Mangfall-Hortus

Die NAJU (Naturschutzjugend) Ortsgruppe Bruckmühl des Landesbund für Vogelschutz (LBV) e.V. in Bruckmühl hat auf einer gemeinnützigen Grünfläche des Freistaates von Bayern neben der Mangfall, am Brückenweg im Ortsteil Hinrichssegen einen Naturerlebnisgarten zur Sensibilisierung unserer heimischen Natur und für Umweltbildung nach dem Vorbild des Drei-Zonen-Garten Prinzips von Markus Gastl entwickelt.

Die Fläche wird zum einen als Stützpunkt für die Gruppenstunden der NAJU Bruckmühl genutzt und soll zum Anderen den Interessierten Bürgerinnen und Bürgern Möglichkeiten und Beispiele aufzeigen, wie man im eigenen Garten einen Beitrag für mehr Artenvielfalt leisten kann.  Auch Schulen und Vereinsgruppen steht die Fläche für Natur- und Umweltbildung zur Verfügung und wird dafür seit Anfang diesen Jahres von der nahe gelegenen Grundschule in Heufeld bereits genutzt.

Der Schaugarten wurde in diesem Jahr (2019) zu gut einem Drittel der Gesamtfläche von ca. 800 qm während der diesjährigen 72-Stunden-Aktion des BDKJ (Bund der deutschen katholischen Jugend) im Mai entwickelt und im Anschluss mit einer Insektenhotelwand und eigens dafür entwickelten Informationstafeln ausgestattet. Die NAJU Bruckmühl hat dafür als Gewinner des Bürgerengagement-LEADER Preiswettbewerbs der Lokalen Arbeitsgruppe Mangfalltal/Inntal (https://www.lag-mangfalltal-inntal.de/projekte/buergerengagement/item/111-bau-eines-insektenhotels-naju-bruckmuehl.html) vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten den 1. Preis belegt und hat dafür eine Netto-Förderung in Höhe von 2500 € erhalten.

Der Garten möchte den Besucher*Innen einen Bezug über die Symbiose und Zusammenhänge unserer heimischen Wildpflanzen und den Insekten und wildlebenden Tiere vermitteln,  um auf die Wichtigkeit der Artenvielfalt (Biodiversität) hinzuweisen und welche wichtige Rolle dabei die Gestaltung unserer Gärten und öffentlichen Grünflächen spielt.

Schreibe einen Kommentar