Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Schlehenmarmelade

Im Herbst 2019 hingen die Schlehenbüsche hier in der Nähe so voll, das ich mir ein halbes Kilo sammelte und einfror. Um Süße zu entwickeln, braucht die Beere Frost. Bis zum Frost sind jedoch viele Nutznießer an den Sträuchern.

Mein erstes Einmach-Projekt startete Ende November. Da Schlehen viel eigenes Pektin enthalten, reicht Gelierzucker 1:1 in der Menge des gesammelten und mit der flotten Lotte durch passierten Saftes. Beides zusammen in einen Topf, aufköcheln lassen bis es Blasen treibt und in ausgekochte Gläser füllen. Ich hab die Gläser noch gestürzt, um sicher zu gehen.

Für meine erste Marmelade ist es wirklich lecker geworden.

Hochgeladene Dateien:
  • schlehenmarmelade.PNG
Simbienchen hat auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchen
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Deine erste selbstgemachte Marmelade ?

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Schlehenmarmelade müsste ich auch noch im Keller haben, sicher zehn Jahre alt... Nachdem hier die Marmeladenverbraucher verschwinden, mach ich auch keine mehr. Ich mag das süsse Zuckerzeug nicht....

Aber den ähnlich alten Schlehenlikör könnte ich mal probieren. Da dürften sicher noch etwa fünf Liter rumstehen...

Zitat von Martin am 5. März 2020, 20:15 Uhr

Schlehenmarmelade müsste ich auch noch im Keller haben, sicher zehn Jahre alt... Nachdem hier die Marmeladenverbraucher verschwinden, mach ich auch keine mehr. Ich mag das süsse Zuckerzeug nicht....

Aber den ähnlich alten Schlehenlikör könnte ich mal probieren. Da dürften sicher noch etwa fünf Liter rumstehen...

Rezepte, bitte

 

hier sammeln wir alles zu Schlehen, kicher. Ich sammele deswegen so kleine Mengen, weil ich der Einzige bin, der gern süßen Aufstrich mag

Ja @simbienchen

meine alleraller erste

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Hab grad von dem uralten Schlehenlikör ein Schnapsglas voll getestet. Der schmeckt noch grandioser als in meiner Erinnerung... Ich gLaub, die Flasche überlebt nicht bis zum Sommer....

 

Kai und Sina haben auf diesen Beitrag reagiert.
KaiSina
Zitat von Martin am 5. März 2020, 21:09 Uhr

Hab grad von dem uralten Schlehenlikör ein Schnapsglas voll getestet. Der schmeckt noch grandioser als in meiner Erinnerung... Ich gLaub, die Flasche überlebt nicht bis zum Sommer....

 

Das hört sich gut an. Bin jetzt ein wenig neidisch...hätte jetzt auchLust drauf...

Zitat von Malefiz am 5. März 2020, 19:02 Uhr

[...] Da Schlehen viel eigenes Pektin enthalten, reicht Gelierzucker 1:1 [...]

Das verstehe ich nicht ganz. Gelierzucker 1:1 ist doch für Früchte mit wenig Pektin, oder? Ich nehme für unsere Marmeladen ausschließlich Gelierzucker 3:1, dann werden die Aufstriche auch nicht so ekelig süß, sondern schön fruchtig. Hab auch keine Probleme damit, dass die Marmelade nicht geliert, außer bei Pflaumen-Holunder-Marmelade. Da werde ich das nächste Mal einfach Apfel dazu geben. Das Fruchtfleisch bleibt drin, denn das finde ich besonders lecker.

Ja @simbienchen

meine alleraller erste

Cool, bin stolz auf dich !! Hoffentlich kommst du auf Geschmack und probierst dich auch in andere Varianten...

 

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "
Zur Werkzeugleiste springen