Forum

Willkommen im Forum
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Hortus Megabombus

Zitat von Margret am 9. September 2019, 19:11 Uhr

Hihi, die kennt Google nicht so gut. Mein Ding ist es nicht so...wie wärs denn mit einer wirklich gesunden Tellerhortensie? Herbstanemonen, die verwildern? Astern?

Hallo Margret, das ist ein echt kniffliger Bereich, wie ich feststelle. Ich habe mir zum Ziel gesetzt, dass ich möglichst alles, was ich neu einpflanze, heimische Pflanzen sind - oder in Ausnahmefällen dann zumindest Blüten mit hohem Nektar- und Pollenwert. Hortensien kommen für mich nicht in Frage. Die Herbstanemone gefallen mir ganz gut, sind aber nicht heimisch.

Bisher favorisiere ich:

👍🏻Gewöhnliche Nachtviole
👍🏻Echter Dost
👍🏻👍🏻👍🏻Nesselblättrige Glockenblume
👍🏻👍🏻Roter Fingerhut

Wer hat noch weitere Vorschläge?

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_5246.JPG
  • IMG_5247.JPG

Hallo zusammen , der Standort ist trocken , schattig und durchwurzelt. Da kommt nicht sehr viel in Frage. Aruncus dioicus , Campanula trachelium , Stachys grandiflora , Trachystemon orientalis!!!! , Helleborus orientalis , Mhyrris odorata .

Mein Favorit , ausser der Rauhling ist Helleborus orientalis  ,wegen der sehr frühen , Nektar und Pollen reichen Blüte . Eine heimische Variante ist Helleborus foetidus. Stinkende Nieswurz.

Hochgeladene Dateien:
  • DSCN6293.JPG

Hallo Kai,

ja, das mit den einheimischen Pflanzen verstehe ich. Bei mir schießt immer wieder die klasische Hobbygärtnerin durch ;-)

Empfehlen kann ich noch Beinwell, falls der nun himisch ist, genau weiß ichs nicht.

Bei Fingerhut muss man immer ein bisschen die Kinder auf dem Schirm haben. Wobei meine ja auch nicht im Garten grasen. Ich hab eher das Problem, dass mein Hund dazu neigt, Dinge anfressen zu wollen.

Wie wäre es mit Bärlauch für's Frühjahr?

Akelei wächst ja generell überall recht gern. Je nachdem wie viel Platz du eingenommen haben möchtest und wann es blühen soll, könnte ich mir auch Waldmeister noch vorstellen. Die ein oder andere Minze könnte mit dem Standort auch klar kommen.

Lungenkraut ist auch apart.

Alpenveilchen könnte ich mir auch vorstellen.

Wie viel Sonne kommt denn da hin?

Sonnig pflanze ich an solchen Ecken ja gern Sedum. Das blüht ja durchaus erst im Spätsommer bis in den Herbst hinein.

Sei selbst der Wandel, nicht das Rädchen

wahrscheinlich wird es wegen Standort nicht gehen, aber ich schlage dir sie trotzdem vor und ja sie ist heimisch

Myricaria germanica

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.
Zitat von Margret am 10. September 2019, 8:14 Uhr

Hallo Kai,

ja, das mit den einheimischen Pflanzen verstehe ich. Bei mir schießt immer wieder die klasische Hobbygärtnerin durch ;-)

Empfehlen kann ich noch Beinwell, falls der nun himisch ist, genau weiß ichs nicht.

Hallo Margret, das verstehe ich. Aber was gibt es am Ende schöneres, als einen tollen Garten mit einheimischen Pflanzen. Ich bin überzeugt davon, dass man dann nicht nur weniger Arbeit hat sondern auch mehr Natur, da sich die Tierwelt ja direkt wohlfühlt. Beinwell kommt gleich auf die Liste...

  • Einen schönen Abend wünsche ich... Ich habe Eure Tipps mal untereinander geschrieben. Vielen Dank erstmal...Hier die erste Sortierung...

