Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Schmetterlingsarten & ihre speziellen Vorlieben

Hallo,

im alten Archiv habe ich den Beitrag leider nicht wiedergefunden. Wir hatten dort mal über Brennnesseln und Schmetterlinge gesprochen. Die eine Art brauchte Brennnesseln an einem sonnigen Standort, die andere im Schatten. Das waren das Tagpfauenauge und ... ?....

Wer kann mir auf die Sprünge helfen?

 

(Außerdem dürft ihr gerne in diesem Beitrag nochmal auf andere Arten und ihre speziellen Vorlieben hinweisen. Stichwort: Sammelthread.... )

Dieser Planet hat das Potenzial ein Paradies zu sein!

Hallo Annika,

interessante Frage, hat mich neugierig gemacht und habe folgendes im Buch »Schmetterlinge in meinem Garten« von Bruno P. Kremer gefunden:

https://hortus-netzwerk.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_e_ugeek.gif

Ausschließlich an der Großen Brennnessel fressende Falterraupen:

Admiral (Vanessa (Pyrameis) Atalanta), Edelfalter
halbschattig bis schattig wachsende Brennnesseln

Landkärtchen (Araschnia Levana), Edelfalter
an luftfeuchten Standorten (Auenbereich, Bachauen) selten Wegrändern und Brachen wachsende Brennnesseln

Kleiner Fuchs (Aglais Urticae), Edelfalter
an trockenen besonnten Stellen wachsende Brennnesseln

Tagpfauenauge (Inachis IO), Edelfalter
an ziemlich sonnigen oder höchstens halbschattigen Plätzen wachsende Brennnesseln

 

Falter, deren Raupen auch an anderen Futterpflanzen knabbern:

C-Falter (Polygonia C-Album), Edelfalter
Vor allem Große Brennnessel und Sal-Weide, daneben auch Haselnuss, Johannis- und Stachelbeeren, Ulme, manchmal Edel-Hopfen

Distelfalter (Vanessa (Cynthia) Cardui), Edelfalter
überwiegend Gewöhnliche Kratzdistel, Kohldistel, weiter Distelarten, auch Große Brennnessel und Malvenarten

Hausmutter (Noctua Pronube), Eulenartige
Sal-Weide, Brombeere, Große Brennnessel, Wiesenlabkraut, Löwenzahn

Gammaeule (Autographa (Plusia) Gamma), Eulenartige
Luzerne, Wiesensalbei, Große Brennnessel, Löwenzahn, Wilde Möhre, Roter Wiesenklee, Gemüsekohl, Kopfsalat

Brauner Bär (Arctia Caja), Eulenartig
Sal-Weide, Himbeere, Heidelbeere, Große Brennnessel, Echtes Mädesüß

Da hab ich jetzt auch noch was dazugelernt. Meine Brennnesseln stehen alle halbschattig bis schattig.  https://hortus-netzwerk.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_doh.gif

Gruessli aus dem Taunus
Heike

Silbergraue Nessel-Höckereule (Abrostola tripartita), Eulenfalter

Brennnessel ; Trivia: die Raupe sieht fast auch wie die weibliche Weidenblüte

 

Dunkelgraue Nessel-Höckereule (Abrostola triplasia), Eulenfalter

Brennnessel und Hopfen

 

Brennnessel-Zünslereule (Hypena obesalis), Eulenfalter

ausschließlich große Brennnessel

 

Kleines Nachtpfauenauge (Saturnia pavonia), Pfauenspinner

Laub holziger Rosengewächse, Schlehe, Apfelbaum, Salweide, Himbeere, Brombeeren, Heidelbeere, Besenheide und Wiesensalbei

 

Gut das ich die Frage gestellt habe.

Sind ja mal deutlich mehr als zwei Arten. Das wusste ich gar nicht.... Lieben Dank an euch!

 

Sammelt hier mal fleißig weiter, welche Schmetterlinge noch auf eine bestimmte Pflanze spezialisiert sind.

Der Zitronenfalter braucht den Faulbaum , soweit ich weiß.

Der Schwalbenschwanz braucht unbedingt einen Doldenblütler wie z.B. die wilde Möhre. In der Ertragszone hatte ich die Raupen letztes Jahr am Liebstöckel. Aber auch Karotten, Pastinaken und Dill wären für ihn geeignet.

Dieser Planet hat das Potenzial ein Paradies zu sein!

Einen schönen Sonntag zusammen,

hat mir keine Ruhe gelassen, hab noch mal nach Nektarpflanzen geschaut, damit die Falter auch einen Grund haben zu kommen

Nektarpflanzen für Falter, deren Raupen ausschließlich an der Großen Brennnessel fressen:

Admiral (Vanessa (Pyrameis) Atalanta), Edelfalter
Astern, Dost, Majoran, Sonnenhut, Thymian u. andere intensiv-blühende Sommerblüher aus der Familie der Korbblütengewächse, gerne naschen die Falter an Fallobst

Landkärtchen (Araschnia Levana), Edelfalter
Sumpfdotterblume, Wiesenkerbel, Wilde Möhre, Sterndolde, Gewöhnliche und Sumpf-Schafgarbe, Dost, Lavendel, Brombeeren, Wasserdost, Fuchs-Kreuzkraut

Kleiner Fuchs (Aglais Urticae), Edelfalter
Huflattich, Löwenzahn, Lichtnelke, Phlox, Verbene, Lavendel, Dost, trotz ökologischer Vorbehalte kaum zu toppen: der Schmetterlingsflieder

Tagpfauenauge (Inachis IO), Edelfalter
Löwenzahn, verschiedene Doldenblütengewächse, kleinblütige Vertreter der Lippenblütengewächse, (wie Dost und Lavendel), verschiedene Korbblütengewächse (Astern, Rudbeckien, Zinnien, gerne naschen die Falter an Fallobst

Gruessli aus dem klatschnassen Taunus 🌧

Kommentare sind geschlossen.