Hilfe – SPAM im Hortus-Netzwerk

2 minutesLesezeit

Wir haben ein sehr ausgeklügeltes Sicherheitssystem, in dem wir automatisierte Spamversuche zu fast 100 % abfangen können.

Wird Spam jedoch über einen Menschen von Hand versendet, sind wir natürlich machtlos. Es kommt zum Glück sehr selten vor, dass sich jemand die Mühe macht, hier von Hand Spam in Foreneinträgen oder via privaten Nachrichten zu verteilen.

Dies ist an sich nichts schlimmes, sondern einfach nur nervig. Das ist im Endeffekt so, als ob ihr z.B. per E-Mail Spamnachrichten erhaltet oder über FB Nachrichten und dubiose Freundschaftsanfragen.

Erhaltet ihr über das Netzwerk eine private Nachricht, werdet Ihr natürlich via E-Mail informiert, ansonsten würde ein Netzwerk zum Austausch keinen Sinn ergeben. Hier kann der Eindruck entstehen, als ob Spam über das Netzwerk direkt verteilt wird, was jedoch nicht der Fall ist.

Grundsätzlich gilt für das Netzwerk genau das Gleiche wie überall im Internet, erst einmal Nachdenken bevor man etwas tut.

Was könnt Ihr also tun, wenn Ihr seltsame Nachrichten erhaltet oder Forenbeiträge findet. Informiert die Forenadmins /-mods oder mich, wir werden solche Beiträge löschen und die Nutzer sperren. Wird ein Nutzer gesperrt, werden alle seine versendeten Nachrichten automatisch gelöscht.

Die versendete E-Mail Benachrichtigung können wir hier leider nicht beeinflussen, diese also einfach löschen und wenn Ihr Euch unsicher seit, einfach bei mir nachfragen.

Abschließend hier noch ein Beispiel, wie so eine Mail aussehen kann.

Bei Fragen stehe ich Euch wie immer gerne zur Verfügung. Erreichen könnt Ihr mich über das Kontaktformular oder über die gängigen Kanäle.

In der Facebookgruppe stehen Euch die Admins und Moderatoren als Ansprechpartner zur Verfügung. Bei eigenartigen Inhalten oder Nachrichten, wendet Euch gerne an sie. Sie werden Euch dann unterstützen, die Beiträge bewerten und gegebenenfalls einschreiten.

Gruß Robert

Related Knowledge Base Posts

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen