Pflanzendatenbank: Das Thema des Monats Juni 2021 – Disteln

Pflanzendatenbank: Das Thema des Monats Juni 2021 – Disteln

Die „Kinder“ der Pflanzendatenbank des Hortus-Netzwerks stellen sich vor. Jeden Monat findet Ihr hier ein neues Thema, zu dem fünf passende Pflanzen vorgestellt werden.

Diesen Monat geht es um das Thema Disteln

Wir stellen euch heute schmackhafte Vitaminbomben aus dem Hortus vor, bei denen es nicht immer leicht fällt, sie mit den anderen Hortusbewohnern und -besuchern zu teilen. Beerenobst gibt es in zahlreichen Sorten und unterschiedlichsten Zuchtformen. Neben den klassischen Sträuchern findet man im Handel Zwergsträucher, Hochstämmchen und Säulenobst, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Diese Vielfalt ermöglicht es, für jeden Garten/Hortus das Passende zu finden. Beginnen wollen wir mit den folgenden fünf klassischen Beeren:

 

Nickende Distel – Carduus nutans

Die Nickende Distel wurde vor mehreren Jahrhunderten in Mitteleuropa eingebürgert. Die bis zu 100 cm hohe Pflanze bevorzugt sonnige, magere und trockene Standorte. Eng gepflanzt eignet sie sich sehr gut als Schutzpflanze vor Beutegreifern für Kleintiere und Vögel.

Die lilafarbenen Blüten öffnen sich ab Juli und bieten zahlreichen Insekten Nahrung, wobei nicht nur der Nektar begehrt ist, sondern die Blätter auch als Raupenfutter dienen.

Die zweijährige Nickende Distel sät sich selbst aus, aber auch die Anzucht aus den Samen ist sehr leicht.

… zum Steckbrief

 

Silberdistel – Carlina acaulis

Die heimische Silberdistel mag es trocken, mager und sonnig. Am richtigen Standort treibt diese mehrjährige Distel jedes Jahr neu aus und kann im Laufe der Jahre Horste bilden. Diese sollte man jedoch nicht teilen, denn die Silberdistel besitzt eine sehr lange Pfalwurzel, die beim Teilen meist beschädigt wird.

Als Schutz vor Beutegreifern kann man die nur bis zu 30 cm hohe Pflanze nicht verwenden, aber ihre weiß/silbrigen Blüten sind ab Juli ein wunderschöner Blickfang im Hortus.

Neben Bienen werden auch andere Insekten von den reflektierenden Blüten der Silberdistel angezogen.

… zum Steckbrief

 

Golddistel – Carlina vulgaris

Die heimische Golddistel ist eine niedrige Distel, die bis zu 60 cm hoch werden kann. Daher ist sie als Schutzpflanze gegen Beutegreifer nicht so gut geeignet, wie andere Distelarten.

Die Golddistel ist eine mehrjährige Pflanze, die sehr gut auf mäßig trockenen Magerwiesen in sonniger Lage gedeiht. Gefällt ihr der Standort, treibt sie jedes Jahr wieder neu aus. Vorraussetzung ist allerdings, dass nur sparsam gemäht wird. Ihre wunderschönen, gelbbraunen Blüten erscheinen ab Juli und locken neben Bienen auch andere Insekten an.

… zum Steckbrief

 

Gewöhnliche Kratzdistel – Cirsium vulgare

Die heimische Gewöhnliche Kratzdistel wird bis zu ca. 150 cm hoch und gedeiht am Besten auf mageren, sonnigen und trockenen Standorten. Die zweijährige Pflanze blüht ab Juni und ihre lilafarbenen Blüten ziehen viele Insekten an. Die Gewöhnliche Kratzdistel sät sich zuverlässig selbst aus und die Nachzucht aus den Samen ist einfach.

Eng gepflanzt wird die Gewöhnliche Kratzdistel zu einer nur sehr schwer zu überwindenden Barriere für Beutegreifer und eignet sich daher sehr gut als Schutzpflanze. Die Samen werden von Vögeln im Winter als Futterquelle genutzt.

… zum Steckbrief

 

Mariendistel – Silybum marianum

Ursprünglich wohl aus dem Mittelmeerraum stammend, ist die Mariendistel bei uns schon seit Jahrhunderten bekannt und in manchen Gebieten Mitteleuropas verwildert anzutreffen. Die bis zu 150 cm große Pflanze mit den weiß gefleckten Blättern liebt trockene und sonnige Standorte auf magerem Boden.

Sie kann einen Durchmesser von durchaus 75 cm erreichen, man sollte also auf größere Pflanzabstände achten.

Je nach Witterung erscheinen die wunderschönen, lilafarbenen Blüten ab Mai und sind eine hervorragende Nektarquelle für Bienen und andere Insekten.

Durch den dichten, ausladenden Wuchs ist die Mariendistel hervorragend als Schutzpflanze für Kleintiere wie Eidechsen oder auch Vögel geeignet, zumal sie sehr dekorativ ist.

Die Samen dieser ein- bis zweijährigen Distel sind leicht zu sammeln und die Aussaat gelingt meist problemlos.

… zum Steckbrief

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen