Saat-Luzerne

zurück zur Pflanzendatenbank

Deutscher Name / HandelsnameSaat-Luzerne
Botanischer NameMedicago sativa
©maleficum
FamilieFabaceae - Hülsenfrüchtler
HerkunftAsien, eingebürgert ca. 17. JH
Vegetationsperiodemehrjährig
HöheCa. 30-90cm
Bevorzugter StandortSonne
Feuchtigkeitsanspruchtrocken - frisch
Bevorzugter Bodenmager - mäßig nährstoffreich
BlütezeitraumJuni - September
Blütenfarbeviolett
NutzenViele Wildbienenarten, Hummeln
Schmetterlinge, Fledermäuse
Mehr als 10 Raupenarten
Geeignete ZonenMagerzone
Verwendbarkeit
Sonstiges / BemerkungenDie ursprünglich wahrscheinlich aus Persien stammende Luzerne wird bei uns seit ca. 300 Jahren kultiviert. Anfangs als Viehfutterpflanze genutzt, wird die Luzerne heutzutage auch als Nahrungsmittel angebaut und für sog. Gründungen genutzt.
Die einjährige Pflanze erreicht eine Höhe von bis zu ca. 90 cm. Am besten gedeiht sie in mäßig nährstoffreichem Boden, der trocken bis frisch sein sollte, ein sonniger Standort wird bevorzugt.
Die violetten Blüten erscheinen zwischen Juni und September und werden gut von Insekten, u.a. Hummeln und Schmetterlingen, angeflogen.
Zur Werkzeugleiste springen