Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Brombeere schneiden

Hallo zudammen,

Ich hab zum ersten Mal Brombeeren und bin etwas unsicher, was das Schneiden angeht.

Das Gelbe sind die abgeernteten Triebe vom letzten Jahr. Die werden Bodennähe abgeschnitten, oder?

Das Blaue ist der neu Trieb, der letztes Jahr gewachsen ist. Er hat in der Blattachse kleine, neue Knospen (Punkte). Wenn ich das richtig verstanden hab, schneidet man die bis auf wenige Triebe zurück?

Dann wäre die Pflanze im ersten Jahr relativ klein, das ist wahrscheinlich normal?

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20200220_081522_5843.jpg

Ich hab eine gesetzt, aber noch nicht beschnitten. Ich würde, meine Brombeere erst mal schön wachsen lassen, wie ihre wilde Verwandte hinterhalb vom Zaun - das ist kein Busch, das ist ein Dschungel ;-)

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Bei Brombeeren schneidet man die zweijährigen Triebe bodennah ab , damit sie im neuen Jahr neu austreiben können. An den einjährigen Trieben entfernt man nur die Seitentriebe.

Damit man die einjährigen von den zweijährigen unterscheiden kann, trennt man die Triebe voneinander und bindet sie am Spalier so fest, dass rechts die einjährigen und links die zweijährigen Triebe stehen.

Bei veredelten Brombeeren wachsen manchmal von unten wilde Triebe nach, die man an den vielen Dornen erkennt. Die schneidet man direkt weg.

 

Malefiz hat auf diesen Beitrag reagiert.
Malefiz
" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Das klingt kompliziert er als ich dachte. Ich könnte den Dschungel einfach wachsen lassen, bis es mir zu viel wird (oder sich der Nachbar beschwert 😉) und dann auf die gewünschte Größe zurückstutzen. Wird sich dieses Verfahren ungünstig auf den Ertrag auswirken?

Zitat von Momo am 22. Mai 2022, 8:04 Uhr

Das klingt kompliziert er als ich dachte. Ich könnte den Dschungel einfach wachsen lassen, bis es mir zu viel wird (oder sich der Nachbar beschwert 😉) und dann auf die gewünschte Größe zurückstutzen. Wird sich dieses Verfahren ungünstig auf den Ertrag auswirken?

Nicht unbedingt, aber die Ernte wird schwieriger, weil die Früchte dann halt nicht so schön offen liegen...

»Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.« – Karl Foerster

Der Trieb der dieses Jahr wächst bildet  im nächsten Jahr Kurztriebe aus an denen dann die Blüten sind.

 

Hochgeladene Dateien:
  • SAM_2333.JPG
Ann hat auf diesen Beitrag reagiert.
Ann
Zur Werkzeugleiste springen