Sterbender Hartriegel

Antworten
Benutzeravatar
Ute
Beiträge: 38
Registriert: Di 30. Mai 2023, 15:36
Hortus-Name: Beikraut
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Sterbender Hartriegel

Beitrag von Ute »

Hallo,

hier stelle ich nun meine erste Frage und bin schon sehr gespannt, ob sie beantwortet wird.
Ich habe einen großen, etwa 35 Jahre alten Hartriegel, der so langsam sterben wird. Sollte ich ihn dann als Totholz stehen lassen oder besser absägen und ihn als liegendes Totholz verwenden?

Lieben Gruß
Ute
Dateianhänge
Hier seht ihr, dass er nur noch spärlich austreibt
Hier seht ihr, dass er nur noch spärlich austreibt
Benutzeravatar
Tidofelder
Beiträge: 813
Registriert: Fr 7. Mai 2021, 21:24
Wohnort: Norden
Hortus-Name: Hortus Passiflorus
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 771 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Sterbender Hartriegel

Beitrag von Tidofelder »

Wenn es nicht stört, würde ich ihn einfach stehen lassen. Totes Gehölz wird gerne von Vögeln als Aussichtspunkt benutzt.
tree12
Beiträge: 616
Registriert: Sa 6. Apr 2019, 10:40
Hat sich bedankt: 837 Mal
Danksagung erhalten: 719 Mal

Re: Sterbender Hartriegel

Beitrag von tree12 »

Unbedingt stehen lassen!! Stehendes Totholz ist fast immer wertvoller als liegendes, außerdem wird dann meist besser besonnt als in liegendem Zustand. Ich erinnere mich an ein paar Zeilen von Ulrike Aufderheide in einem ihrer Bücher, wo sie schreibt, man sollte auch nicht gleich jedes tote Ästchen aus einem Strauch herausschneiden, alles wird gebraucht in der Natur. Es ist ja unser Ordnungswahn, der die all die natürlichen Kreisläufe zerstört und den Insekten keinen Raum mehr gibt.
Benutzeravatar
Alma
Beiträge: 574
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 14:56
Hat sich bedankt: 310 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal

Re: Sterbender Hartriegel

Beitrag von Alma »

Ich würde ihn auch eher stehen lassen. Stehendes Totholz ist sehr selten und deswegen immer erhaltenswert.
Evtl etwas zurückschneiden der Optik wegen. Das ist Geschmackssache.
:) und natürlich mir überlegen was ich stattdessen/daneben pflanzen will.
Hast du schon Ideen?
Was ist das für ein Standort?
Benutzeravatar
SchwurbelfreierGarten
Beiträge: 442
Registriert: So 17. Jul 2022, 21:10
Wohnort: nähe Böblingen
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 311 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sterbender Hartriegel

Beitrag von SchwurbelfreierGarten »

Mein alter Apfelbaum ist am absterben. Ich hab da jetzt ne Bobby James Ramblerrose rangepflanzt.
Benutzeravatar
Ute
Beiträge: 38
Registriert: Di 30. Mai 2023, 15:36
Hortus-Name: Beikraut
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Sterbender Hartriegel

Beitrag von Ute »

Jetzt werde ihn stehen lassen und einfach einen neuen Trieb von unten heraus wachsen lassen. Davon gibt es etliche.

Etwas neues pflanzen kann ich dort nicht. Ich komme nicht ins Erdreich hinein .
Benutzeravatar
Alma
Beiträge: 574
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 14:56
Hat sich bedankt: 310 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal

Re: Sterbender Hartriegel

Beitrag von Alma »

Perfekt. Vielleicht tut ihm so ein Rückschnitt/Verjüngungsschnitt sogar gut und er treibt wieder vitaler aus. Würde ich aber nicht jetzt bei der Trockenheit machen, besser Herbst.
Antworten

Zurück zu „Totholz“