Naturschatz Gänseblümchen – Bellis perennis
Gänseblümchen

Naturschatz Gänseblümchen – Bellis perennis

Man findet es überall, kein Garten, kein Stück Rasen, wo es nicht versucht, Fuß zu fassen. Die Rede ist vom Gänseblümchen, auch bekannt unter Maßliebchen, Tausendschön und viele weitere. Es zählt zu den bekanntesten Pflanzen Mitteleuropas und gehört zu den Korbblütern.

Jede Rosette bringt von März bis November ständig neue Blüten hervor, die aufrecht auf Stängeln sitzen und eine Höhe von 5 bis 15 cm erreichen können. Die Blüte richtet sich nach der Sonne und schließt sich bei schlechten Wetter und Abends. Die Blüten werden von Schwebfliegen, Hummel und Bienen besucht und die Verbreitung findet sowohl über Samen als auch vegetativ statt.

Das Gänseblümchen wurde 2017 zur Heilpflanze des Jahres auserkoren. In neueren Studien konnten für Bellis perennis antimikrobielle und Cholesterin senkende Wirkung nachgewiesen werden. Es kann als Salbe bei Altersflecken hilfreich sein.

Junge Blätter aus dem Inneren der Rosette können als Salatbeigabe verwendet werden. Die Blüten hingegen schmecken leicht bitter, sind jedoch auch verzehrbar.

Gänseblümchen

Es gibt einige Zierformen, wobei man auf die gefüllte Variante verzichten sollte.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen