FAQ – Schmetterlinge

1 minuteLesezeit
  • Schmetterlinge sind in Tag- und Nachtfalter eingeteilt.
  • Es gibt deutlich mehr Nacht-, als Tagfalter. In Deutschland sind ca. 3700 Falter bekannt, wobei nur etwa 200 davon als Tagfalter umherfliegen.
  • Viele Schmetterlinge sind bei der Wahl ihrer Raupenfutterpflanzen auf bestimmte Pflanzen angewiesen. Einige Arten sind so spezialisiert, dass nur eine einzige Pflanze das Überleben sichert.
  • Schmetterlinge nutzen auch unterschiedliche Überwinterungsstrategien, sie überwintern als Ei, als Raupe, als Puppe oder als adulter Falter. Manchen Arten überwintern im südlichen Gefilden.
  • Hierfür sind sie auf Gräser und Stauden angewiesen, die leider all zu oft dem Ordnungswahn im Herbst zum Opfer fallen.
Kaisermantel @ommertalhof
Schwalbenschwanzraupe @simbienchen
Ligusterschwärmer @ommertalhof

 

Related Knowledge Base Posts

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Holunderzweige eignen sich nicht, das habe ich kürzlich wieder bei Werner David gelesen. Sie werden nicht besiedelt.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen