Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Herbstblüher im Garten

12

Ach ja, beim Sturm neulich wurde meine verbliebene Topi-Insel plattgemacht. Die Stiele lagen kreuz und quer. Ich hab sie abgeschnitten und warte jetzt mal, wie sich die Pflanzung nächstes Jahr entwickelt. Vielleicht kann ich dieses Jahr noch eine kleine Menge ernten (muss mal buddeln...), aber ich hoffe aufs nächste Jahr. Allerdings blüht die verbliebene Sorte später, als die verblichene, was mir wiederum nicht passt. Jetzt im Oktober ist es zu spät, wenn Topi blüht, September wäre besser. Ich denke, ich werde verschiedene Topi-Sorten mal gezielt probieren, um herauszufinden, welche für Insekten am interessantesten sind, was die Blütezeit angeht, allerdings unter verschärften Bedingungen: Im Regenschatten unter meiner Birke, also eher trocken. Wer sich da noch bewährt, darf dann bleiben.

Mein Ziel: eine Sorte finden, die trockenheitsverträglich ist, eher früher als spät blüht und dennoch gute Ernte bringt.

@martin

wie verhält sich die Größe der Früchte im Verhältnis Früh/Spätblüher? Ich hatte im alten Vorgarten eine Form, da waren die Früchte sehr klein

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Keine Ahnung, wie und wo sich Topinambur gut oder weniger gut verbreitet. Aber Topinambur (Helianthus tuberosus) steht auf der Grauen Liste der potentiell invasiven Pflanzen. Ich möchte diese Pflanze garnicht verteufeln, nur den Rat geben, gut aufzupassen und das Ganze zu beobachten.

Zitat von Malefiz am 8. Oktober 2019, 6:06 Uhr

@martin

wie verhält sich die Größe der Früchte im Verhältnis Früh/Spätblüher? Ich hatte im alten Vorgarten eine Form, da waren die Früchte sehr klein

Die Früchte hab ich noch nicht beachtet, mir geht es eher um die Knollen...  Bei denen habe ich aber keinen Vergleich gemacht, weil ich mit unterschiedlichen Topi-Sorten keine Erfahrung hatte. Gezielt auf diverse Merkmale achten werde ich allerdings bei künftigen Anbauversuchen und dann auch Buch führen, um die einzelnen Sorten zu dokumentieren. Bin ja jetzt sensibilisiert...

Bei mir blühen aktuell die Fetthennen und Astern. Der Rest ist überschaubar geworden.

Sei selbst der Wandel, nicht das Rädchen

Glockenblume im Herbst 🍂

Hochgeladene Dateien:
  • 026E752A-697B-492B-B142-01C8AE014396.jpeg

Unglaublich ausdauernd blühen bei mir immer noch die Ringelblumen und die Braunellen.

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20201031_161034_copy_600x800.jpg
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Ist das die Große Braunelle bei Dir, die es auch zu kaufen gibt?

Ich habe nur die Kleine Braunelle im Garten, eigentlich überall. Und sie nervt, weil sie schwer zu jäten ist, die Wurzeln haken sich fest im Boden ein. Sie vermehrt sich ohne Ende und ich mag sie immer weniger. Auch wenn ihre Blüten gute Hummelnahrung sind... aber der Ausbreitungsdrang geht mir auf den Keks.

Wenn der Gundermann mal überhand nimmt, verfolgt man einfach ein paar Ranken und reißt was raus, kein Problem. Sogar das Geum urbanum konnte ich ganz gut eindämmen. Die Braunelle dagegen ist schrecklich lästig.

Nein, das ist die kleine Braunelle auf dem Foto. Sie hatte sich nur am Rande meiner Ertragszonenbeete selbst ausgesät und ich hatte sie als blühende Beetumrandung stehen lassen. Sie ist durch die Nährstoffzufuhr so schön groß geworden. Normalerweise ist sie in den Wiesen kleiner.

Ich habe dort keine Probleme, sie samt Wurzel zu entfernen, der Boden ist in der Ertragszone so locker, dass man sie leicht rausziehen kann.

Ich habe sie auch überall bei mir in der Wiese und ich bin echt dankbar, dass sie da ist, sie hält lange Durststrecken durch, blüht durchgehend und bietet vielen Insekten Nektar. Ich möchte auf sie nicht mehr verzichten, zumal sie absolut trittverträglich ist und es verschmerzt, wenn viele Füße, auch Kinderfüße, auf ihr herumtrampeln ...sie dankt es sogar mit Blüten. Ich finde sogar, dass sie jede Fettwiese mit ihren schönen lila Blüten farbliche Tupfer verleiht und aufwertet. Ich persönlich sehe sie als Bereicherung an...

Bei mir sitzen immer viele Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge an ihren Blüten.

Sei doch froh, dass du sie hast...sie spendet deinen Insekten Nahrung

 

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20201116_102722_copy_395x508.jpg
  • IMG_20201116_102751_copy_590x438.jpg
  • IMG_20200629_150526_copy_750x1000.jpg
  • IMG_20190629_102204_copy_750x1000.jpg
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "
12
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen