Walnuss

Deutscher Name / HandelsnameWalnuss
Botanischer NameJuglans regia
FamilieWalnussgewächse - Juglandaceae
Herkunftheimisch (s. Bemerkungen)
VegetationsperiodeGehölz
Höhemax. 25 m
Bevorzugter StandortSonne - Halbschatten
Feuchtigkeitsanspruchfrisch - feucht
Bevorzugter Bodennährstoffreich
BlütezeitraumApril - Juni
Blütenfarbegelbgrün
NutzenNahrung für Kleintiere
Geeignete ZonenPufferzone
VerwendbarkeitWalnüsse sind äußerst gesund und vielseitig verwendbar.
Sonstiges / BemerkungenEigentlich aus Südosteuropa und Westasien stammend, gilt die Walnuss auch im Süden Deutschlands als heimische Art, da sie schon von den Römern in Südwestdeutschland angebaut wurde. Ein Walnussbaum benötigt Platz - viel Platz, wird er doch bis zu 25 Metern hoch und bis zu 15 Metern breit, wobei sich seine Zweige auch bodennah ausbreiten, wenn man ihn lässt. Die ab September gebildeten Nüsse werden von Eichhörnchen und anderen Kleintieren gerne angenommen, die Menschen nutzen die äußerst gesunde Walnuss seit mehr als 9000 Jahren als Nahrungsmittel.
Der stattliche Baum bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort mit tiefgründigem und nährstoffreichem Boden, der frisch bis feucht sein sollte. Junge Bäume sollten vor starkem Frost geschützt werden.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen