Was tue ich mit den Ästen von Thuja, Fichte/Tanne und Kirschlorbeer?

Antworten
Benutzeravatar
Simbienchen
Beiträge: 1001
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 11:41
Hat sich bedankt: 1026 Mal
Danksagung erhalten: 852 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Was tue ich mit den Ästen von Thuja, Fichte/Tanne und Kirschlorbeer?

Beitrag von Simbienchen »

Äste und Verschnitt von aus dem Garten entfernten Thuja, Kiefer und Kirschloorbeer können in einem Hortus als Totholz und Reisighaufen Verwendung finden.

- Kompakt aufeinandergeschichtet und verdichtet, bietet auch solch ein Haufen aus nicht- heimischen Gehölzen vielen kleinen Lebewesen Unterschlupf.

- Dadurch dass diese Gewächse sehr viel mehr Zeit für die Verrottung benötigen, entsteht in diesem Haufen über einen langen Zeitraum ein eigenes Innenklima und Wärme, welches viele Reptilien, Nützlinge oder auch Wildtiere anlockt und somit ein Versteck oder auch Winterquartier bietet.

- Am besten eignet sich für diesen Haufen eine Schattenlage, weil die Verdunstung geringer ist.

- Vögel, wie der Zaunkönig, brüten gern in Totholzstapeln oder Benjes-Hecken.

Totholzhecke aus Thujaschnitt
IMG_20200702_200905_1.jpg
"Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde!"
Birghir
Beiträge: 13
Registriert: Mi 22. Nov 2023, 09:34
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Was tue ich mit den Ästen von Thuja, Fichte/Tanne und Kirschlorbeer?

Beitrag von Birghir »

Ich habe das härter Holz auch für Bettbegrenzungen genutzt, durch den Bodenkontakt, zersetzt es sich nach und nach.
Benutzeravatar
Ann1981
Beiträge: 447
Registriert: Do 20. Jan 2022, 10:12
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Was tue ich mit den Ästen von Thuja, Fichte/Tanne und Kirschlorbeer?

Beitrag von Ann1981 »

Birghir hat geschrieben: Sa 25. Nov 2023, 21:36 Ich habe das härter Holz auch für Bettbegrenzungen genutzt, durch den Bodenkontakt, zersetzt es sich nach und nach.
Du schläfst auf dem Gartenboden? Oder hast du deinen Grammarnazi (Autokorrektur) nicht im Blick?
"Das Äußere einer Pflanze ist nur die Hälfte ihrer Wirklichkeit." (Wolle Goethe)
Birghir
Beiträge: 13
Registriert: Mi 22. Nov 2023, 09:34
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Was tue ich mit den Ästen von Thuja, Fichte/Tanne und Kirschlorbeer?

Beitrag von Birghir »

Na klar wir im Norden schlafen auch im Beet :) :hurra
Benutzeravatar
Ann1981
Beiträge: 447
Registriert: Do 20. Jan 2022, 10:12
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Was tue ich mit den Ästen von Thuja, Fichte/Tanne und Kirschlorbeer?

Beitrag von Ann1981 »

Birghir hat geschrieben: Sa 16. Dez 2023, 13:18 Na klar wir im Norden schlafen auch im Beet :) :hurra
Typisch nordisch: Schlagfertig und für Unfug zu haben.
Das scheint aber eine neuere Mode zu sein. Als ich in Westmecklenburg aufwuchs, sah ich das nie.
"Das Äußere einer Pflanze ist nur die Hälfte ihrer Wirklichkeit." (Wolle Goethe)
Birghir
Beiträge: 13
Registriert: Mi 22. Nov 2023, 09:34
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Was tue ich mit den Ästen von Thuja, Fichte/Tanne und Kirschlorbeer?

Beitrag von Birghir »

Ne, wir von den Inseln war schon immer... etwas komischer
Benutzeravatar
Tidofelder
Beiträge: 813
Registriert: Fr 7. Mai 2021, 21:24
Wohnort: Norden
Hortus-Name: Hortus Passiflorus
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 771 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Was tue ich mit den Ästen von Thuja, Fichte/Tanne und Kirschlorbeer?

Beitrag von Tidofelder »

:rofl :rofl
Gut das an der Küste wohne, wir sind nur komisch. :panik
Antworten

Zurück zu „Totholz“