Dachschindelmauer

DACHZIEGELMAUER

Manchmal hat man sie übrig oder lagern jahrelang achtlos in einer Ecke und finden keine Verwendung mehr. Doch das muss nicht sein. Als Trennwand oder Mauer aufgeschichtet, leisten sie nicht nur hervorragende Dienste, um zum Beispiel Gartenbereiche abzugrenzen (im Bild Komposthaufen), sondern bieten auch jede Menge Unterschlupfmöglichkeiten und Brutplätze für bestimmte Insekten.

Spinnen, Tausendfüßler und Feuerwanzen sind nur einige Bewohner dieses interessanten Lebensraumes.

Bautipps:

  1. Bitte eine waagerechtes Fundament errichten! Eine etwa 20 cm hohe Schicht aus verdichtetem Kiessand sorgt für ausreichende Stabilität.
  2. Ab einer Höhe von etwa 1,20 m ist eine seitliche Abstützung (A) sinnvoll.
  3. Um die Selbstansiedlung standorttypischer Pflanzen zu unterstützen, füllen Sie ein mageres Pflanzsubstrat (z.B. Sand oder nährstoffarmen Boden) in die Fugen.

Gutes Gelingen!

 


zurück zur Mini-Tipps-Übersicht


Autor:
Daniel Jakumeit
Hortus Vivus
Hortus Vivus auf FB
Daniel Jakumeit auf FB

Die Verwendung der Inhalte ist, unter Verlinkung auf das Hortus-Netzwerk sowie die Erklärung und Vorstellung des Netzwerkes, erlaubt.

Schreibe einen Kommentar