Anzuchterde (torffrei) selbst herstellen....

Benutzeravatar
Alma
Beiträge: 578
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 14:56
Hat sich bedankt: 313 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal

Re: Anzuchterde (torffrei) selbst herstellen....

Beitrag von Alma »

Es gibt ein paar Pilze die schädlich sind für Anzuchten. So man sie bemerkt - Keimlinge gehen ein, faulen, fallen um - dann verwendet man diese Erde natürlich nicht weiter.
Ansonsten würde ich sie immer wieder verwenden.
Benutzeravatar
Amarille
Beiträge: 450
Registriert: Mi 3. Feb 2021, 18:54
Hat sich bedankt: 544 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Anzuchterde (torffrei) selbst herstellen....

Beitrag von Amarille »

anja28 hat geschrieben: So 21. Jan 2024, 10:33 Es gibt ein paar Pilze die schädlich sind für Anzuchten. So man sie bemerkt - Keimlinge gehen ein, faulen, fallen um - dann verwendet man diese Erde natürlich nicht weiter.
Ansonsten würde ich sie immer wieder verwenden.
Das Problem hatte ich grade, zum erstenmal :bett

ich hab heute meine Paprika nochmal neu in gekaufte Anzuchterde gesteckt.
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt!
Benutzeravatar
Simbienchen
Beiträge: 1023
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 11:41
Hat sich bedankt: 1080 Mal
Danksagung erhalten: 866 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Anzuchterde (torffrei) selbst herstellen....

Beitrag von Simbienchen »

Bei der NABU kann man seinen Garten anmelden, wenn man torffrei gärtnert und ein kostenloses Gartenschild als Dankeschön erhalten.
"Torffrei gärtnern“und dadurch aktiv zum Moor- und Klimaschutz beitragen:

https://www.nabu.de/natur-und-landschaf ... 16637.html
"Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde!"
Benutzeravatar
Simbienchen
Beiträge: 1023
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 11:41
Hat sich bedankt: 1080 Mal
Danksagung erhalten: 866 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Anzuchterde (torffrei) selbst herstellen....

Beitrag von Simbienchen »

Ich wollte nochmal kurz Rückmeldung zu meinem Anzuchterdeversuch geben....Die Sämlinge in der aufbereiteten torffreien Erde waren insgesamt deutlich kräftiger als die Sämlinge in der Erde aus dem Hochbeet. Auch der Ingwer und die Auberginen haben sich in der aufgepeppten Anzuchterde sehr gut entwickelt. Die Auberginen sind in der Hochbeeterde verkümmert, ebenso die Salatkeimlinge.

Nachteilig an diesem Versuch war , dass ich die Erde vorher nicht erhitzt hatte und dadurch ganz viele kleine schwarze Fliegen schlüpften. ( Ich wollte ja lebendige Erde, das hatte ich dann auch :lol ). Das fand ich eher störend.

Der Unkrautauflauf war eher gering, das war schnell gezupft. Kaufbare Anzuchterde wird auch deshalb erhitzt , damit noch enthaltenes Restsaatgut nicht auflaufen kann. Die wenigen verfügbaren Nährstoffe in der Anzuchterde sollten ausschließlich nur den Sämlingen zugute kommen, die wir aussäen.

Wegen der Fliegen werde ich den nächsten Schwung Anzuchterde wohl mal irgendwie erhitzen. Ich überlege ob es ausreicht, den Kübel im Sommer in die Sonne zu stellen....? Oder den Kübel immer schön abdecken, damit Fliegen keine Eier ablegen können, besser fermentieren ? Hm, ..... :?
"Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde!"
Benutzeravatar
Alma
Beiträge: 578
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 14:56
Hat sich bedankt: 313 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal

Re: Anzuchterde (torffrei) selbst herstellen....

Beitrag von Alma »

Meine Mama hatte eine torfreie Anzuchterde extra für Tomaten.
Aussehen tut sie eigentlich ganz gut. Locker, strukturstabil, kein Grobkompost...
Tomaten sind gut gekeimt.
Die gekeimten Tomaten sehen allerdings jämmerlichst aus. Sie sind gekeimt, Keimblätter und ein Blatt - und seitdem wachsen sie nicht mehr. Leider hat sie den Fehler gemacht diese Anzuchterde auch zum Pikieren zu verwenden.
Offensichtlich reicht der Stickstoff darin nur für ein Blatt. Danach muss man mit flüssigem Dünger nachdüngen.
Benutzeravatar
Simbienchen
Beiträge: 1023
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 11:41
Hat sich bedankt: 1080 Mal
Danksagung erhalten: 866 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Anzuchterde (torffrei) selbst herstellen....

Beitrag von Simbienchen »

Sehr schade um die Tomaten deiner Mutter, @Alma
Mir ist das letztes Jahr auch passiert, obwohl ich die Sämlinge nach dem Pikieren in andere Erde umgepflanzt hatte. Ziemlich kümmerlich... Auberginen sind gar nicht gekeimt in der torffreien Anzuchterde.

Meine Tomatensämlinge sehen echt super in der aufgepeppten Anzuchterde aus. Wenn ich das gewusst hätte, dass das so gut funktioniert, dann hätte ich schon vor Jahren auf mit Torf versetzte Anzuchterde verzichtet. Ich sammle jetzt schon wieder in einem Kübel für nächstes Frühjahr Kaffeesatz.

Bild
"Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde!"
Antworten

Zurück zu „Anbauarten“