Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Löwenzahn vom Aussterben bedroht

Der Löwenzahn, der als lästiges Unkraut in den Gärten über Jahrzehnte ausgestochen wurde und noch wird, als Pollen- und Nektarpflanze total unterschätzt, ist vom Aussterben bedroht.

Der deutsche Löwenzahn

(Taraxacum germanicum Soest)

ist akut gefährdet !

Edit: Bitte nicht zu verwechseln mit dem Gewöhnlichen (Wiesen-) Löwenzahn (Taraxacum sect. Ruderalia) siehe Foto unten!

....Doch die scheinbar weit verbreitete Pflanze hat mehr als 400 verschiedene Kleinarten, von denen viele stark gefährdet oder gar vom Aussterben bedroht sind. Das gilt auch für den Deutschen Löwenzahn, der inzwischen fast nur noch in Bayern oder Hessen zu finden ist. Der Bestand ist weiter abnehmend, denn während sich Kinder über die Pusteblumen freuen, sehen viele den Korbblüter als lästiges Unkraut....

https://www.bund.net/themen/tiere-pflanzen/pflanzen/deutscher-loewenzahn/?wc=21739

Erfreut euch alle über den Anblick des Löwenzahns in euren Gärten....

 

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20210430_114219_copy_750x1000.jpg
Tillivilla, Dorothee und Michael haben auf diesen Beitrag reagiert.
TillivillaDorotheeMichael
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Fahr mal im Frühling ins Allgäu - da sind alle Wiesen gelb, vom Löwenzahn, Taraxacum. Den soll ich sammeln?

Dorothee hat auf diesen Beitrag reagiert.
Dorothee
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Ja, ist doch wunderbar, wenn dort noch so ein hohes Vorkommen ist, oder ?

Aber es geht ja auch um die verschiedenen Arten des Löwenzahns und darum den Blick auf eine wichtige heimische Wildpflanze zu lenken, die in den Gärten verschwindet, obwohl sie z.B. im April bis Mai eine der wichtigsten Pollenspender für unsere Wildbienen ist, wenn Pollenbrot für die Brut gesammelt werden muss. Der Löwenzahn ist eine wichtige Trachtpflanze, die jede Menge Pollen und Nektar führt. Auch junge Schmetterlinge, Käfer, Wanzen und Schwebfliegen profitieren von der Blüte des Löwenzahns.

Ich war in letzter Zeit sehr viel in verschiedenen Gärten unterwegs und es ist erstaunlich, wie wenig Löwenzahn dort in den Rasenanteilen wächst. Teilweise sieht man fast "klinisch reine" Rasenabschnitte und das in Gärten, die sich zum Naturgarten zertifizieren lassen möchten. Da musste man die Rasenabschnitte nach Wildblumen absuchen und konnte sie an den Fingern abzählen.

Wer kann denn den Herbstlöwenzahn als Wildpflanze in seinem Garten bestätigen ? Ist zwar als Raupenfutterpflanze nicht mehr gewichtig, aber als Nektarspender im Herbst ebenfalls eine tolle Trachtpflanze.

Ich rede nicht von Monokulturen überdüngter Wiesen , wo der Löwenzahn alle anderen Wildblumen unterdrückt, sondern dem Erhalt der verschiedenen Arten des Löwenzahns im eigenen Garten.

Wir sind ja hier im Hortusforum und nicht im Landwirtschaftsforum, wo wir den Wert von solchen "Allerweltsunkräutern" schätzen oder ist der Löwenzahn weniger schützenswert?

Darum schrieb ich oben auch :

...sammelt von den verschiedenen Löwenzahnarten...

 

 

 

Primulaveris und Dorothee haben auf diesen Beitrag reagiert.
PrimulaverisDorothee
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Knuddelz, also hier wächst das Taraxacum noch häufig, ich kann dir gern Samen sammeln, nächstes Jahr.

Woran erkenne ich die anderen?

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Bin leider auch kein Fachmann in der Löwenzahnbestimmung und ein Fachbuch dazu besitze ich leider auch nicht, aber ...

