Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Reisighaufen mit Igelschlaufhaus

Hallo zusammen,
ich plane einen Reishaufen für meine Pufferzone und hatte überlegt, dort die untere Lage aus trockenem Laub zu machen für die Igel. Jetzt ist mir der Gedanke gekommen, da direkt ein Igelschlafhaus, wie dieses hier zu integrieren:

https://shop.hundeshop-mit-herz.de/Igelhaus-Igelfutterstelle-Igelunterschlupf

also einfach unten reinstellen und mit Laub und darüber Reisig abdecken. Oder macht das keinen Sinn? Lieber nur Laub einfüllen und die Igel machen den REst alleine?

Ahoi,

im Prinzip nehmen Igel Igelhäuser gerne an, und ich habe schon sowohl freistehende als auch in Reisighaufen integrierte Varianten gesehen. Dein rausgesuchtes Igelhaus kommt mir aber etwas teuer vor (und ist auch vergriffen), außerdem siehts nicht sehr wetterfest aus. Insbesondere wenn Du es in einen Reisighaufen integrierst, würde ich dringend raten, auf ein ordentliches Dach zu setzen (wg. der dort nur langsam abtrocknenden Feuchtigkeit). In der Regel kann man einfach ein Stück Dachpappe draufnageln. Außerdem sollte das Häuschen auf irgendeiner trockenen Unterlage stehen, z.B. auf einer alten Terrassenplatte oder sowas. Und schließlich ist es ganz gut, wenn das Haus innen ein Art Flur hat, der zum eigentlichen Zimmer führt.

Es gibt hier Igelexperten im Forum, die können Dir da vielleicht noch präzisere Beratung geben :-)

Helma Spona hat auf diesen Beitrag reagiert.
Helma Spona
»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster

Der Link ist aus meinem eigenen Shop :-) Warum sollte ich "Werbung" für die KOnkurrenz machen. Ja aktuell hab ich keines da aber meine Quellen :-)

Ich denke noch mal drüber nach, vielleicht finde ich ja noch was besseres.

 

Igel leben in der heutigen Form seit ca. 15 Millionen Jahren.

Eigentlich sind sie nicht auf menschengemachte Behausungen angewiesen. Wenn der Igel die Wahlmöglichkeit zwischen einem riesigen Blätter-Reisighaufen und einem Holz- oder Steinhaus hat, würde er den natürlichen Unterschlupf vorziehen. Dieser Instikt hat die bisher vor dem Aussterben bewahrt.

Wenn es doch ein Haus sein sollte, dann eines aus Holz ohne Boden. Es besser, er liegt auf dem Blätterboden als auf Holz. Igel brauchen die Kühle des Bodens, so können sie ihre für den Winterschlaf notwendige kalte Temperatur besser halten.

Wenn der Blätterhaufen hoch genug ist, mindestens 1m, und dieser noch geschützt im Heckenbereich angelegt ist, braucht es auch keinen Regenschutz.

Eine gewisse Feuchtigkeit im Winterschlafquatier ist sogar notwendig. Bei geschlossenen Häusern besteht sogar die Gefahr, dass sie einen Hautpilz bekommen, da die Luft nicht gut zirkulieren kann.

Also, lieber mit Naturmaterialien Hilfe anbieten. Für genügend Hecken sorgen und daran denken, dass die Futtertiere der Igel, die Laufkäfer, in der Bodenstreu leben.

Simbienchen, tree12 und 2 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchentree12GsaelzbaerAmarille
Und wärend die Welt ruft ... Du kannst nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung ... Und wenn es nur einer ist... Versuch' es! Sylvia Raßloff

Hier mal ein Beispiel für einen natürlichen Schlafplatz...

Da hat sich einer der Igel unter einen meiner Ast-Wiesenschnitt-Haufen eingegraben.

Nur der Popo ist noch zu sehen...

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20220623_143830_copy_874x1164.jpg
  • IMG_20220623_140124_copy_750x1000.jpg
tree12, Tillivilla und 4 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12TillivillaKirstenDorotheeGsaelzbaerAmarille
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Sehr schönes Beispiel, es muss überhaupt kein gekauftes Häuschen sein. Ich meine sogar sie bevorzugen solche schöne, natürliche Rückzugsorte :-)

Ich werde bald auch den nächsten Haufen basteln, jetzt wo der Blumenwiesenschnitt anfällt.

Besser das Schnittgut "entsorgen" geht wohl kaum ;-)

Simbienchen, tree12 und Dorothee haben auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchentree12Dorothee
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)
Zur Werkzeugleiste springen