Forum

Willkommen im Forum
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Hortus Megabombus

Zitat von Yorela am 4. September 2019, 15:13 Uhr

Besser spät als nie: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum 1. Platz Ihr habt euch das wirklich redlich verdient und es ist schön, wenn soviel Arbeit so toll belohnt wird!

Danke! Das freut uns sehr.😊

Wow, Kai,

ich habe jetzt den halben Bürotag in eurem Hortus verbracht :-) Das sieht alles soooo schön aus! Da habt ihr wirklich verdient gewonnen, herzlichen Glückwunsch. Pst: und ich habe mir schon wieder einige Ideen abgeluchst. Unter anderem meinen ungeliebten Maurerkübel als Wasserstelle einzugraben und den eher hässlichen Rand mit Steinen abzudecken. Wahrscheinlich komme ich nämlich auch nicht soo tief in den Boden in meinem Garten. Hast du da auch Pflanzen drin?

Ich hänge mal hier ein Bild von dem "malerischen Totholzstapel mit begrüntem Dach" an, den ich im Begriff bin, in etwas kleiner nach zu bauen. Das Bild ist von der Webseite von Werner David: https://www.naturgartenfreude.de/

Du schriebst unter dem Punkt Upcycling, das würde dich interessieren-voila-ich war spontan verliebt in das Teil, meiner wird aber noch dauern...

Viele Grüße, Margret

 

Hochgeladene Dateien:
  • Totholzstapel-Beispiel.jpg
Zitat von Margret am 5. September 2019, 13:08 Uhr

Wow, Kai,

ich habe jetzt den halben Bürotag in eurem Hortus verbracht :-) Das sieht alles soooo schön aus! Da habt ihr wirklich verdient gewonnen, herzlichen Glückwunsch. Pst: und ich habe mir schon wieder einige Ideen abgeluchst. Unter anderem meinen ungeliebten Maurerkübel als Wasserstelle einzugraben und den eher hässlichen Rand mit Steinen abzudecken. Wahrscheinlich komme ich nämlich auch nicht soo tief in den Boden in meinem Garten. Hast du da auch Pflanzen drin?

Ich hänge mal hier ein Bild von dem "malerischen Totholzstapel mit begrüntem Dach" an, den ich im Begriff bin, in etwas kleiner nach zu bauen. Das Bild ist von der Webseite von Werner David: https://www.naturgartenfreude.de/

Du schriebst unter dem Punkt Upcycling, das würde dich interessieren-voila-ich war spontan verliebt in das Teil, meiner wird aber noch dauern...

Viele Grüße, Margret

 

Wir haben bislang nur eine Seerose eingepflanzt. Diese gibt es schon für eine Wassertiefe ab 40cm. Die fühlt sich aber erstaunlich wohl...

Seerose? Sorte? Blühfarbe?

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Der September ist eingeleutet im Hortus Megabombus... Ackerhummel und Honigbienen laben sich an der Aster...

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_5230.JPG
  • IMG_5229.JPG
  • IMG_5232.JPG

Wie steht Ihr eigentlich zu Lorbeersträuchern? Ich habe 7 Stück auf dem Grundstück, im Wesentlichen als Sichtschutz. Insbesondere die deutschen blühen ja ganz intensiv, die Beeren werden von den Amseln verschlungen...

Einen spanischen werde ich ersatzlos streichen und entfernen. Er steht zwischen dem Hibiskus und der Felsenbirne , die inzwischen relativ groß geworden sind.

Zitat von Kai am 8. September 2019, 20:50 Uhr

Wie steht Ihr eigentlich zu Lorbeersträuchern? Ich habe 7 Stück auf dem Grundstück, im Wesentlichen als Sichtschutz. Insbesondere die deutschen blühen ja ganz intensiv, die Beeren werden von den Amseln verschlungen...

Einen spanischen werde ich ersatzlos streichen und entfernen. Er steht zwischen dem Hibiskus und der Felsenbirne , die inzwischen relativ groß geworden sind.

Du sprichst von Kirschlorbeer? Das Zeugs wird vom NABU als "ökologische Katastrophe" bezeichnet, was es auch ist in meinen Augen. Wenn sich so ein Gewächs über ein paar Jahrzehnte im Garten etabliert hat, hat es ein gigantisches Wurzelwerk entwickelt, welches auch Fundamente schädigen kann. Es ist schwere Arbeit, eine solche alte Pflanze auszugraben und zu entsorgen.

Der Kirschlorbeer vermehrt sich durch die Vögel unkontrolliert selbst in Naturschutzgebieten oder auch, wenn Abfälle davon illegal am Waldrand abgeladen werden.  Anstatt schöne gemischte Hecken oder Hainbuchenhecken oder Ligusterhecken zu pflanzen, gibt es hier bei uns nach Hausverkäufen und bei Neubauten nur noch eins: Hecken aus Kirschlorbeer, ein billiges Massenprodukt, überall erhältlich vom Baumarkt bis zum großen Gartencenter.

Mir blutet immer das Herz, wenn Gärten "neu" gestaltet werden, entweder entstehen Schotterwüsten oder Rollrasen mit Kirschlorbeereinfassung. Jeder Platz, der mit Kirschlorbeer besetzt ist, fehlt für einen heimischen Weißdorn, eine Weide, ein Pfaffenhütchen, einen Faulbaum.

Mittlerweile gibt es auch echte Gärtner, die ihren Beruf als Berufung ansehen und die sich weigern, bei ihrer Kundschaft das Zeugs zu pflanzen. Leider sind sie noch deutlich in der Minderheit.... :-(

Nachtrag: Von welchem "deutschen" Lorbeer sprichst Du eigentlich...?? Kirschlorbeer stammt aus Asien und auch der Gewürzlorbeer ist nicht "deutsch".

Kirschlorbeer. Richtig. Nicht deutsch oder spanisch, einfach Kirschlorbeer. Wir haben ein paar, die kälteempfindlicher sind als die anderen. Egal, bald kommt der erste weg.

Ich bin bereit, bald auch einen zweiten zu eliminieren. Hier möchte ich jedoch nicht ganz auf Ersatz verzichten. Wer kann mir eine schöne Alternative empfehlen? Ich hatte schon an eine Hagebutte gedacht...

Alternativ zu KL

Liguster, blüht, fruchtet, wird auch als Hecke und Sichtschutz genutzt. Hainbuche, blüht, fruchtet, wurde einst als Wehrhecke gern um Burgen gesetzt.

besonders apart Weißdorn, blüht, fruchtet, kann man essen. Trägt Dornen, wenn dicht, brüten auch Vögel drinnen.

Einmachhecke

Kornelkirsche, Kirschpflaume, Blutpflaume, Kriechen-Pflaume (gibt es in blau und gelb-grün), Mispel, Pimpernuss, Obst mit Wurzelsperre: Sanddorn (braucht man männl. - und weibl.), Schlehe,.

Hagebutte, sprich Rose, ist ja nicht das schlechteste. da wäre die Hundsrose, als häufigste Wildform zu nennen, 2-3m hoch, einmal blühend, schöne Hagebutten, wird lieber breiter als hoch.

Eines haben aber alle gemeinsam, sie werfen Laub ab, sind Winterkahl. Man kann durchsehen und deinen Hortus bewundern

 

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Kommentare sind geschlossen.