Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Meine noch kein hortus terrasse

Hallo... Ich bin neu hier und seh mich grad um. Schon lange her, dass ich mal in nem forum war :) ich erzähl mal was, und ihr könnt gerne fragen stellen und so weiter.. .. Weil die eine frage oft kommt: ja, das dach trägt das... Da haben wir uns vorher brav erkundigt... :)

Ich wohn seit knapp 2 jahren hier in innsbruck, und da wohungen mit 'echtem garten' (also einem, der nicht auf ner garage gebaut ist und erst wieder nur 30cm substrat hat) rar sind, haben wir uns gleich für nen dachgarten entschieden. Ich bereue es zwar mittlerweile ein wenig , nicht gewartet zu haben, bis ne schöne 'echte' gartenwohnung zu verkaufen ist... Aber kann ja noch werden. Wir haben die terrasse völlig umgestaltet. Vorher waren hier 35qm rollrasen, fein sortenrein, rundherum kies zur drainage, und direkt an dir wohnung angrenzend sind 30qm holzdielenterrasse. Westseitig ist noch ein schmaler balkonstreifen. Insgesamt somit knapp 80 quadrarmeter... Das karge und tote rollrasenzeug mit schotter war nicht so unseres, und so haben wir große holztröge gebaut, damit meine bäumchen vom ehemaligen balkon (ja das war echt mal auf 35qm balkon haha) mit übersiedeln können. Der ehrmalige rollrasen.... Tja... Der ist jetzt mehr oder weniger ne magerzone... Also ne hotspot zone. Das substrat ist sehr sandig und locker, noch sind halt vermutlich düngerückstände des vom bauträger verlegten rollrasens drinnen. Das geht aber auch noch weg, da ich im frühjahr die stauden abschneide und den schnitt ins Gemüsehochbeet oder in die baumbeete rundum gebe. Da ein kompost nicht erlaubt ist (meine nachbarn hassen mich, mein unkraut, meine verwahrlosung, meinen dreck, die kack vögel, und am schlinnsten das gießwasser) haben wir zumindest ne wurmkiste, die liefert frischen wurmsaft. Direkt neben der küche bauen wir gerade ein kräuterhochbeet, und den ganzen balkon entlang ist ein misch aus puffer - und ertragszone (vom sanddorn bis zur kiwi, man probiert halt aus). Direkt nebenan beim gebäude das flachdach ist vom bauträger komplett mit sedum bepflanzt, somit auch ne schön magere, heiße, trockene ecke. Ich schau immer rüber und seh die bienen rumtoben :) Mittlerweile lebenn auf ubserer terrasse einige feldwespenstaaten, viele bienchen, eine maus (woher auch immer), gaaaaanz viele vogerl, ab und an mal ne eidechse die raufklettert, heuschrecken, fledermäuse parken zwischen und die schmetterlinge, spinnen und käfer fühlen sich auch wohl. Es ist toll zu sehen, wie im sommer von unten betrachtet ne wolke aus insekten über unserem gärtchen schwebt.... Und gleichzeitig traurig, dass es nur hier wimmelt und nebenan nix los ist :/.... Soviel mal zu uns.... Ich weiß nicht, ob man sowas hortus nennen kann? Wir haben kein sumpfbeet (ich überlege aber grad, zumindest nen mini teich bottich anzulegen) , kein echtes totholzeck (das ist aber auch geplant, in mini halt), steinhaufen ist tatsächlich ein kleiner vorhanden.... Dafür aber mehr als 150 verschiedene arten auf kleinstem raum, davon ca 85 prozent heimisch in der region.... Yo. Was meint ihr? Hortus? Nix hortus? Bin neu, weiß nicht, was hier standard is :)

Lg aus tirol

Kati

Hochgeladene Dateien:
  • DSC_0065.JPG
  • IMG_20190430_140637.jpg
  • IMG_20190512_152708.jpg
  • 1535041014122.jpg
  • IMG_20190106_115205.jpg

Hallo Kati,

ich bin auch noch relativ neu, finde aber Deine Umgestaltung super. Die Fläche ist kaum wieder zu erkennen...

Toll.

Herzlich willkommen

Baumbeet = Pufferzone, Hotspot und Ertragszone - ist doch alles da, um ein Hortus zu sein :-)

Toll, was du alles "auf die Beine gestellt" hast und es ist immer schön, dann zu lesen, dass man mit vielen Gartenbewohnern belohnt wird. Dass die Nachbarn dich ablehnen, ist zwar schade, aber das geht vielen von uns so und da darf man sich einfach nicht beirren lassen.

Mach einfach weiter und lass die Leute reden, die Natur ist wichtiger als ein paar engstirnige Menschen ;-)

Das ist ja ein Wahnsinns-Dachgarten !!! Klasse !!!

Herzliches Willkommen auch von mir hier in unserem Forum

Euer Dachgarten darf sich meiner Meinung nach verdient "Hortus" nennen. Dadurch dass nicht alle Kreisläufe (Kompost) aufgrund von Vorgaben für einen Dachgarten geschlossen werden können,  habt ihr tolle andere Möglichkeiten ( Wurmkiste) geschaffen !

Freu mich, dass ihr da seid ! Dann fehlt ja jetzt nur noch ein passender Name für euren tollen Dachterassen-Hortus

Schön, dass ihr hierher gefunden habt und uns euren tollen Hortus präsentiert. Das könnte so manch anderen ermutigen, es euch gleich zu tun. Toll toll toll !!

