstenDorothee

Ich freue mich so wahnsinnig für Dich und die Tierwelt!!

Auf der Sumpfwiese sehe ich schon ein Meer von Kuckuckslichtnelken, Sumpfhornklee, Blutweiderich, Wasserdost, Teufelsabbiss vor meinem geistigen Auge, dazu ein Wäldchen aus Erlen und Weiden.... traumhaft.

Simbienchen, Evy und Kirsten haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenEvyKirsten

Wow, da hast du dir aber mächtig Platz zum Austoben besorgt. Und das auf gleich mehreren Grundstücken Respekt und Gratulation meinerseits zugleich!

Ich freue mich schon zu sehen was du mit der noch ,,weißen Leinwand“ alles machen wirst. Und da dein Eigentum, kannst du so ziemlich anstellen was du willst

Evy hat auf diesen Beitrag reagiert.
Evy

Eine Investition in die Zukunft, wie schön für Dich, da freu ich mich glatt mit

Evy hat auf diesen Beitrag reagiert.
Evy
Viele Gärtner haben eine Meise

Ich finde das auch mega- toll !!!  Auch von mir nochmal ganz offiziell einen

Herzlichen Glückwunsch

Auf der Feuchtwiese, was ein selten gewordener Standort geworden ist, weil viele Feuchtwiesen für den Ackerbau trocken gelegt worden sind, wuchsen früher sehr oft Orchideen. Wie z.B. das Breitblättrige Knabenkraut.

Auch die Schachbrettblume wächst gerne in Feuchtwiesen.

 

Evy hat auf diesen Beitrag reagiert.
Evy
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Vielen Dank für eure Glückwünsche und euer Mitfreuen!

Die Pflanzvorschläge habe ich mir notiert auf die Listen, die immer länger werden 🤭

Bis eine Veränderung sichtbar ist, wird bestimmt viel Zeit vergehen, weil ich mich allein um den Fläche kümmere.

Simbienchen hat auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchen
Zitat von Evy am 6. März 2021, 16:24 Uhr

Ja, gekauft! Der Papierkram steht aber noch aus. In ein paar Wochen ist es dann offiziell

Dann kann ich, mit Magnus' Worten ausgedrückt, der Welt "den hortanen Stinkefinger zeigen"

Feuchtwiesengewächse... ach, da gibt es noch viel zu lernen für mich Im Sumpfgarten könnte eine Trauerweide wachsen und darunter eine Bank zum Verweilen stehen....

Yeah, Fuck the fucking Fuck OFF!!!

Glückwunsch Evy, man da kannst du was "(er)schaffen"!!!!

Befahrbar, Bagger, Blumenwiese....Großbäume....Riesenteich

 

Öy! Die Trauerweide ist aber nicht heimisch gell! SALWEIDE heisst das was du meinst ;-)

Mensch ich freue mich so sehr mit dir!!!

 

Off-Topic:

 

Habt ihr gestern zufällig die "Mausshow" gesehen? Habt ihr den Jungen (10 Jahre alt) gesehen, der seinen Vater überredet hat seinen eigenen Wald anzupflanzen? Daddy hat 6000m2 Wiese gekauft die nun komplett bepflanzt wurde. (130 Kinder)

Ja, die Kinder zeigen uns wie es geht, ich war tief beeindruckt.....und beschämt zugleich. DER JUNGE ROCKT!!!

Simbienchen, tree12 und Evy haben auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchentree12Evy
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Genau, Magnus! 🤘

Siehste, das mit der Trauerweide wusste ich noch nicht, danke! Deswegen lasse ich euch dran teilhaben 😘

Die Salweide steht auch schon auf der Liste. Ich glaube, hier wächst ein Männchen in der Nähe, dort könnte ich mir Stecklinge holen 💚

Gsaelzbaer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gsaelzbaer
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen