Forum

Willkommen im Forum
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Suche nach Blütenmischung für Sandboden

Liebes Forum, als erstes sag ich mal "Hallo!"

Da unser Garten durch diverse Bau und Sanierungsarbeiten am Haus an ein paar Stellen metertief umgegraben wurde, kam unter der (vermutlich aufgebrachten) Humus-Schicht Sandboden zum vorschein. Reiner Sandboden - verschiedene Bauarbeiter fragten schon, ob wir die Sandgrube gleich direkt auf dem Grundstück hätten

Also ideal für eine Hotspot Zone. Nun suchen wir noch nach geeigneten Blühmischungen für die 20-30m². Ein Teil wird vermutlich besonders trocken, da unter ihr die Versickerung des Überlaufs der Regenwasserzisterne liegt. Im Lebensinsel-Shop würden uns die Mischungen "Schmetterlings-/Wildbienensaum" und "Wärmeliebender Saum" ansprechen. Wir sind uns aber noch nicht schlüssig, welche nun die bessere Wahl wäre. In denie Zusammensetzungslisten haben wir geschaut und waren gleich verzückt - mit Expertise hatte das aber (noch) nichts zu tun.

Also freuen wir uns über Tipps und Empfehlungen.

Wir.Bienen.Deutschland. Noch am Planen...

Ich habe meine Wildwiesenmischung von Syringa-Samen, da kann man sich nach Standort und Bodenbeschaffenheit Mischungen aussuchen

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Hallöchen zurück

Bei Rieger-Hofmann gibt es eine schöne Mischungs- Übersicht :

https://www.rieger-hofmann.de/no_cache/sortiment/mischungen/uebersicht-mischungssortiment.html

Auch Appels Wilde Samen bietet schöne Samenmischungen an:

https://www.appelswilde.de/Saatgut/Renaturierung/renaturierung.html

Das sind beides Anbieter für zertifiziertes, regionales Saatgut.

 

 

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Habe Anfang März eine Magerfläche vor der Hortustür/Straßenseitig angelegt. Auch bestehend aus Füllsand mit etwas Lehmanteil.Vorher Grasnarbe abgeschoben u.ca.30cm o.gen.Substrat aufgefüllt.

Vor dem Zaun habe ich einen Streifen von 1m Breite mit  https://www.syringa-pflanzen.de/wildblumenmischung-wildbienen-13.html   eingesät.

Die Hauptfläche ist mit  https://www.syringa-pflanzen.de/wildblumenwiese-sonnig.html   eingesät.Hier habe ich noch etwas Nelkenleimkraut hinzu gefügt um mehr Frabe ins Spiel zu bringen,da Straßenseitig.Der momentan kleine Zaun ist gedacht,das mir keine Passanten drüberher trampel bzw.Wildkanienchen an die Rosetten gehen.

Auf anderen Flächen habe ich Saatgut v. Rieger-Hofmann verwendet.

B.1 So sah es am 10.06. aus.

B.2 Am 20.06. war es schon deutlich bunter.

B.3 Am 29.06. war das Beet schon ein Hingucker u.ich konnte schon viele Insekten u.einige Passanten vorfinden.

Zwischenzeitlich ist auch schon mal gemäht worden.Irgendwas blüht immer noch u.ich kann etliche Rosetten v.den Zwei u.Mehrjährigen,sowie Gräser aus der Saatmischung sehen.Bin gespannt aufs nächste Jahr.

 

Hochgeladene Dateien:
  • P1100651-K.jpg
  • P1100917-K.jpg
  • P1100995-K.jpg

Axel, gratuliere, das sieht ja wunderschön aus!! Da scheint es ja echt sonnig genug zu sein.

Auch ich habe diesen Sommer das erstemal ein bißchen experimentiert mit einer Einjährigen-Mischung von Syringa/Paul Westrich. Ich war erstaunt, daß da überhaupt etwas gewachsen  ist, ich habe den lehmigen Boden nur von Rasen und Wildkräutern befreit im Vorfeld und sonst nicht weiter mit Sand oder Schotter bearbeitet.

Es könnte sein, daß wir dort doch wieder Rasen/Wiese einsäen, darum wollte ich nicht soviel verändern. Es blühten ein paar ganz kleine Mohnblumen, ein bißchen Kornrade, etwas Weißes und gaaanz viel Silene armeria. Immerhin sah das hübsch pink aus. Und jetzt sehe ich ganz viele Rosetten der Färberkamille, ich bin gespannt, was sich auf dieser kleinen Fläche (so 2 - 3 qm) im Frühjahr tun wird und was überlebt.

Vielen Dank für die Beiträge.

Rieger-Hofmann habe ich auch schon gefunden, aber da weiß ich nicht, ob ich den Mindestbestellwert erreiche...

Wann ist denn der beste Zeitpunkt für die Aussaat? Im Buch Drei-Zonen-Garten steht Spätsommer, geht da der Herbst noch? Oder bis zum Vorfrühling/frühen Erstfrühling warten?

Wir.Bienen.Deutschland. Noch am Planen...

Am besten ist der Herbst, weil die Samen über den Winter den Kältereiz haben und die Nässe von der Niederschlägen, ich hab meine im Frühling angesät und gewässert.

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Rieger-Hofmann liefert aber häufig nicht an Privatkunden, weil die Auftragslage zu groß ist. Da geht nur der Umweg über den Lebensinselshop von David, der dort passendes von Rieger-Hofmann vorrätig hält.

Syringa und Hof-Berggarten liefern in der Regel nur Gräser mit. Bei Rieger-Hofmann (Lebensinselshop) gibts auch Mischungen ohne Gräser.

Sei selbst der Wandel, nicht das Rädchen

Syringa vertreibt aber auch Wildkrautsamen von jeweils nur einer einzigen Art oder auch die einjährigen und mehrjährigen Mischungen extra für Wildbienen, die in Zusammenarbeit mit Paul Westrich entstanden sind. All das ist ohne Gräser.

Auch GEVO hat eine Blühmischung mit speziell vogelfreundlichen Pflanzen in Zusammenarbeit mit Prof. Berthold entwickelt.

Und die Bio-Gärtnerei Strickler vertreibt ebenfalls Wiesenmischungen für Insekten.

Syringa Gräser sind aber wichtig für die Schmetterlinge, die ihre Eier im Flug abwerfen und beim Mähen duftet es so herrlich

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Kommentare sind geschlossen.