Hortus Floribus Gaudium

Unser Grundstück ist groß und verschachtelt. Es befinden sich zwei Wohnhäuser, eine Scheune, ein Gewächshaus und eine Holzhütte darauf. Eine Rundherum-Pufferzone ist nicht relisierbar, da verschieden Wege das Grundstück durchkreuzen, aber wir arbeiten an Teilstücken aus Haselnuss, Totholz, Brennneseln, Efeu, Sommerflieder u.ä. Die Ertragszone mit Gewächshaus, Hochbeet und Gemüsebeet ist derzeit 25 qm groß, wird aber im kommenden Frühjahr erweitert. die “Vorgärten” vor den Häusern sind mit Stauden, Walderdbeeren und Kräutern bepflanzt. Jeder Vorgarten besitzt eine kleinen Teich / Wasserstelle. Auf einem Stück vorher brachliegender Wiese leben sieben Hühner mit viel Freilauffläche. Es gibt drei Orte mit Insektennisthiffen/Bienenhotels, einen großen Naturteich (25 qm), viel Totholz, eine Noch-nicht-ganz-perfekte Magerfläche mit Wildblumen, mehrere Sandarien und Steinhaufen. Leider noch keine Pyramide, da wir ausschließlich horteln und fast nichts dazu kaufen. Selbstverständlich gibt es keine Insektizide oder Pestizide, gedüngt wird mit Jauche, Mulch oder Kompost. Es gibt noch viel zu tun und es wird noch Jahre dauern, bis alles perfekt ist, aber wir arbeiten mit Feuereifer daran. Mehr Bilder lade ich gern morgen auf meine noch ganz frische FB-Seite. Viele Grüße, Renate + Co.

Schreibe einen Kommentar