 

Sehr geil ... weiter so!

Unglaublich, was Ihr da erschaffen habt!! Ein totes Stück Rasen wurde zur Oase für Mensch, Pflanze und Tier. Wäre ich Deine Nachbarin, ich würde Dich nicht hassen, sondern lieben. Ich würde mich ständig auf eine Tasse Tee oder Kaffee einladen lassen, um auf der Terrasse sitzen und den Anblick genießen zu dürfen.... :-)

Was ja noch dazukommt: da es kein normaler Garten ist, müssen ja alle Gegenstände, alle Pflanzen und Erden hochgetragen werden, also ist es noch mehr Aufwand als üblich.

Ich finde die Reaktionen der anderen User eher noch verhalten, denn ich persönlich finde, das ist eine Meisterleistung, alleine fürs Auge ist das ein Hochgenuß. Daß da so viele Insekten und Tiere kommen, ist ganz logisch. Hoffentlich läßt sich der eine oder andere ignorante Nachbar doch noch inspirieren...

Herzlichen Glückwunsch zu diesem außergewöhnlichen Garten, Du könntest damit Preise gewinnen.

Falls Ihr die Wohnung doch mal verkaufen solltet, müßt Ihr sicherstellen, daß der Käufer das Paradies erhält und pflegt. Er bräuchte also die richtige Einstellung.... ;-)

 

 

 

Hallo meine lieben :) freut mich sooo zu hören, dass ihr es auch schön findet. Ich liebe es, es ist so ein schönes fleckchen erde... Morgens mit dem kaffee draußen sitzen, da kann der arbeitstag noch so stressig werden - die 10 minuten geben kraft genug :) und ja.. Das raufkarren der erde war anstrengend. Der rest (holz und co) g8ng eigentlich ganz easy, aber die erde war uff.... Ich hab, da ich nicht abwarten wollte bis jemand zeit hat, mir zu helfen, alle erde eigenhändig raufgeschleppt! Haha :) is zwar nur ein stockwerk.... Aber es waren glaub ich 140 60 liter säcke erde und 40 säcke blähton an einem tag :). Ich hatte lang recherchiert obs ne andere, sinnvolle lösung gäbe (wo man nicht endlos erdsäcke braucht). aber mit nem bagger oder kran kommt man hier nicht mehr herauf, und alle anderen Optionen waren wortwörtlich nicht 'tragbar' oder leistbar... Also ab und erde kaufen. Immerhin konnt ich mir einen teil der säcke vom gärtner direkt abfüllen lassen und dadurch günstiger erhalten, der rest war normale torffreie erde, und ein paar altbestand säcke von friends and family dann noch (da muss ich gestehen, war sicher das eine oder andere torfhaltige produkt dabei. Nem geschenkten gaul schaut man halt nicht ins maul...) . Der eine raufschlepp-tag im herbst 2017 war schon der hammer :). Auch das auto hin und herfahren zum erde abholen war zach. Haha, gut, dass ich sportlich bin, ich fands ganz unterhaltsam, bin aber froh, dass das geschichte ist... Soviel zum schleppen :)

Da ich diese woche mal sogar relativ viel zeit hab, hab ich mir überlegt, einen kleinen mini-bottich-teich aus nem halbierten fass anzulegen. Das muss auch noch platzmäßig herpassen, dann gibts endlich ne sinnvolle wasserstelle :) hab durchs aquarium nen wasserlinsen überschuss, die können dann draußen baden gehen :) und wenns ab morgen endlich nicht mehr friert, kommen die gezogenen tomätchen und zuchhini aus dem schutzzelt, und ein paar hängetomaten an die decke. Wollte das immer schon mal versuchen, das mit den hängetomaten :)

In den kleinen töpflein am bild hab ich grad ne große anzuchtaktion... Hab zwar selbst kaum platz mehr, aber meine mutter hat sich auch schon ein bißchen anstecken lassen, dort darf ich jetzt ein wildes beet anlegen :) richtig viele schattenpflanzen für mamas schattenbeet!

Also wenn das, was wir da gebaut haben, schon sowas wie ein hortus ist, dann muss ich ja fast mal in mich gehen und mir passende namen überlegen...

Danke euch für euer positives feedback. Wir sind sehr bemüht, dass unsere kleine oase im vorstadtwahnsinn ne oase bleibt, aich wenn unten geschimpft wird :)  ich hoffe, man einigt sich einfach stillschweigend auf leben und leben lassen, dann wärs ja auch ok ... :)

Lg kati

Hochgeladene Dateien:
  • 1557942663091659246496974384200.jpg

Einen Sumpfkübel kann ich nur empfehlen. Ich hab letztes Jahr notgedrungen einen angelegt, weil ich zwei Pflänzchen geschenkt bekommen habe. Erst war ich skeptisch so von wegen fauliges Wasser und so, aber inzwischen ist der Kübel "heilig gesprochen" worden und er war einer der ersten Module, die ich vor den kommenden Bauarbeiten in Sicherheit gebracht habe.

Dass deine Mutter sic hat anstecken lassen, ist doch mega!!! Wenn der Hortus-Virus erst mal zugeschlagen hat, gibt es kein Entkommen mehr

Das ist definitiv Hortus genug. ;)

Kommentare sind geschlossen.