FAQ – Die Behandlung von Samen zur Aussaat

1 minuteLesezeit

Es gibt in der Botanik drei verschiedene Gruppen zur Aussaat von Samen.

Kaltkeimer

  • Sogenannte Kalt- oder Frostkeimer brauchen die Einwirkung von Kälte um im darauf folgenden Frühjahr zu keimen
  • Das ist ein Schutzmechanismus der Natur um die Keimung während der ungünstigen Zeit im Winter zu verhindern
  • Von Stratifikation spricht man, wenn man die Samen dieser Bedingung künstlich aussetzt, zum Beispiel im Kühlschrank oder Tiefkühltruhe (Art abhängig)

Lichtkeimer

  • diese keimen gerne in der Helligkeit, die Samen sollten nahe an der Oberfläche des Substrates liegen
  • Meistens sind die Samen sehr fein und brauchen wenig oder keine Erde über sich
  • gut andrücken und feucht halten erleichtert die Keimung

Warmkeimer

  • Diese Samen brauchen bestimmte Temperaturen zur Keimung
  • je nach Art zwischen +5 bis +18 Grad
Dipsacus fullonum

 

Related Knowledge Base Posts

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen