Hortus Vulpes

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:17. März 2019
  • Beitrags-Kategorie:Hortus

Seit wir das Haus haben, haben wir den Garten naturnaher gestaltet, der vorher sehr “sauber” mit großer Wiese, Koniferen und Kirschlorbeer war. Über die Jahre haben wir einen Teich angelegt, eine Kräuterspirale, Hochbeet, Reisighaufen, Benjeshecke angelegt, viel Totholz verteilt. Durch die Umgestaltung haben wir bereits viel mehr Tiere und Insekten angezogen. Unsere Überwachungskamera zeigt uns, dass speziell der Teich nachts eine Art Tiertreffpunkt ist. 

Markus’s Buch des Drei Zonen Gartens hat dann den Ausschlag gegeben, noch mehr zu machen. Die Hortus Idee gefällt uns sehr gut und ist irgendwie die konsequente Fortführung von dem was wir vorher schon probiert haben. In den letzten zwei Jahren wurden z.B.  Forsythien ausgegraben und verschenkt, dafür noch mehr einheimische Stauden und Sträucher gesetzt. Im Vorgarten wurde eine Wildblumenwiese angelegt, zwei ganz einfach Pyramiden wurden auch gesetzt. Für dieses Jahr planen wir die Sumpfzone, einen Käferkeller, ein große Pyramide für den Vorgarten und ein Sandarium an der Sonnenseite unserer Terrasse. 

Noch nebenbei, ich mache seit 30 Jahren Igelpflege und seit 3 Jahren imkere ich. 

Leider konnte ich nur 5 Bilder anhängen, mehr auf der FB Seite.

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen