Hochbeet aus Dachpfannen im Hortus roboris animi et pax

Hier findet Ihr Anleitungen rund um den Hortus zum Selber machen.
Antworten
Benutzeravatar
Simbienchen
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 11:41
Hat sich bedankt: 1412 Mal
Danksagung erhalten: 1047 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Hochbeet aus Dachpfannen im Hortus roboris animi et pax

Beitrag von Simbienchen »

Da mein altes Hochbeet aus Holz langsam morsch wird, habe ich aus gehortelten Dachpfannen ein Hochbeet geschaffen, welches das alte bald ablösen soll.

Zuerst habe ich probeweise die Dachpfannen gelegt, um zu sehen wie ich sie legen kann und muss, damit ich die ungefähre gleiche Größe habe wie das alte Hochbeet. Ich möchte nämlich noch die Rahmen für die Abdeckung vom alten Hochbeet weiterhin benutzen können. Leider ließen sich diese Dachpfannen aufgrund ihrer Form nicht gut im Verbund legen, es war wackelig und die Abstände zwischen den Dachpfannen zu groß. Also blieb mir nichts anderes übrig, als sie zu stapeln. Dann habe ich alles ausgemessen und mit Band abgesteckt.

Bild

Danach wurde die Grasnarbe abgestochen und ein Planum erstellt. Die Höhe musste etwas ausgeglichen werden, da der Boden uneben war. Puhhh, das war echte Schwerstarbeit. Dann noch Maulwurfdraht / Wühlmausschutz auslegen und danach folgte der angenehme Part, das Legen/ Stapeln der Dachpfannen.

Bild

So folgte Reihe um Reihe, das Hochbeet wuchs....

Bild

Ich habe keine Folie zum Auskleiden der Innenwände verwendet. Hier habe ich auch Dachpfannen hochkant an die Innenwände gestellt. Durch die Befüllung wurden sie direkt gesichert. Gefüllt wurde das Hochbeet nach und nach mit allem, was der Hortus hergab. Angefangen von Astschnitt, Staudenschnitt, Blättern, Grassoden und Erde, gemischt mit Kompost und Hühnermist.

Bild

Von außen wurden dann noch Biberschwanzdachpfannen zur zusätzlichen Stabilisierung und gegen das Eindringen von Mäusen hochkant an die gestapelten Dachpfannen gesetzt. In die entstandenen Nischen der Stapel haben wir schmale Holzstangen geschlagen, die ebenfalls verhindern sollen, dass die Dachpfannen verrutschen und obenrum als " Dach" fungieren können. So kann ich gegebenenfalls Frostschutzfließ oder Rankhilfen befestigen, je nachdem was ich benötige.

Davor noch eine Reihe Tonziegel .... fertig.

Bild

Ein Hochbeet aus Dachpfannen zu bauen ist eine kostengünstige, umwelt- und klimaschonende Alternative. Bin sehr gespannt, wie es funktioniert. Jetzt darf über den Winter erstmal das Material im Beet arbeiten und absacken. Ein restlicher Teil der abgetragenen Grassoden liegt noch neben dem Beet und wartet darauf eingefüllt zu werden.

So sah es im Dezember 2023 bei Schnee aus....

Bild

Urheberrechte der Bilder und Texte liegen bei Simbienchen Verwendung nur nach vorheriger Genehmigung.
"Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde!"
Benutzeravatar
Ann1981
Beiträge: 598
Registriert: Do 20. Jan 2022, 10:12
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung erhalten: 386 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Hochbeet aus Dachpfannen im Hortus roboris animi et pax

Beitrag von Ann1981 »

Ich kenne eine Hortusbesitzerin, die den Tipp mit den Ziegeln von innen gut gebrauche könnte. Ich reiche den mal zu fb weiter.
"Das Äußere einer Pflanze ist nur die Hälfte ihrer Wirklichkeit." (Wolle Goethe)
Benutzeravatar
Alma
Beiträge: 672
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 14:56
Hat sich bedankt: 356 Mal
Danksagung erhalten: 571 Mal

Re: Hochbeet aus Dachpfannen im Hortus roboris animi et pax

Beitrag von Alma »

Tolle Idee,
Gut daran finde ich dass du keine Folie brauchst um Holz zu schützen. Das hat mich an meinem schon immer gestört.
Und die vielen Ritzen sind ja ein tolles Versteck für alles mögliche mit 4-8 Beinen!
Wie nennt man dann sowas - Ertrags-Hotspot? ;)
Benutzeravatar
Simbienchen
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 11:41
Hat sich bedankt: 1412 Mal
Danksagung erhalten: 1047 Mal

Hortus-Netzwerk Unterstützer

Re: Hochbeet aus Dachpfannen im Hortus roboris animi et pax

Beitrag von Simbienchen »

Wie nennt man dann sowas - Ertrags-Hotspot? ;)
Gute Idee! So könnte man es nennen ! :thumb

Ja, jetzt muss es sich erstmal zeigen, wie das ohne Folie alles funktioniert und ob die von innen hochkant gestellten Dachpfannen an ihrem Platz bleiben, wenn die Erde im Inneren zusammensackt. Aber man kann ja nachträglich nochmal korrigieren. Auch die Dachpfannen - Stapel lassen sich jederzeit wieder geradeschieben. Bis jetzt gefällt mir das richtig gut!
"Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde!"
Antworten

Zurück zu „Selber machen“