FAQ – Brennnesseln (Urtica)

1 minuteLesezeit

Diese Pflanze hat es in sich. Als Dünger, als Futterpflanze, als Tee, als Heilmittel, als Faser für Textilien, als Spinatersatz, zur Ölherstellung und in der Kosmetik.

  • als Jauche, frisch oder getrocknet als Beigabe bei Pflanzung
  • Schmetterlingsraupen fressen die Blätter, mindestens 50 Arten sind darauf angewiesen
  • harntreibend, bei entzündlichen Prozessen wie Rheuma oder zum Abnehmen (ersetzt nicht den Besuch beim Arzt)
  • für Seile, Netze oder Stricke
  • als Nahrungsergänzung, junge Blätter ernten
  • Nesselsamenöl, stark konzentriert, leicht nussiger Kräutergeschmack
  • Shampoos, Haarwasser, Haarwuchsmittel
Brennnessel

Related Knowledge Base Posts

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Holunderzweige eignen sich nicht, das habe ich kürzlich wieder bei Werner David gelesen. Sie werden nicht besiedelt.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen