Ausschlußkriterien zur Hortus-Eintragung?

Benutzeravatar
Erebus
Beiträge: 350
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 09:01
Wohnort: Aubing
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Ausschlußkriterien zur Hortus-Eintragung?

Beitrag von Erebus »

Frag den großen Meister - wenn du ihn triffst
Und deshalb ist wirklich zu überlegen, ob wir zusätzlich zu den bekannten (aber offenbar zu frei lassenden?) Grundregeln eine Art Anleitung formulieren...?
Würd mich interessieren, was Markus zu sagt
Nicht die Blumen und Bäume,
nur der Garten ist unser Eigentum.
Primulaveris
Beiträge: 705
Registriert: Fr 12. Apr 2019, 23:19
Hat sich bedankt: 874 Mal
Danksagung erhalten: 514 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Ausschlußkriterien zur Hortus-Eintragung?

Beitrag von Primulaveris »

Verd.... noch mal, ich frag mich gerade, worum es hier geht.

Wir bemühen uns redlich, diese Diskussion, die Klaus "nur mal so aus Interesse ;-) " losgetreten hat, zu klären. Wir stellen uns dem Problem und dem Wunsch nach Klarheit, prüfen selbstkritisch "Fehler" und stellen das bisherige Vorgehen auf den Prüfstand - was sollen jetzt diese Spitzen? Frag doch Markus. Das wäre natürlich super. Nur will er doch einfach, dass es "läuft" und kein Geschisse mit der Administration.

Anstatt zu allem ein großes Aber anzuführen, sag doch bitte: Was findest DU gut? Wie findest DU, dass es gemacht werden soll?

Ich ärgere mich über mich, das zu schreiben. Wenn ich solche Diskussionen will, kann ich auch auf Facebook gehen.
Benutzeravatar
Erebus
Beiträge: 350
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 09:01
Wohnort: Aubing
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Ausschlußkriterien zur Hortus-Eintragung?

Beitrag von Erebus »

Deswegen war ich mit dem Forum immer glücklich, da gab es solche blöden Diskussionen nie - bis jetzt.

Es gab schon auch des öfteren den Vorstoß "Regeln" zu erstellen - damit jeder, der sich zu "Hortus" bekennt, weiß was er zu tun hat. Und man kam immer wieder von ab.

Warum Du nun vehement dafür auftrittst, Regeln einzuführen - für mich - unverständlich.
Und das als "Team" Leistung titulierst
Nicht die Blumen und Bäume,
nur der Garten ist unser Eigentum.
Benutzeravatar
SchwurbelfreierGarten
Beiträge: 443
Registriert: So 17. Jul 2022, 21:10
Wohnort: nähe Böblingen
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 311 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ausschlußkriterien zur Hortus-Eintragung?

Beitrag von SchwurbelfreierGarten »

Eine große Stärke des Hortus-Netzwerks ist aus meiner Sicht die Freiheit, die es bietet. Man erhält Unmengen an Information und kann sich so seinen Wunschgarten bauen. Ich habe in den letzten Jahren so viel dazugelernt. Habe angefangen Pflanzen zu schätzen, die ich früher sofort ausgegraben hätte. Habe gelernt zuzulassen.
Wer strenge Regeln will, kann in den Naturgarten e.V. Ich überlege mir dort tatsächlich einzutreten, weil es dort sehr viel wissenschaftlich fundierte Informationen geben soll. Und das passt dann zu mir :) Aber ich weiß nicht ob ich mich dort zertifizieren lassen würde.
Primulaveris hat geschrieben: Mi 2. Aug 2023, 08:52 Und deshalb ist wirklich zu überlegen, ob wir zusätzlich zu den bekannten (aber offenbar zu frei lassenden?) Grundregeln eine Art Anleitung formulieren...?
Manchmal spielt die Wortwahl eine große Rolle. Grundregeln und Anleitung klingen sehr starr. Setzt man das Wort Empfehlung ein wirkt das ganze viel freier.
Mir ist klar, dass es Menschen gibt, die Regeln wollen und brauchen. Mich selber würde das eher abschrecken.
Ich bin jemand der Freiheit sehr schätzt. Ich habe kein Windows sondern ein freies Betriebssystem. Ich habe kein Smartphone weil die mich zu sehr gängeln und mich das nervt. Ich bin beim Hortus, weil ich hier die Freiheit habe usw.
Als ich noch auf Facebook war, habe ich Markus auch immer so verstanden, dass er den Leuten die Freiheit lassen wollte und es nicht unterstützt hat, wenn es dogmatisch wurde.
Ich fände es schade, wenn sich das ändern würde.
Benutzeravatar
Erebus
Beiträge: 350
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 09:01
Wohnort: Aubing
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Ausschlußkriterien zur Hortus-Eintragung?

Beitrag von Erebus »

SchwurbelfreierGarten hat geschrieben: Mi 2. Aug 2023, 09:25 Eine große Stärke des Hortus-Netzwerks ist aus meiner Sicht die Freiheit, die es bietet. Man erhält Unmengen an Information und kann sich so seinen Wunschgarten bauen.
Ich bin jemand der Freiheit sehr schätzt. Ich bin beim Hortus, weil ich hier die Freiheit habe usw.
Als ich noch auf Facebook war, habe ich Markus auch immer so verstanden, dass er den Leuten die Freiheit lassen wollte und es nicht unterstützt hat, wenn es dogmatisch wurde.
Ich fände es schade, wenn sich das ändern würde.
Ganz große Zustimmung.

Danke das du es in Worte fasst. Ich hatte gerade kurz Zweifel ob ich noch Hortus bin, wenn nach starrem Konstrukt gegängelt wird
Nicht die Blumen und Bäume,
nur der Garten ist unser Eigentum.
Primulaveris
Beiträge: 705
Registriert: Fr 12. Apr 2019, 23:19
Hat sich bedankt: 874 Mal
Danksagung erhalten: 514 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Ausschlußkriterien zur Hortus-Eintragung?

Beitrag von Primulaveris »

Erebus hat geschrieben: Mi 2. Aug 2023, 09:18 Deswegen war ich mit dem Forum immer glücklich, da gab es solche blöden Diskussionen nie - bis jetzt.

Es gab schon auch des öfteren den Vorstoß "Regeln" zu erstellen - damit jeder, der sich zu "Hortus" bekennt, weiß was er zu tun hat. Und man kam immer wieder von ab.

Warum Du nun vehement dafür auftrittst, Regeln einzuführen - für mich - unverständlich.
Und das als "Team" Leistung titulierst
Ich weiß nicht, ob du es so meinst, aber es klingt schon wieder wie ein Vorwurf: "Früher gab es keine blöden Diskussionen." WEM wirfst du das vor? Und WAS wirfst du vor?
Es gab eine berechtigte Frage und den Versuch, sie zu beantworten.
Ich trete nicht vehement dafür ein, Regeln einzuführen.
Es gab den Wunsch nach klaren Kriterien, und ich habe darüber nachgedacht, ob es nicht tatsächlich sinnvoll sein kann, genauer auszuformulieren, was mit den (bekannten) Kriterien für einen Hortus im Einzelfall gemeint ist. Damit es Fragen wie "muss ich Omas Rhododendron schreddern" nicht mehr geben muss.

Und damit es transparent bleibt, ist hier eine Diskussion und nicht irgendwo "hinter den Kulissen".

Was möchtest du genau? Wie soll es deiner Meinung nach laufen? Bitte sprich mit und sag nicht nur zu allem "find ich blöd".
Klaus
Beiträge: 138
Registriert: Mo 19. Jun 2023, 19:51
Hortus-Name: Habe kein Hortus
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Ausschlußkriterien zur Hortus-Eintragung?

Beitrag von Klaus »

SchwurbelfreierGarten hat geschrieben: Mi 2. Aug 2023, 09:25.
Ich bin jemand der Freiheit sehr schätzt.
Geht mir genauso!😁👍
Primulaveris
Beiträge: 705
Registriert: Fr 12. Apr 2019, 23:19
Hat sich bedankt: 874 Mal
Danksagung erhalten: 514 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Ausschlußkriterien zur Hortus-Eintragung?

Beitrag von Primulaveris »

Erebus hat geschrieben: Mi 2. Aug 2023, 09:33
SchwurbelfreierGarten hat geschrieben: Mi 2. Aug 2023, 09:25 Eine große Stärke des Hortus-Netzwerks ist aus meiner Sicht die Freiheit, die es bietet. Man erhält Unmengen an Information und kann sich so seinen Wunschgarten bauen.
Ich bin jemand der Freiheit sehr schätzt. Ich bin beim Hortus, weil ich hier die Freiheit habe usw.
Als ich noch auf Facebook war, habe ich Markus auch immer so verstanden, dass er den Leuten die Freiheit lassen wollte und es nicht unterstützt hat, wenn es dogmatisch wurde.
Ich fände es schade, wenn sich das ändern würde.
Ganz große Zustimmung.

Danke das du es in Worte fasst. Ich hatte gerade kurz Zweifel ob ich noch Hortus bin, wenn nach starrem Konstrukt gegängelt wird
Entweder reden wir hier gerade in großem Stil aneinander vorbei, weil Kommunikation über rein geschriebenes Wort eine trickreiche ist, oder... ich weiß auch nicht.

Ich (persönlich, wie ich hier geschrieben habe) wollte niemals starre Regeln und versuche, das auf zig verschiedene Arten zu beschreiben, WARUM NICHT.

Das Wort Empfehlung statt Anleitung zu nutzen, ist konstruktiv. Aber noch ist doch gar nicht gesagt, was überhaupt geschieht!! Es gab den Wunsch nach Klarheit, jetzt müssen wir alle schauen, was wir damit machen.
Klaus
Beiträge: 138
Registriert: Mo 19. Jun 2023, 19:51
Hortus-Name: Habe kein Hortus
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Ausschlußkriterien zur Hortus-Eintragung?

Beitrag von Klaus »

Primulaveris hat geschrieben: Mi 2. Aug 2023, 09:36
Erebus hat geschrieben: Mi 2. Aug 2023, 09:18


Es gab den Wunsch nach klaren Kriterien, und ich habe darüber nachgedacht, ob es nicht tatsächlich sinnvoll sein kann, genauer auszuformulieren, was mit den (bekannten) Kriterien für einen Hortus im Einzelfall gemeint ist. Damit es Fragen wie "muss ich Omas Rhododendron schreddern" nicht mehr geben muss.

Und daran ist doch nichts verkehrt!!!!!! Das hat ja nichts mit Bevormundung zu tun wenn einfach mit ein ein paar Sätzen formuliert wird, was in einen Hortus Garten nicht erwünscht ist.
Benutzeravatar
SchwurbelfreierGarten
Beiträge: 443
Registriert: So 17. Jul 2022, 21:10
Wohnort: nähe Böblingen
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 311 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ausschlußkriterien zur Hortus-Eintragung?

Beitrag von SchwurbelfreierGarten »

Erebus hat geschrieben: Mi 2. Aug 2023, 09:33
SchwurbelfreierGarten hat geschrieben: Mi 2. Aug 2023, 09:25 Eine große Stärke des Hortus-Netzwerks ist aus meiner Sicht die Freiheit, die es bietet. Man erhält Unmengen an Information und kann sich so seinen Wunschgarten bauen.
Ich bin jemand der Freiheit sehr schätzt. Ich bin beim Hortus, weil ich hier die Freiheit habe usw.
Als ich noch auf Facebook war, habe ich Markus auch immer so verstanden, dass er den Leuten die Freiheit lassen wollte und es nicht unterstützt hat, wenn es dogmatisch wurde.
Ich fände es schade, wenn sich das ändern würde.
Ganz große Zustimmung.

Danke das du es in Worte fasst. Ich hatte gerade kurz Zweifel ob ich noch Hortus bin, wenn nach starrem Konstrukt gegängelt wird
gängeln ist leider auch eine unglückliche Wortwahl, wenn die Diskussion schon hitzig ist. Ich schlage vor den Satz in "wenn das Konstrukt zu starr wird" zu ändern, als Alternative vor.
Zuletzt geändert von SchwurbelfreierGarten am Mi 2. Aug 2023, 09:56, insgesamt 1-mal geändert.
Gesperrt

Zurück zu „Archiv“