...ich habe hier zur Herbstlöwenzahnbestimmung eine gute Beschreibung gefunden. Abgesehen davon, dass er in die Herbstzeit ( Juli bis September) hineinblüht im Gegensatz zum Gewöhnlichem Löwenzahn (Taraxacum Officinale) ist das schon mal ein entscheidendes Kriterium. Außerdem ist er ein Korbblütler bestehend aus Zungenblüten, die an der Außenseite rötliche Streifen aufzeigen.

https://offene-naturfuehrer.de/web/Herbst-L%C3%B6wenzahn_%E2%80%93_Scorzoneroides_autumnalis

Der selten gewordene Sumpf- Löwenzahn ( Taraxacum palustre) in den Feuchtwiesen ist deutlich kleiner als der Gewöhnliche Löwenzahn.

https://www.herbarium-online.ch/pflanzenverzeichnis/taraxacum_palustre_aggr..html

http://www.natur.vulkanland.at/arten/1472

Hier auch der Link vom BUND zu diesem Thema:

https://www.bund.net/themen/tiere-pflanzen/pflanzen/deutscher-loewenzahn/

Kai, tree12 und Dorothee haben auf diesen Beitrag reagiert.
Kaitree12Dorothee
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Also Herbstlöwenzahn ist kein normaler Löwenzahn der spät blüht?

 

Primulaveris hat auf diesen Beitrag reagiert.
Primulaveris
Zitat von Lena am 13. Oktober 2021, 11:14 Uhr

Also Herbstlöwenzahn ist kein normaler Löwenzahn der spät blüht?

 

Genau ! Der Herbst- Löwenzahn ist eine von den vielen Löwenzahnarten, er unterscheidet sich auch in der Blüte/ Optik vom Gewöhnlichen Löwenzahn.

Ist das nicht schön zu wissen, dass die Löwenzahn- Arten zu unterschiedlichen Zeiten blühen und somit das Trachtfließband bereichern ?

Manchmal blüht aber auch der Gewöhnliche ( Wiesen-) Löwenzahn noch spät im Herbst. Ich habe auch ein paar Kandidaten, die sich im Laufe des Sommers in meiner Ertragszone versamt hatten und vor kurzem noch schnell eine Blüte geschoben haben.

Kai und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
KaiGsaelzbaer
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "
Zitat von Lena am 13. Oktober 2021, 11:14 Uhr

Also Herbstlöwenzahn ist kein normaler Löwenzahn der spät blüht?

 

Das witzige daran ist, gewöhnlicher Löwenzahn heißt Taraxacum.. und die anderen "Zähne" beginnen mit Leontodon..

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Ja, das ist witzig.

Man findet sogar zwei verschiedene Arten zum Herbst-Löwenzahn, das ist echt verwirrend...

Der Scorzoneroides autumnalis, der eigentlich eine Pflanzenart aus der Unterfamilie der Cichorioideae innerhalb der Familie der Korbblütler ist.

Leontodon autumnalis, der zur Familie der Korbblütler gehört, Gattung:  Schuppenlöwenzahn

https://www.naturadb.de/pflanzen/leontodon-autumnalis/

 

Aber hier klärt es sich auf:

Wissenswertes

In der botanischen Nomenklatur wird der Herbst-Löwenzahn Leontodon autumnalis inzwischen in die Gattung Scorzoneroides gestellt und als Scorzoneroides autumnalis bezeichnet. Scorzoneroides heißt ähnlich wie Scorzonera – besser bekannt als Schwarzwurzel, mit der die Pflanze näher verwandt ist als mit dem „Pusteblumen“-Löwenzahn Taraxacum officinalis.

Es ist also ein und dieselbe Pflanze....

Hier sind schöne Fotos vom Herbst-Löwenzahn (Leontodon autumnalis =Scorzoneroides autumnalis) zu sehen:

https://www.pflanzen-deutschland.de/Leontodon_autumnalis.html

Primulaveris und Dorothee haben auf diesen Beitrag reagiert.
PrimulaverisDorothee
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "
Zitat von Malefiz am 13. Oktober 2021, 10:34 Uhr

Knuddelz, also hier wächst das Taraxacum noch häufig, ich kann dir gern Samen sammeln, nächstes Jahr.

Woran erkenne ich die anderen?

Ich habe jetzt oben zum besseren Verständnis ein Edit eingeschoben, also keinen Samen vom Taraxacum ruderalia sammeln, sondern wenn möglich von den seltenen Arten.

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "
Zur Werkzeugleiste springen