Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Kirschsaft

12

Bald isses soweit, dass die Süßkirschen reif werden.

Letztes Jahr habe ich Saft gemacht aus den Süßkirschen - war sehr lecker aber ein ziemlich großer Aufwand.

Weil es so lecker war suche ich jetzt nach Optimierungsmöglichkeiten.

Habt ihr Erfahrungen?

Ich bin dankbar für jede Idee...

Aber - was könnte denn weniger Arbeit sein als Saft (oder Kompott mit Stein oder Dörren, wenn man so ein Gerät hat), wenn man Kirschen konservieren will?

ähm,...hab ich mich jetzt als Faulpelz geoutet??

Ich hab das mit einem Dampfentsafter gemacht und das hat ewig gedauert und ging nur wenn ich vorher die Kirschen zermatscht habe. Ohne zermatschen sind sie gar nicht geplatzt. Da war der Nachmittag rum für 5 Flaschen Saft.

Oder hab ich da was falsch gemacht??

Zitat von am 16. Juni 2021, 7:24 Uhr

ähm,...hab ich mich jetzt als Faulpelz geoutet??

Ich hab das mit einem Dampfentsafter gemacht und das hat ewig gedauert und ging nur wenn ich vorher die Kirschen zermatscht habe. Ohne zermatschen sind sie gar nicht geplatzt. Da war der Nachmittag rum für 5 Flaschen Saft.

Oder hab ich da was falsch gemacht??

nee....Süßkirschen geben schlecht Saft, im Gegensatz zu Sauerkirschen. Einfacher, aber nicht wirklich zeitsparender, ist es Kirschen einzuwecken. Der Vorteil: du hast die Kirschen + Saft. Kirschen mögen halt frisch verzehrt oder demütig konserviert werden :-)

Primulaveris und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
PrimulaverisGsaelzbaer
Viele Gärtner haben eine Meise
Zitat von am 16. Juni 2021, 7:24 Uhr

ähm,...hab ich mich jetzt als Faulpelz geoutet??

Ich hab das mit einem Dampfentsafter gemacht und das hat ewig gedauert und ging nur wenn ich vorher die Kirschen zermatscht habe. Ohne zermatschen sind sie gar nicht geplatzt. Da war der Nachmittag rum für 5 Flaschen Saft.

Oder hab ich da was falsch gemacht??

Nee, so faul wie ich in Haushaltsdingen ist schwer, da wirst du nicht drankommen .

Das war mir nicht klar, dass sie nicht platzen. Ich habe ja nur die Kirschpflaumen - die sind unentsteinbar, im Entsafter aber dafür wirklich schnell (platzen also brav auf ). Wobei ich schon auch noch ein bisschen auf sie einstampfe, wenn sie schon etwas weichgedampft sind. Ich mache aus dem Saft ja aber auch Marmelade und will das Fruchtfleisch.

Die meiste Arbeit ist ja aber das doofe Gläser/Flaschen Sterilisieren.

Ich würde dann wohl auch Kompott mit Twist-off-Gläsern versuchen, habe ich aber noch nie. (Ungefähr so https://utopia.de/ratgeber/kirschen-einkochen-einfaches-rezept-mit-und-ohne-zucker/)

Zitat von Amarille am 16. Juni 2021, 8:16 Uhr

Kirschen mögen halt frisch verzehrt oder demütig konserviert werden :-)

"Demütig konserviert", das gefällt mir gut .

Ich habe ja so ein Buch von A. Zenz über "Bäume als Seelenbegleiter, Kraftspender und Verbündete" - er beschreibt die Wildkirsche als "Dame des Waldes". Also ist bisschen Demut wohl schon angebracht.

Ach ja @anja28, der schreibt, dass man Kirschen mit oder ohne Kern sehr gut einfrieren könne.

Da bin ich ja sehr beruhigt, dass ihr auch alle sagt Süßkirschen sind nicht einfach.

Einen Einwecktopf habe ich nicht - wäre aber eine Anschaffung wert auch für andere Sachen.

Gefriertruhe habe ich keine (Strom-nicht-verschwenden-wollen-Syndrom) aber wir bekommen demnächst ein PV-Anlage....

Ich habe mir schon überlegt, ob ich die Kirschen zermatsche so wie man traditionell die Weintrauben matscht: Bottich und dann mit frisch gewaschenen Füßen drin rumlaufen. Könnte doch eigentlich funktionieren, oder???

Simbienchen hat auf diesen Beitrag reagiert.
Simbienchen

Einwecktopf brauchst du nicht, geht auch im Ofen.

Keine Gefriertruhe = sehr löblich.

Wein machen: keine Ahnung! Oder meinst du nur "pressen" per pedes und dann abkochen? Klingt für mich aber nicht wie weniger Arbeit...

Hm, leider auch kein Ofen im Sommer. Ofen nur mit Küchenherd Holz. Auch Strom-nicht-verschwenden-wollen-Syndrom.

Per pedes 'pressen' ist noch weniger Aufwand als von Hand mit nem Stampfer o.ä.

Zitat von am 16. Juni 2021, 19:57 Uhr

Da bin ich ja sehr beruhigt, dass ihr auch alle sagt Süßkirschen sind nicht einfach.

Einen Einwecktopf habe ich nicht - wäre aber eine Anschaffung wert auch für andere Sachen.

Gefriertruhe habe ich keine (Strom-nicht-verschwenden-wollen-Syndrom) aber wir bekommen demnächst ein PV-Anlage....

Ich habe mir schon überlegt, ob ich die Kirschen zermatsche so wie man traditionell die Weintrauben matscht: Bottich und dann mit frisch gewaschenen Füßen drin rumlaufen. Könnte doch eigentlich funktionieren, oder???

dann mach Schnaps draus, hält sich ewig (oder auch nicht)

Simbienchen und Gsaelzbaer haben auf diesen Beitrag reagiert.
SimbienchenGsaelzbaer
Viele Gärtner haben eine Meise
12
Zur Werkzeugleiste springen