Winterwasser

tree12
Beiträge: 718
Registriert: Sa 6. Apr 2019, 10:40
Hat sich bedankt: 990 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal

Re: Winterwasser

Beitrag von tree12 »

Erebus hat geschrieben: Mi 7. Jun 2023, 10:07
die Arktis wird in zehn bis 20 Jahren eisfrei sein..
Quelle?
Stand gestern in unserer Zeitung, ein Team um einen südkoreanischen Forscher namens Min Seung Ki hat Messdaten für jeden Kalendermonat zwischen 1979 und 2019 ausgewertet. Beteiligt war auch ein deutscher Klimaforscher der Uni Hamburg, Dirk Notz. Die Ergebnisse der Studie sind in einem Fachblatt veröffentlicht ("Nature Communications") und gehen deutlich über den jüngsten Sachstandsbericht des Weltklimarats hinaus.

Keine schönen Aussichten also, sondern sehr, sehr besorgniserregend. Aber die meisten Leute blenden diese Szenarien ja weiterhin komplett aus oder befassen sich zumindest in keinster Weise mit den zu erwartenden Folgen.

(Selber neulich beim Friseur erlebt: eine ältere Kundin sagt zu ihrer Friseurin, bis jetzt hätte sie das mit dem Klimawandel ja als völlig überzogen gewertet, aber so laaaangsam würde sie doch erkennen, da ist was dran...)
Benutzeravatar
SchwurbelfreierGarten
Beiträge: 463
Registriert: So 17. Jul 2022, 21:10
Wohnort: nähe Böblingen
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal
Kontaktdaten:

Re: Winterwasser

Beitrag von SchwurbelfreierGarten »

Erebus hat geschrieben: Mi 7. Jun 2023, 10:07
die Arktis wird in zehn bis 20 Jahren eisfrei sein..
Quelle?
https://www.wwf.de/themen-projekte/proj ... s-ohne-eis
Benutzeravatar
SchwurbelfreierGarten
Beiträge: 463
Registriert: So 17. Jul 2022, 21:10
Wohnort: nähe Böblingen
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal
Kontaktdaten:

Re: Winterwasser

Beitrag von SchwurbelfreierGarten »

Die Eisschmelze betrifft ja nicht nur den Nordpol. In wenigen Jahren werden auch unsere Gletscher in den Alpen weg sein. Wie sich das auf unsere Flüsse (Rhein, Donau) oder den Bodensee (Wasserversorgung in ganz Baden Württemberg) auswirken wird, mag ich mir nicht ausmalen.
Benutzeravatar
Amarille
Beiträge: 527
Registriert: Mi 3. Feb 2021, 18:54
Hat sich bedankt: 609 Mal
Danksagung erhalten: 489 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Winterwasser

Beitrag von Amarille »

SchwurbelfreierGarten hat geschrieben: Do 8. Jun 2023, 10:01 Die Eisschmelze betrifft ja nicht nur den Nordpol. In wenigen Jahren werden auch unsere Gletscher in den Alpen weg sein. Wie sich das auf unsere Flüsse (Rhein, Donau) oder den Bodensee (Wasserversorgung in ganz Baden Württemberg) auswirken wird, mag ich mir nicht ausmalen.
Derzeit werden, wie jedes Jahr, die Gemüseäcker auf den Filtern täglich mit Unmengen Bodenseewasser bewässert. Auch für Salat den es dann für 50 Cent im Supermarkt gibt und die, die nicht verkauft wurden landen dann im Müll.
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt!
tree12
Beiträge: 718
Registriert: Sa 6. Apr 2019, 10:40
Hat sich bedankt: 990 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal

Re: Winterwasser

Beitrag von tree12 »

Die Fische im Bodensee sterben wohl auch langsam aus wegen der Erwärmung des Wassers, Überfischung und eingeschleppter Freßfeinde. Natürlich sind die Bodenseefischer gegen ein Fangverbot, angeblich reichen die Zeiten, in denen der Fischfang eh ausgesetzt werden muß, vollkommen aus.

Als wir gestern eingeladen waren in der Nachbarschaft, habe ich gleich wieder vom Winterwasser erzählt und unsere Gastgeber wurden direkt hellhörig. Ob sie diesbezüglich tätig werden, bleibt natürlich abzuwarten.
Benutzeravatar
SchwurbelfreierGarten
Beiträge: 463
Registriert: So 17. Jul 2022, 21:10
Wohnort: nähe Böblingen
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal
Kontaktdaten:

Re: Winterwasser

Beitrag von SchwurbelfreierGarten »

Amarille hat geschrieben: Di 6. Jun 2023, 10:13 "ich hoffe das nicht viele deinem Vorbild folgen, denn dann fehlt das Wasser in der Kläranlage und im Neckar. Das wäre schlecht, denn ich will noch einige Jahre mit meinem Motorboot auf dem Fluß unterwegs sein"
Kopf -> Tisch

Was glauben so Leute wie ein Fluss so funktioniert. Als ob das Winterwasser im Sommer noch im Neckar stehen würde.

Deutschland deine Bildung...
Benutzeravatar
Alma
Beiträge: 622
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 14:56
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal

Re: Winterwasser

Beitrag von Alma »

tatsächlich ist es das Winterwasser von Jahren vorher welches in den Neckar fließt. In sandigem Untergrund fließt das Grundwasser recht schnell mit 10m pro Tag, in dichteren Schichten deutlich langsamer.
Für eine Strecke von 10km braucht es also fast 3 Jahre
Benutzeravatar
Amarille
Beiträge: 527
Registriert: Mi 3. Feb 2021, 18:54
Hat sich bedankt: 609 Mal
Danksagung erhalten: 489 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Winterwasser

Beitrag von Amarille »

Nachdem es jetzt wochenlang nur wenig geregnet hat ist die Fläche, die Winterwasser bekommen hat, oberflächig so trocken wie die ohne zusätzliches. Beobachten kann ich aber das die Tomaten auf den beiden Flächen sich unterschiedlich entwickeln, die auf der gewässerten Fläche sind 1/3 größer und dichter, hier muss ich teilweise entblättern damit die Pflanzen Licht bekommt.
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt!
tree12
Beiträge: 718
Registriert: Sa 6. Apr 2019, 10:40
Hat sich bedankt: 990 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal

Re: Winterwasser

Beitrag von tree12 »

https://www.naturefund.de/artikel/news/ ... forderlich

Auch hier ist jetzt die Rede vom "Winterwasser", das man für den Sommer speichern sollte.

Ich persönlich bin fassungslos, wenn ich höre, wie z. B. die Bauern im supertrockenen Franken ihre Felder mittels Brunnen bewässern dürfen, ganz nach Lust und Laune und keine Behörde hat auch nur im Ansatz eine Ahnung, wieviel Wasser dort durch diese Bauern eigentlich entnommen wird... Da hat man jahrzehntelang gepennt und die Landwirte einfach machen lassen. Wahrscheinlich sieht es in anderen Regionen Deutschlands auch nicht viel besser aus. (Und jetzt können sich ja sämtliche Verwaltungen dahingehend herausreden, nicht genügend Fachpersonal für Erhebungen und Kontrollen zu haben...)
Benutzeravatar
Amarille
Beiträge: 527
Registriert: Mi 3. Feb 2021, 18:54
Hat sich bedankt: 609 Mal
Danksagung erhalten: 489 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Winterwasser

Beitrag von Amarille »

Wasser wird zum Thema...in Lüneburg ist Coca-Cola, verbraucht für seine Getränke Unmengen Wasser das sie für Centbeträge von der Stadt erhalten und verkaufen dann das Wasser, gemischt mit Zucker, teuer im Laden. Der Gewinn daraus bleibt jedoch in der privaten Tasche. Da das Geschäft so gut läuft möchte man die Produktion erweitern.
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt!
Antworten

Zurück zu „Wassermanagement“