FAQ – Mimikry

1 minuteLesezeit

Es gibt in der Natur unterschiedliche Arten von Mimikry.

  • Schutzmimikry, um Fressfeinde abzuschrecken. Dieser List bedienen sich unter anderen:
  • Schwebfliegen: Wespenstreifen auf dem Hinterleib.
  • Schmetterlinge: Hornissen-Glasflügler, Hummelschwärmer.
  • Käfer: Wespenbock
Schwebfliege
  • Lockmimikry, Insektentäuschblumen werben mit Duft und Aussehen von Insektenweibchen, um die früher schlüpfenden Männchen zu veranlassen, auf den Blüten Kopulationsversuche zu unternehmen. Dieser List bedienen sich unter anderen:
  • Orchideen aus der Gattung Ophrys: Bienen-Ragwurz, Hummel-Ragwurz,
  • Fliegen-Ragwurz, >> Männchen der Ragwurz-Zikadenwespe;
    Große Spinnen-Ragwurz >>  Männchen der Sandbienengattung “Andrena nigroaenea”.
  • Orchidee aus der Gattung Epipactis: Germerblättrige Stendelwurz >> Schwebfliegen

Related Knowledge Base Posts

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Holunderzweige eignen sich nicht, das habe ich kürzlich wieder bei Werner David gelesen. Sie werden nicht besiedelt.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen