Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Lektion 2.6: Hortus Scalarum

12

Bei diesem Modul hätte ich gerne etwas Hilfe, denn mit dieser Materie habe ich noch komplett keine Ahnung!

Meine Schwiegermutti hat damals diesen Kunststoffteich hingesetzt, schätzungsweise 200l. Dort wächst Sumpfdotterblume und die gelbe Sumpfschwertlilie (?). Im Sommer, wenn alles Regenwasser aufgebraucht ist, fällt der Wasserstand gern mal ab, füllt sich aber wieder auf, sobald es wieder genug geregnet hat (und die Regentonnen wieder voll sind). Im Sommer ist der Teich fast komplett beschattet durch die Farne, die überall wachsen (sieht man auf Bild noch nicht).

Ich habe dort auch schon Vögel baden sehen und im Garten Frösche und einen Teichmolch entdeckt. Mir erscheint dieser Teich aber irgendwie "unfertig". Kann der so bleiben? Muss ich damit was machen? Mit Algen hatte ich keine Probleme, außer nach dem Versuch, eine Blumenbinse dort einzupflanzen...

Vielen Dank für eure Ratschläge!

Hochgeladene Dateien:
  • 20200416_144401-Teich.jpg
Zitat von Evy am 8. Februar 2021, 18:28 Uhr

Bei diesem Modul hätte ich gerne etwas Hilfe, denn mit dieser Materie habe ich noch komplett keine Ahnung!

Meine Schwiegermutti hat damals diesen Kunststoffteich hingesetzt, schätzungsweise 200l. Dort wächst Sumpfdotterblume und die gelbe Sumpfschwertlilie (?). Im Sommer, wenn alles Regenwasser aufgebraucht ist, fällt der Wasserstand gern mal ab, füllt sich aber wieder auf, sobald es wieder genug geregnet hat (und die Regentonnen wieder voll sind). Im Sommer ist der Teich fast komplett beschattet durch die Farne, die überall wachsen (sieht man auf Bild noch nicht).

Ich habe dort auch schon Vögel baden sehen und im Garten Frösche und einen Teichmolch entdeckt. Mir erscheint dieser Teich aber irgendwie "unfertig". Kann der so bleiben? Muss ich damit was machen? Mit Algen hatte ich keine Probleme, außer nach dem Versuch, eine Blumenbinse dort einzupflanzen...

Vielen Dank für eure Ratschläge!

Vielleicht kannst du den Rand ein wenig aufhübschen in dem du Steine verteilst und noch ein paar Pflanzen dazwischensetzt?

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Falls du handwerklich begabt bist: Markus Gastl macht an seine Teichränder kleine Ziegeldächer.

Teichränder aufhübschen, kann man Steine drüber platzieren - muss aber nicht.

Markus macht seine Dächer ja um mehr Wasser in seine Gewässer zubekommen, wenn es regnet - aber da würde die Teichschale schnell überlaufen

Man kann auch den Randbereich mit Pflanzen kaschieren, die in der Flachwasserzone wachsen. Es sieht ja nur so aus, kurz nachdem Winter, wenn der Teich "geputzt" wird, vermute ich.

  • Blutweiderich
  • Sumpfziest
  • Sumpf-Helmkraut
  • Tannenwedel
  • blauer Wasser-Ehrenpreis
  • und viele andere

Man könnte das Ufer von außen mit gelben Günsel, Genfer Günsel und Kriechender Günsel verdecken

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Danke für eure Ideen!

Das mit den Ziegeldächern würde zwar das Problem mit dem abfallenden Wasserstand lösen, aber bei Überflutung ein neues Problem schaffen: Die Teichschale ist ein ganz klein bisschen geneigt, und zwar zur gepflasterten Fläche hin!

Teichränder aufhübschen mit Steinen und Pflanzen ist ganz nach meinem Geschmack!

Muss ich dazu die Pflanzen einfach nur in den Rand, der auf dem Bild oben so nackt aussieht, reinsetzen? Überleben die das, wenn der Wasserstand im Sommer absinkt?

Das Bild oben ist von April. Die einzige Pflege, die der Teich dann bekommt, ist, dass ich die abgestorbenen Farnwedel im Frühjahr rausfische. Im Juni sieht man den Teich kaum noch, weil alles andere ringsum hochgewachsen ist (s. Bild).

Hochgeladene Dateien:
  • 20200617_091703.jpg
tree12 hat auf diesen Beitrag reagiert.
tree12

Wenn es Sumpfzonenpflanzen sind sollte es schon feucht bleiben. Ansonsten halt ausserhalb des Teiches das passende setzen ;-)

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Blutweiderichb wächst aber beispielsweise auch im trockenen. Steht zwar anders dabei, bei uns steht seit über 30 Jahren vor einer Mauer an der Südseite. Das ist eine der heißesten und trockensten Ecken im Garten und er blüht jedes Jahr. Vielleicht weiß er nicht, dass er mehr Wasser braucht

Blutweiderich ist ein Alleskönner, er kann sehr trocken, feucht und sogar im Wasser stehen.

Malefiz und Dorfgärtner haben auf diesen Beitrag reagiert.
MalefizDorfgärtner
Zitat von Evy am 9. Februar 2021, 8:15 Uhr

Überleben die das, wenn der Wasserstand im Sommer absinkt?

 

Auch in Naturteichen fällt oder steigt der Wasserstand, ob nun mit Bach-, Grundwasser- oder Regen - Anschluss. Unsere heimischen überleben das Alle. Und wenn man keine Ertragszone mit Regenwasser versorgen muss, kann man auch mal ne Gießkanne oder zwei reinfüllen.

Wenn du in der Sumpfzone der Teichschale Pflanzen setzt, kannst du deren Erde auch mit Kieseln beschweren (verdecken), dann schwimmt die pflanze nicht auf, wenn der Wasserstand hoch ist und sie noch nicht eingewurzelt.

Evy hat auf diesen Beitrag reagiert.
Evy
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Ich danke euch vielmals für eure Ratschläge! Damit kann ich was anfangen ?

@morgi Könnte der Blutweidere auf dem trockenen Standort nicht auch Rutenweiderich sein?

12
Zur Werkzeugleiste springen