 

  • 👍🏻Akelei ist immer super, heimisch und ein Hummelmagnet.
  • 👍🏻Nesselblättrige Glockenblume (Campanula trachelium) - Insektenfreundlich und heimisch
    👍🏻Brennender Busch (Diptam) - Insektenfreundlich und heimisch
    👍🏻Gewöhnliche Nachtviole - Insektenfreundlich und heimisch
    👍🏻Echter Dost - Insektenfreundlich und heimisch
    👍🏻Waldmeister - Insektenfreundlich und heimisch
    👍🏻Bärlauch- Insektenfreundlich und heimisch
    😑Weidenblättriger Alant - Insektenfreundlich und heimisch, passt jedoch nicht ganz zum Standort
    👍🏻Roter Fingerhut - Insektenfreundlich und heimisch, 1-jährig
    😑Deutsche Tamariske (Myricaria germanica) - (Benötigt feuchten, wechselfeuchten Boden, fällt deshalb hier aus der Liste raus)
    👍🏻Sedum (Mauerpfeffer)
    👍🏻Minzenart
    👍🏻Beinwell - heimisch
    👍🏻Wald-Geißbart (Aruncus dioicus)-Insektenfreundlich und heimisch, ggfs. etwas zu hoch für die Stelle
    👍🏻Großblütriger Ziest (Stachys grandiflora)
  • 👍🏻Süßdolde - heimisch, insektenfreundlich
    😑Trachystemon orientalis - Nicht heimisch(Kaukasus). Nehme ich aber für einengenderen Bereich auf die Auswahlliste
    😑Helleborus orientalis - Tolle Pflanze. Wächst bei mir auf der Ostseite. Deshalb nehme ich sie hierfür aus der Liste.
    👍🏻Stinkende Nieswurz (Helleborus foetidus) - Heimische Pflanze
    👎Herbstanemone - schön, aber nicht heimisch
    😑Kupferfelsenbirne - Zu groß für diesen Bereich
    👎Zierquitte - nicht heimisch, in einem anderen Bereich sicherlich sinnvoll
    😑Phlox in lila - sehr schön, jedoch ursprünglich aus Nordamerika
    👍🏻Oranges Helenium eigentlich ja nicht heimisch, jedoch darf sie m.Meinung nach nicht im Garten fehlen. Unglaublich anziehend für Bienen. Standort nicht zu schattig?
    👎 Tellerhortensie - Nicht heimisch
    👍🏻Ginster - Aber auf heimische Art achten
    😑Zwergform des Ligusters - Tolle Blüten, Liguster habe ich schon an der Ostseite
    😑Wildrose - Insektenfreundlich und heimisch. Zu groß für diese Stelle, kommt auf die Liste für den nächsten Kirschlorbeer
    😑 Kornelkirsche - Super Tipp, Ich habe schon eine auf der Nordseite gepflanzt. Blüht sehr früh im Jahr und toll gelb
    😑Kirschpflaume
    😑Blutpflaume
    😑Kriechen-Pflaume
    😑Mispel - zu groß für den Bereich
    😑Pimpernuss - nicht heimisch
  • 😑Naturnahe Rosen
  • 👍🏻Himbeeren
  • 👍🏻Brombeeren
    👍🏻Stachelbeere in rot oder weiß
  • 👍🏻Taglilien, gibt es auch Horstbildene Sorten
  • 😑Kopfweide
  • 👍🏻Geißbart
  • 👍🏻Storchschnabel
  • 👍🏻Waldziest
  • 😑Färberwaid, Archeopyt - Ursprünglich aus Asien
    👍🏻Färberkrapps
Hochgeladene Dateien:
  • IMG_5246.JPG

Was mir noch einfällt: Kalk-Aster, Echte Betonie.

Falls schattiger: Geißbart, Waldziest

Noch gar nicht erwähnt wurde außerdem Storchenschnabel

Sei selbst der Wandel, nicht das Rädchen

Pimpernuss - nicht heimisch

Hoppla, echt? Bei uns schon! Manchmal vergesse ich ganz auf regionale Unterschiede... ist mir z.T. auch bei anderen Pflanzen aufgefallen, der Breitblättrigen Platterbse z.B.

Bei uns ist der Balkan halt doch näher als man denkt! 😂

 

das Pimpernuss nicht heimisch ist, war mir jetzt nicht ganz so klar, aber weil sie ja Ertrag liefert und somit in einen Sonderstatus fällt. Ebenso wie Maulbeere oder Feige. Es ginge auch ein selbstfruchtender Kiwi. Und es muss auch keine Wildrose sein, wobei es auch da niedrig wachsende gibt. Naturnahe Rosen sind auch sehr spannend.

Himbeeren wuchern, Brombeeren werden auch groß, aber in der Nähe deiner Infobox - können Besucher sich daran laben
Stachelbeere in rot oder weiß, Taglilien, gibt es auch Horstbildene Sorten, kann man von der Zwibel bis zum Blatt essen. Stefan Strasser aus FB macht oft Führungen mit Kochteil

Was auch spannend ist, wäre eine Kopfweide. Da bist du Herr über Höhe und Breite.

Färberwaid, Archeopyt -> färbt Indigo
Färberkrapps , auch seit Römerzeiten hier bekannt, -> färbt rot

 

 

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Kommentare sind geschlossen.