Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Vorher - Nachher, Magerbeet entsteht

12

Ende Januar habe ich alle Ecken und Bereich fotografiert um zu sehen, wie sich alles nach und nach zum Besseren verändert. Hier der Terassenbereich, der als erstes verändert wurde. Ich habe bei Strickler 18 verschiedene Pflanzen bestellt, die Anfang März geliefert wurden . Bis dahin ging es an Materialbeschaffung. Da ich nur einen normalen PKW ohne Anhänger habe, wurden es zahlreiche Touren zum Steinbruch (Steine, Kies), Baumarkt (ungewaschener Mauersand, dickere Steine für Beetumrandung), Abrissbaustelle eines alten Bauerhofes (gebrante Ziegelsteine). Alles mit Schaufel in 2  40L Kübel. Ziemliche Schlepperei um alles auf die Terrasse zu bekommen. Dort wuchs zusehens mein Lager . Bis ich dann mit dem eigentlichen Beet anfangen konnte, habe ich erstmal alle Pflanzen in Töpfe gepflanzt, damit sie mir nicht eingingen. Mitte März war dann der erste Spatenstich .

Irgendwie stelle ich mich blöd an , habe gerade 5 Bild mit hochgeladen, ist aber alles im Forum scheinbar nicht angekommen. Ich versuche es noch mal, vielleicht war die Datei zu groß.

Hochgeladene Dateien:
  • 20200128_134428.jpg
  • 1.-Materialbeschaffung-Hortus-Lager.jpg
  • 4.-Pflanzen-in-Töpfe-gepflanzt-als-Zwischenort.jpg

Es folgen noch die restlichen Bilder

Hochgeladene Dateien:
  • 9.-Nachtabdeckung-des-beginnenden-Sandariums-2.jpg
  • 10.-Schotterdrainage-unter-der-Magerzone.jpg
  • 11.-Kies-Sandgemisch-als-Pflanzsubstrat.jpg
tree12 hat auf diesen Beitrag reagiert.
tree12

Hier sieht man auch das fertige Sandarium, das Sand-Lehmgemisch zwischen den Ziegelsteinen ist wahrscheinlich zu hart geworden . Ich hatte zwar kleine Löcher gemacht, aber ich sehe bis heute keinerlei Aktivität, auch im Sandfeld selber scheint noch keine Biene eingezogen zu sein. Aber vielleicht im nächsten Jahr.

Hochgeladene Dateien:
  • 14.-Magerbeet-mit-Sandarium-ist-fertig.jpg
  • 16.-Rosenzweige-auf-dem-Sandarium-als-Schutz-gegen-Katzen.jpg
tree12 und Flora haben auf diesen Beitrag reagiert.
tree12Flora

Und so hat es sich in den letzten Wochen verändert

Hochgeladene Dateien:
  • 20200415_123405.jpg
  • 20200421_100405.jpg
  • 20200421_101506.jpg
  • 20200426_135159.jpg
Kai, tree12 und 3 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Kaitree12LenaStefanieFlora

Dorothee,

dein Magerbeet ist dir wirklich toll gelungen

Schön, dass du es mit uns teilst und vorstellst...

Warte mal ab, die Bienchen kommen schon noch...es dauert manchmal ein wenig, wenn es vorher noch nicht genug Futterquellen gab, müssen sie sie jetzt erstmal entdecken. Dann lassen sie sich dort auch nieder...

Einige deiner Pflanzen konnte ich schon identifizieren...was hast du denn alles Schönes darin?

 

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Diese Pflanzen sind im Beet:

2x Rundblättrige Glockenblume, Nickende Diestel, Berg-Flockenblume, 2x Wegwarte, Sand-Nelke, Flchblättriger Mannstreu, Gewöhnliche Nachtviole, 2x Orangerotes Habichtskraut, 2x Kleines Habichtskraut, 2x Tüpfel-Johanniskraut, Gewöhnliches Leinkraut, Muskateller Salbei, Rainfarn, 2x Mutterkraut, Knäulglockenblume, Blaues Sandglöckchen, 2 Küchenschellen, Jakobsleiter, Glockenblume, Rosa Taubenscabiose, Wollzyst, Kriechender Ehrenpreis.

Dann noch in Töpfen im Garten verteilt:

Wilder Maforan, Echter Thymian, Pfirsichblättrige Glockenblume, Rosmarien, Pfefferminze, Katzenminze, Eisenhut, Kriechender Günsel, Pfennigkraut, Bärlauch, Steinsame, Blaukissen, Sedum oreganum, Sedum acre, Seifenkraut

Ich habe ja vor, im Herbst an der Stelle wo jetzt noch ein riesiger Kirschlorbeer steht, eine kleine Trockenbauer zu bauen. Ein Teil der Pflanzen soll dann eventuell da hin umziehen, weil diese Seite dann noch länger in der Sonne liegt. Wollte mit der Umgestaltung halt nicht bis zum Herbst warten, ist z.T. eine Zwischenlösung

Kai hat auf diesen Beitrag reagiert.
Kai

Eine sehr schöne Auswahl

Toll, dass du eine Trockenmauer in Angriff nimmst...machst du die selbst oder holst du dir Hilfe dazu?

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Brauch leider professionelle Hilfe. Ich überlege noch, dass ich mir nur den Boden vorbereiten und die Steine (Grauwacke) liefern lasse und dann selber aufbaue. Da ich aber wirklich alles selber mache und eigendlich null Ahnung habe, traue ich mir so komplexe Dinge nicht zu. Dazu kommt, dass ich sehr ungeduldig bin

Ich hab damals einfach angefangen, statt zuerst in die Tiefe zu bauen, was bei meinem steinharten und steinreichen Boden nicht einfach ist (war), habe ich eben in die Höhe gebaut. Via Ebay-Kleinanzeigen bekam ich Dachziegel geschenkt und konnte die Drainageschicht selbst aufhäufeln und zerdeppern, dann kam ne Schicht grobes Material und als finale Schicht gebrauchter Spielplatz Sand eines befreundeten Hausmeisters.

Mit Zwetschkenästen dekoriert und ein paar Pflanzen als Inizialpflanzung gesetzt. Da tummelt sich das Leben.

Hochgeladene Dateien:
  • kollage.PNG
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Ich zeige euch den Bereich, um den es geht. Das sind noch Bilder aus Januar. Der dicke Kirschlorbeer, rechts daneben eine Eibe, daneben eine Azalee und eine Forsythie sollen weichen. Über diese Fläche soll die Trockenmauer entstehen. Links vom Lorbeer steht eine Azalee, die durch eine Wildrose erstest werden soll. Da die Mauer vor dem Holzzaun zum Nachbargrundstück stehen wird, wollte ich im Hintergrund höhere Stauden setzen und nach vorne kleiner werden, oder evtl auch etwas was am Zaun ranken kann.

Hochgeladene Dateien:
  • 20200128_134302.jpg
  • 20200128_134312.jpg
  • 20200129_145437.jpg
12
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen