Hortus linearis

Seit 2018 sind wir dabei ein ehemaliges Feld in einen Hortus umzuwandeln. Angefangen haben wir mit Wildhecken als Pufferzone um das Grundstück. Diese umfassen folgende Arten:

Berberitze, Hundsrose, Schlehe, Kornellkirsche, Feldahorn, rote und gelbe Hartriegel, Hasel, Salweide, Silberweide, Aronia, Pfaffenhütchen, gewöhnlicher und wolliger Schneeball, Rotbuche und Hainbuche. 
Alle sind derzeit noch in sehr überschaubarer Größe, dienen aber trotzdem schon als Futter und Versteckmöglichkeit für viele verschiedene Arten.
 
Aus Findlingen habe wir eine Trockenmauer gebaut und dahinter einen Hügel mit dem Aushub unseres Hauses angelegt. Diese Fläche ist eine unserer Hotspotzonen und sollte zu einer Magerwiese werden. Eine Benjeshecke ist gerade im entstehen und wartet auf Totholz.
Die größte Fläche in unserem Hortus ist noch immer Wiese und wird laufend abgemagert. Im örtlichen Kieswerk sind wir schon berühmt und sorgen jedesmal für Freude, wenn wir vorbeikommen (vonwegen “schon wieder der mit dem Miniauto und der Schaufel)
Generell ist alles noch im Entstehen und am Wachsen. Gut Ding brauch eben Weile. Lebensräume für Insekten und Vögel können wir trotzdem schon bieten und freuen uns über jede neue Art, die wir in unserem Garten entdecken.
  • : Der Hortus linearis befindet sich auf einem schmalen, langen Grundstück - wodurch auch sehr lange Wege entstehen. Über dem Hortus verläuft eine Stromleitung und daneben eine kleine Straße. Obwohl wir immer versuchen alles möglichst unordentlich zu gestalten, zieht sich eines stetig durch - Linien
  • : Manuel Huber-Sommeregger
  • : 5231
  • : Schalchen
  • : Oesterreich
  • : 1300

Ein Kommentar

  1. Sehe gerade, dass ihr euren Hortus angemeldet habt 👍🏻 Herzlichen Glückwunsch und Liebe Grüße
    Eugen

Schreibe einen Kommentar