Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Vogelhäuschen/Nistkästen richtig aufhängen

Ich könnte mir auch vorstellen, dass es ein Futterproblem wird, wenn die jungen Vögel flügge werden. Sie suchen am Anfang doch bestimmt in Nestnähe?

Schaut euch mal das Bild von dem Baum an. Da sieht man mehrere Baumhöhlen unmittelbar beieinander (7!). Alles, was ein Pfeiler mit mehreren Nistkästen bedeutet, ist eine Nachbildung von einem dicken alten Baum, der naturgemäß mehrere Löcher bekommen hat. Ob die Vögel das annehmen, v.a. alle gleichzeitig, steht nicht fest. Ob es deswegen Zank gibt, auch nicht unbedingt. Ich mache ja hier nur ein Angebot und werde beobachten, ob es funktioniert. Auf dem Hortus-Bild kann man beide Pfeiler sehen. in der "Waldecke" hinten rechts und an einer anderen Stelle, die nicht auf dem Bild ist, gibt es Futterstationen. Die Jungvögel hätten es somit nicht weit und sind auch schnell im Dickicht. Und falls es euch beruhigt: Ich kann beide Pfeiler aus meinem Wohnküchenfenster aus sehen - jeden Tag. Falls wir an der Aufstellung was ändern müssen, wird es mir jedenfalls nicht entgehen.

Hochgeladene Dateien:
  • GOPR1316-Baumhoehle.JPG
  • 20200817_171937-Blick-aus-dem-Fenster.jpg

Danke für Deine Mühe mit dem Film... habe mir Ausschnitte angeguckt und mußte grinsen, als er davon sprach, daß in einem großen Garten nicht mehr als zwei Meisenpaare brüten würden. Da brüten in meinem kleineren Garten deutlich mehr als zwei Meisenpaare...

Ich bin sehr gespannt auf Deine Erfahrungen, laß uns bitte teilhaben.

Na klar!

Bisher haben die Feldsperlinge alle Kästen ausprobiert und z.T. schon Nistmaterial angeschleppt. Selbst in den kleinsten Kasten mit 26mm Lochdurchmesser wollten sie reinschlüpfen, obwohl der nicht für sie gedacht und viel zu klein ist. Einfach nur drollig

Ich habe mal einen Blaumeisenkasten aus Holz geschenkt bekommen (sonst habe ich fast nur Holzbetonkästen). Der Kasten war wohl mal vom NABU, ist recht klein und mein Mann mußte außerdem nacharbeiten. Schon zweimal hat nun dort ein Kohlmeisenpaar gebrütet! Der Kerl zwängt sich mit aller Gewalt durch das 28er Loch und war somit die gesamte Brutzeit über kahlköpfig... :-)

Ist ja nicht so, daß es bei mir keine Kästen mit 32er Loch gäbe....

Tja, wenn man sich in eine Wohnung verliebt hat, bringt man auch mal Opfer

Zitat von Yorela am 27. Oktober 2020, 18:08 Uhr

Tja, wenn man sich in eine Wohnung verliebt hat, bringt man auch mal Opfer

Hihi, stimmt! Bei der Wohnungsnot noch dazu....:-) Der Kasten ist zwar echt klein, hängt aber hoch oben außen am Balkongeländer unseres kaum genutzten Nordbalkons und hat eine ganz freie Einflugschneise. Das scheint alles sehr verlockend. Als die Kohlmeisen anfingen, am Loch herumzuhämmern, hat mein Mann sogar noch schnell einen Hartholzschutz drum herum gebaut, weil es ja eigentlich ein Blaumeisenkasten ist.

Trotzdem sind die Kohlmeisen eingezogen... im nächsten Jahr waren zuerst Blaumeisen drin, die wurden dann von den Kohlmeisen rausgeworfen.

Zitat von tree12 am 27. Oktober 2020, 16:56 Uhr

Ich habe mal einen Blaumeisenkasten aus Holz geschenkt bekommen (sonst habe ich fast nur Holzbetonkästen). Der Kasten war wohl mal vom NABU, ist recht klein und mein Mann mußte außerdem nacharbeiten. Schon zweimal hat nun dort ein Kohlmeisenpaar gebrütet! Der Kerl zwängt sich mit aller Gewalt durch das 28er Loch und war somit die gesamte Brutzeit über kahlköpfig... :-)

Ist ja nicht so, daß es bei mir keine Kästen mit 32er Loch gäbe....

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen